Volltextsuche über das Angebot:

° / °

Navigation:
Astronomie
Velten
Ein Adventskranz leuchtet auf dem Veltener Marktplatz.

Velten hat seit Freitag einen echten weihnachtlichen Hingucker: Einen beleuchteten Adventskranz rund um den Brunnen auf dem Marktplatz. Doch auch die restlichen Straßen der Stadt erscheinen im neuen Licht. Ein Beleuchtungskonzept, finanziert von den Stadtwerken, wurde mit Sternen an Laternen sowie Lichterketten in den Bäumen des Zentrums umgesetzt.

  • Kommentare
mehr
Ideenwettbewerb bei US-Weltraumbehörde
Die Nasa hofft auf Vorschläge, wie Astronauten bis zu sechs Tage lang mit einem am Körper getragenen System Urin und Kot entsorgen können, ohne dabei eine eigentliche Toilette aufsuchen zu müssen.

Die Nasa plant immer spektakulärere Raumflüge. Allein – der Umgang mit menschlichen Bedürfnissen mutet archaisch an. Das will die US-Weltraumbehörde ändern: Die Nasa sucht per Ideenwettbewerb nach einer Alternative zur Windel. Tüftlern winkt ein ordentliches Preisgeld.

  • Kommentare
mehr
Nach zweitägigem Flug
Auf der ISS angekommen: Peggy Whitson (l.), Oleg Novitskiy (M.) und Thomas Pesquet (r.).

Ein Franzose, ein Russe und eine Amerikanerin haben wohlbehalten die Raumstation ISS erreicht. 400 Kilometer über der Erde wollen sie an einem besseren Leben arbeiten.

  • Kommentare
mehr
Astronomie
Ein Vollmond in Wittstock.

Am 14. November steht ein besonderes astronomisches Ereignis bevor: der sogenannte Supervollmond, der der Erde so nah kommt wie lange nicht. Was es mit diesem Mond auf sich hat und was an ihm so super ist, erklärt im Interview sehr anschaulich der Potsdamer Astrophysiker Mirko Krumpe.

  • Kommentare
mehr
Aus heiterem Himmel
Auf Twitter werden Bilder des Metallteils gepostet. Es kam erst nach gut 50 Metern zum liegen.

Im Norden Myanmars ist ein riesiges Metallteil vom Himmel auf die Erde gestürzt, das mutmaßlich von einem Satelliten oder Flugzeug aus China stammte. Bestätigt wurde dies allerdings noch nicht.

  • Kommentare
mehr
Sternenhimmel über Brandenburg im November 2016
Vollmond.

Im November steht ein spektakuläres Himmelsereignis bevor: Der Vollmond am 14. des Monats ist ein sogenannter Supervollmond. Er ist der Erde so nah wie seit zehn Jahren nicht. Astronomielehrer Uwe Schierhorn erklärt, was es damit auf sich hat und was der Sternenhimmel im November sonst noch bereithält.

  • Kommentare
mehr
Esa-Marssonde
Das erste europäisch-russische Mars-Landegerät ist mit zu hoher Geschwindigkeit auf dem Roten Planeten aufgeschlagen.

Erstmals sollte eine nicht-amerikanische Sonde auf dem Mars landen. Vieles glückte bei dem Esa-Projekt – doch dann versagten kurz vor dem Ziel die Triebwerke. Neue Bilder zeigen einen großen schwarzen Fleck.

  • Kommentare
mehr
Nachschub für Raumstation
Start eines privaten Raumfrachters: Die Antares-Rakete beim Start auf dem Wallops Flight Facility, USA.

Zwei Jahre nach der Explosion einer Rakete beim Start hat das private Raumfahrtunternehmen Orbital ATK erstmals wieder eine Antares-Rakete zur Internationalen Raumstation (ISS) geschickt.

  • Kommentare
mehr
Wissenschaft
Ein Handout der Nasa zeigt die Internationale Raumstation ISS.

Sicherheit geht im Weltall über alles. An einem startklaren russischen Raumschiff ist ein Defekt entdeckt worden. Die Raumfahrer aus Russland und den USA müssen sich mehrere Wochen gedulden.

mehr
Wissenschaft
Das von der Europäischen Raumfahrtagentur esa publizierte Foto zeigt ein von der Raumsonde Gaia aufgenommenes, zusammengesetztes Foto der Milchstraße. Foto esa/dpa

Seit gut zwei Jahren vermisst die Raumsonde "Gaia" die Milchstraße mit schier unglaublicher Präzision. Nun wurden erste Ergebnisse vorgelegt. So gewaltig die Datenmengen jetzt schon wirken: Bis zum Ziel, einer detaillierten 3D-Karte unserer Galaxie, ist es noch weit.

mehr
Weltraumforschung
Forscher arbeiten an einem Fahrstuhl ins Weltall.

Einfach einsteigen und hoch geht es: Was in Gebäuden längst alltäglich ist, soll auch für die Raumfahrt genutzt werden – ein Fahrstuhl, der Menschen und Material ins Weltall bringt.

  • Kommentare
mehr
Wissenschaft
Bohrlöcher in der Marsoberfläche: «Curiosity» liefert seit gut vier Jahren Fotos und Messergebnisse. Foto: EPA/NASA/JPL-Caltech/MSSS

Der Marsrover "Curiosity" hat Nasa-Wissenschaftler mit gestochen scharfen Farbbildern von Gesteinsformationen auf dem Roten Planeten begeistert. Wie aus einem US-Nationalpark, schwärmte Ashwin Vasavada vom Jet Propulsion Laboratory der US-Weltraumbehörde im kalifornischen Pasadena.

mehr
1 3 4 ... 35

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?