Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Studium & Wissenschaft ZZF erforscht DDR-Gesundheitswesen
Thema Specials S Studium & Wissenschaft ZZF erforscht DDR-Gesundheitswesen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:20 04.07.2017
Das ZZF ist in seiner heutigen Form 1996 gegründet worden. Es ist Teil der Leibniz-Gemeinschaft. Quelle: Jürgen Baumann / ZZF
Anzeige
Potsdam

Das Potsdamer Zentrum für Zeithistorische Forschung (ZZF) untersucht in einem neuen Forschungsvorhaben die Entwicklung der Gesundheitspolitik in der DDR nach dem Ende des Nationalsozialismus.

In dem zweieinhalbjährigen Projekt sollen personelle, institutionelle und programmatische Kontinuitäten und Neuanfänge in der Ost-Gesundheitspolitik erkundet werden. Das teilt das ZZF mit. Das Bundesministerium für Gesundheit fördert das Projekt, welches im Juli 2017 startet.

Überprüfung der Mitarbeiterbiografien

Zunächst sollen die Biografien und die Auswahl der leitenden Mitarbeiter des Ministeriums für Gesundheitswesen erforscht werden. So wird untersucht, in welchem Umfang diese ehemals nationalsozialistischen Organisationen angehörten oder durch ihre berufliche Tätigkeit belastet waren.

Das Institut sitzt am Potsdamer Neuen Markt. Quelle: Joachim Liebe

Dabei wird auch geprüft, inwieweit sie zuvor an rassistischen Praktiken wie Zwangssterilisationen und „Euthanasie“ oder an der medizinischen Unterversorgung von Kriegsgefangenen beteiligt waren. Zudem untersucht das Forschungsprojekt, welche gesundheitspolitischen Traditionen in der DDR verändert oder fortgeführt wurden und welche Praktiken das Ministerium neu etablierte.

Damit rücken die Folgen der spezifischen Personalauswahl der DDR für die Gesundheitspolitik und die administrative Praxis in den Vordergrund. Das Projekt steht in enger Verbindung zu einem Parallelprojekt am Institut für Zeitgeschichte München-Berlin, das ab Sommer 2018 die Geschichte des Bundesministeriums für Gesundheit erforscht.

Von MAZonline/ Saskia Kirf

Lehrer Andreas Scheuermann vom Marie-Curie-Gymnasium Hohen Neuendorf vermittelt Naturgesetze mit Praxiserfahrung bei Schülerwettbewerben. So können 16- und 17-Jährige zum Beispiel das Tauchen lernen und dabei den Zusammenhang von Druck und Volumen praktisch erleben.

23.06.2017
FIT & GESUND 2018 Diabetes auf der Spur - Mit Slip im Weltraumei

Bei seinen Studien zur Zucker-Krankheit wird das Deutsche Institut für Ernährungsforschung von zahlreichen Probanden unterstützt, die sich in den Dienst der Wissenschaft stellen. In einer für Deutschland einzigartigen Art und Weise wird hier experimentelle Grundlagen- mit klinischer und epidemiologischer Forschung kombiniert

31.03.2017
Potsdam Projekt aus Kleinmachnow - Bauern besser vor Unwetter warnen

Datenbanken sollen künftig landwirtschaftlichen Betrieben helfen, sich besser auf drohende Unwetter einzustellen. Mit Hilfe dieses Projekts des Julius-Kühn-Instituts in Kleinmachnow könnten alle Landwirte von den Erfahrungen einzelner Kollegen mit Extremwetterereignissen und dem Datenmeer der Wissenschaft profitieren.

18.02.2017
Anzeige