Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Mein Verein - MAZ-Serie Grand mit vier Damen
Thema Specials M Mein Verein - MAZ-Serie Grand mit vier Damen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:44 01.03.2017
Im Gymnastikverein Luckenwalde turnen viele Kinder. Quelle: Verein
Luckenwalde

Steffi Wenzel ist mit dem Gymnastikverein Luckenwalde groß geworden. „Ich bin 1991 als Kleinkind in die Vorschulturngruppe gekommen“, erzählt die 29-Jährige, die den Verein seit 2015 leitet. Die Luckenwalderin übernahm den Vorsitz von Petra Broda, die zu den Gründerinnen des Vereins gehörte.

1990 schlossen sich mehrere Gymnastik- und Turngruppen der früheren Betriebssportgemeinschaften zusammen. Vier Sportlehrerinnen übernahmen die Regie: Petra Broda, Ursula Sinz, Ines Jänicke und Margot Schukies. Quasi ein Grand mit vier Damen. Bis auf Broda sind sie noch immer im Vorstand. „Sie sind so etwas wie Zieheltern“, sagt Steffi Wenzel, die Lehrerin werden will und als Referentin an der Europäischen Sportakademie Land Brandenburg arbeitet.

Funktionärin und leidenschaftliche Sportlerin

Margot Schukies ist nicht nur Funktionärin, sondern leidenschaftliche Sportlerin. Jahrelang war sie die einzige Frau in der Gewichtheberabteilung des Vereins. Erst kürzlich hat sie Verstärkung von zwei Mädchen bekommen. Aber auch so wusste sich die 64-Jährige durchzusetzen. Schließlich geht sie mit Leistung voran. Schukies startet regelmäßig bei Senioren-Wettbewerben. Im Herbst 2016 gewann sie die Weltmeisterschaft der Masters im Gewichtheben. In der Altersklasse 6 bis 58 Kilogramm riss sie 34 Kilogramm und stieß 45 Kilogramm. „Es macht mir Spaß, mich auch im Alter noch beweisen zu können. Ich habe schließlich mein ganzes Leben Sport gemacht“, sagt Margot Schukies. Der Verein sei stolz auf seine Weltmeisterin, erzählt Steffi Wenzel, deren Vater Thomas einst für Dynamo Luckenwalde auf die Ringermatte ging und Bronze bei der Junioren-Weltmeisterschaft holte. „Man sieht Margot das Alter gar nicht an.“ Auch zwei weitere Gewichtheber machen von sich reden. Edgar Jerke (für Plauen) und Patrick Danz (für Potsdam) treten in der Bundesliga an. Neben den Gewichthebern stechen die Kegler aus dem Gymnastikverein hervor. Allerdings gibt es derzeit nur eine Gruppe, eine zweite wurde aus Altersgründen geschlossen.

Mangel an Trainern

Die Allgemeine Sportgruppe dominiert mit mehr als 200 Mitgliedern den Verein. Es gibt diverse Kurse: Etwa Vorschulturnen, Mädchenturnen, Gymnastik für Ältere oder Wirbelsäulengymnastik. Insbesondere im Vorschulturnen gebe es einen enormen Zuwachs, sagt Steffi Wenzel. „Wir überlegen, eine zusätzliche Gruppe aufzumachen.“

Allerdings mangelt es an Trainern. „Uns fehlt der Nachwuchs an Übungsleitern“, sagt Steffi Wenzel. „Ich bin mit 29 die jüngste Trainerin.“ Kürzlich erwarben jedoch zwei Gewichtheber eine Lizenz. Vielleicht gibt es also bald noch mehr Weltmeister aus Luckenwalde.

Von Ronny Müller

Die TSG Liebenwalde hat sich mit ihren Handballtagen bundesweit einen guten Namen gemacht. Evelyn Schroeter nimmt bei der Organisation eine Hauptrolle ein. „Mich kann man dazu immer kontaktieren. Ich überzeuge jeden einzelnen davon, vorbeizuschauen“, erklärt die 31-Jährige, der man dieses Versprechen ohne nachzufragen sofort abnimmt.

23.02.2017

In der MAZ-Serie „Mein Verein“ stellen wir diesmal Ajax Eichwalde 2000 vor. Der Mehrspartenverein bietet ein breites Sportangebot für alle Altersklassen und hat sogar ein eigenes Maskottchen – Eddy.

18.02.2017

Der Tanzsportclub Rot-Gold Potsdam setzt mit Frühlingsball und Amateurtanzturnier Höhepunkte. Beim allerersten Turnier 1962 klebte der Vereinschef noch selbst Plakate.

08.02.2017