Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
2016 fallen Brückentage für Arbeitnehmer ungünstig

So gelingt die Urlaubsplanung 2016 fallen Brückentage für Arbeitnehmer ungünstig

Die schlechte Nachricht: 2016 muss aus Sicht der Arbeitnehmer mehr gearbeitet werden, denn es ist ein Schaltjahr (29. Februar). Doch mit guter Planung kann man mit Brückentagen einiges herausholen, auch wenn der 1. Mai und der 1. Weihnachtsfeiertag aufs Wochenende fallen. Wir sagen, wie die Urlaubsplanung gelingt.

Voriger Artikel
Hochschule sucht dringend Wohnraum
Nächster Artikel
Die Welt des Handwerks entdecken

Der 6. und 13. Mai bieten sich 2016 gut als Brückentage an. Dank Christi Himmelfahrt und Pfingstmontag reicht ein Urlaubstag für vier Tage frei.

Quelle: Inga Kjer

Berlin. Das neue Jahr geht gut los – der erste Tag des Jahres ist ein Freitag, also gleich ein verlängertes Wochenende. Der Wintermonat Februar bietet keinen gesetzlichen Feiertag. Doch im Rheinland, in Mainz ebenso wie in Süddeutschland steht für Narren und Jecken mit dem Karneval die fünfte und für sie schönste Jahreszeit an. Das närrische Treiben geht 2016 ungewöhnlich früh los: Von Weiberfastnacht (Donnerstag, den 4. Februar) bis zum Rosenmontag (8. Februar) dauert es. Da nehmen sich viele Betriebe traditionell eine Auszeit.

Das bewegliche Osterfest fällt auf Ende März. Dann ruht überall vier Tage lang die Arbeit. Von Karfreitag (25. März) bis Ostermontag (28. März) können die Menschen ausspannen. Wer vorher oder anschließend noch vier Tage Urlaub nimmt, hat gleich zehn Tage im Stück frei.

Der Frühlingsmonat Mai eignet sich am besten für „Brückenbauer“ und „Urlaubstüftler“. Er beginnt zwar aus Arbeitnehmersicht mit einem Fehlstart mit dem Tag der Arbeit (1. Mai) auf einem Sonntag. Doch schon vier Tage später bietet sich mit dem Freitag nach Christi Himmelfahrt (5. Mai) als Brückentag ein Vier-Tage-Wochenende. Das Pfingstfest folgt am 15. Mai ( Pfingstsonntag ) und 16. Mai ( Pfingstmontag ), ein Drei-Tage-Wochenende. Wer den Rest der Woche vier Tage Urlaub einreicht (17. bis 20. Mai), der erreicht eine neuntägige Arbeitspause.

Dann kommt in Brandenburg eine lange feiertagslose Zeit. Im Oktober entschädigt dann der Tag der Deutschen Einheit , der auf einen Montag fällt. Die Ostdeutschen können so auch den Monat beschließen: Der Reformationstag (31. Oktober) fällt 2016 auf einen Montag.

Der erste Weihnachtstag (25. Dezember) fällt auf einen Sonntag, der zweite auf einen Montag. Wer Heiligabend und Silvester frei haben möchte, muss normalerweise einen Urlaubstag nehmen. Doch beide Tage liegen 2016 samstags. Wer also durchgehend vom 24. Dezember bis 1. Januar 2017 ausspannen möchte, muss für neun freie Tage nur vier Urlaubstage einplanen.

Die interessantesten Wochen des Jahres.

Quelle: MAZ/ Rumpf

Das Jahr im Überblick:

Jahresbeginn: Für alle, die es an Silvester gerne richtig krachenlassen: Da Neujahr auf einen Freitag fällt, gibt es zur Erholung statt einem gleich drei Tage Zeit zur Erholung. Danach kommt allerdings eine längere Durststrecke.

Ostern: Die nächsten Feiertage sind Ostern, das 2016 auf das Wochenende vom 25. bis zum 28. März fällt.

Mai: Im Mai sieht es wie jedes Jahr ferientechnisch gut aus. Zwar fällt der Tag der Arbeit auf einen Sonntag. Dafür lässt sich Christi Himmelfahrt (5. Mai) zu einem langen Wochenende ausbauen. Und dank Pfingstmontag (16. Mai) haben Arbeitnehmer eine kurze Woche.

Oktober: Anders als 2015 fällt 2016 der Tag der Deutschen Einheit wieder auf einen Wochentag (Montag, 3. Oktober).

Weihnachten: Dann kommt schon Weihnachten: Heiligabend liegt auf einem Samstag, der zweite Weihnachtsfeiertag ist dann ein Montag.

 Bundesweite Feiertage 2016 - 1.1.: Neujahr (Freitag) - 25.3.: Karfreitag - 28.3.: Ostermontag - 1.5.: Tag der Arbeit (Sonntag) - 5.5.: Christi Himmelfahrt (Donnerstag) - 16.5. Pfingstmontag - 3.10.: Tag der Deutschen Einheit (Montag) - 25.12.: 1. Weihnachtstag (Sonntag) - 26.12. 2. Weihnachtstag (Montag)

Von MAZonline

SIEHE AUCH: Brandenburgs Schulferien bis 2024

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Tourismus und Terrorgefahr
Viele Brandenburger zögern mit Urlaubs-Buchungen.

Nach den Terror-Anschlägen am Mittelmeer sind viele Urlauber, auch in Brandenburg, verunsichert. Viele Zögern bei der Buchung. Besonders die Türkei wird gemieden. Dafür bemerken Reiseanbieter ein gestiegenes Interesse an Griechenland. Ein Reiseziel ist bleibt besonders beliebt.

mehr
Mehr Ausbildung & Beruf
Termin nicht verpassen...

Workshops, Messen, Informationen rund um Ausbildung und Studium
 
  

Ausbildung bei der MVD

Wir bieten jungen Menschen attraktive Ausbildungsplätze.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg