Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Tourismus & Reisen Neuer Verein strebt nach „bella Italia“
Thema Specials Tourismus & Reisen Neuer Verein strebt nach „bella Italia“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:26 11.03.2016
Potsdams umbrische Partnerstadt Perugia. Quelle: MAZ
Potsdam

Ein neuer Verein möchte die Städtepartnerschaft zwischen Potsdam und Perugia unterstützen und beleben. Der Freundeskreis Potsdam-Perugia gründete sich am 9. März in der Wissenschaftsetage des Bildungsforums.

Nachdem sich der Verein „Il Ponte – Brandenburgische Gesellschaft der Freunde Italiens“ zum Ende des vergangenen Jahres aufgelöst hat, formieren sich nun einige ehemalige Mitglieder sowie neue Interessenten in dem Freundeskreis, um die Städtepartnerschaft zwischen Potsdam und Perugia weiter zu beleben. Vorsitzender ist Bernd Malzanini, der bereits im Verein Il Ponte engagiert war.

Beim Gründungstreffen wurden erste Konzepte debattiert

Il Ponte hatte die Städtepartnerschaft 1990 ins Leben gerufen und über viele Jahre hinweg aufgebaut und betreut, sich aber auch um die Beziehungen zwischen dem Land Brandenburg und Italien insgesamt bemüht.

Der neue Freundeskreis wird sich hauptsächlich auf die Städtepartnerschaft zwischen Potsdam und Perugia konzentrieren, bestehende Kontakte pflegen und neue aufbauen. Viele Ideen zur Belebung der Städtepartnerschaft wurden bereits beim Gründungstreffen gesammelt.

Austausch bei Kultur, Kunst, Jugendarbeit und Sport

Die Austausche und Veranstaltungen sollen auf den Gebieten Kultur, Kunst, Jugendarbeit und Sport stattfinden. Aber auch die Themen Wissenschaft, Klima und Stadtentwicklung sollen stärker beleuchtet werden.

Wer Interesse an einem Kontakt oder der Mitgliedschaft im Freundeskreis Potsdam-Perugia hat oder mehr Informationen über die umbrische Partnerstadt Potsdams erhalten möchte, kann sich gern an Bernd Malzanini unter potsdam-perugia@posteo.de wenden oder an den Bereich Marketing der Landeshauptstadt unter marketing@rathaus.potsdam.de sowie unter  0331/2 89 12 78.

Von MAZ online

In Berlin ist am Mittwoch die weltgrößte Reisemesse ITB eröffnet worden. In den Messehallen werden Traumziele der Deutschen, Geheimtipps und alte Bekannte vorgestellt. Eine Statistik zeigt, dass die Deutschen weiter gerne verreisen und bereit sind, dafür viel Geld auszugeben.

14.03.2016

Damit die Kyritz-Ruppiner Heide nicht zu einer Waldfläche zuwächst, lässt die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) als Eigentümerin des Areals jedes Jahr mehr als 100 Hektar abbrennen. Dadurch wird die Heide verjüngt. Allerdings braucht es für das sogenannte Flämmen ein ganz bestimmtes Wetter.

10.03.2016

Vom Diabetiker-Sanatorium zum Schlossmuseum ist es ein weiter Weg: Rund 42 Millionen Euro sind bisher in die Sanierung der Rheinsberger Schlossanlage geflossen, schätzt Kustos Detlef Fuchs. Der Bund hat gerade weitere 400 Millionen Euro für die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten in Aussicht gestellt. Fuchs hofft, dass auch Rheinsberg davon profitieren kann. Für wichtige Sanierungen fehlte bisher das Geld.

10.03.2016