Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
25 Spanier für Brandenburgs Zukunft

Brandenburg an der Havel: Zuzug aus dem Süden 25 Spanier für Brandenburgs Zukunft

Bei der Suche nach Fachkräftenachwuchs beschreitet die Handwerkskammer Potsdam (HWK) rund um Brandenburg, Rathenow Bad Belzig und Potsdam neue Wege. Am Montag hat sie im Zentrum für Gewerbeförderung in Götz 25 junge Spanier mit Ausbildungsambitionen zu einem Praktikum willkommen geheißen, das am 13. Juli begonnen hat.

Voriger Artikel
Gut geleitet in den Beruf
Nächster Artikel
Luftfahrttechnik ist der Renner

Gut gelaunt haben 25 junge Spanier aus Andalusien gestern ihre Praktika in zwanzig Westbrandenburger Elektro- und Metallbaubetrieben aufgenommen. Geht alles gut, werden sie bald deren Lehrlinge sein.

Quelle: C. Nack

Brandenburg an der Havel. Mit Miguel Montero Lange war auch die spanische Botschaft vertreten. Zwanzig Westbrandenburger Elektro- und Metallbaubetriebe werden die Jugendlichen sechs Wochen lang beschäftigen, teilt HWK-Sprecherin Katja Wolf mit. Beide Seiten, die Betriebe und die spanischen Gäste im Alter zwischen 19 und 26 Jahren, streben an, dass sich vom 1. September an eine dreieinhalbjährige Ausbildung zum Elektrotechniker oder Metallbauer an die Praktika anschließen wird. Denn das ist die Idee hinter dem Gastaufenthalt.

„Mit dem Austausch will die Kammer den Fachkräftemangel in der Region lindern und den Spaniern gleichzeitig eine Chance auf eine Ausbildung und damit eine berufliche Zukunft geben“, berichtet die Handwerkskammer. Sie spricht von einer „aktiven Willkommenskultur“.

Die Handwerkerorganisation hatte sich um das Projekt des Bundesarbeitsministeriums „Förderung der beruflichen Mobilität von ausbildungsinteressierten Jugendlichen aus Europa“ beworben und die Förderung erhalten. Im März hatten die 25 aus dem andalusischen Malaga stammenden Spanier mit einem dreimonatigen Sprachkurs in ihrem Heimatland begonnen.

Zu wenige Bewerber

Die Initiative der Handwerkskammer Potsdam passt in die Ausbildungslandschaft. Nach jüngsten Zahlen der Arbeitsagentur geht die Schere zwischen dem Lehrstellen-Angebot und der Bewerberzahl Jahr für Jahr immer mehr auseinander. Betrieben fällt es schwerer, geeignete junge Leute für die Berufsausbildung zu finden.

Seit Oktober 2014 haben Betriebe in der Stadt Brandenburg der Arbeitsagentur für Arbeit 357 Berufsausbildungsstellen gemeldet. Knapp 200 davon sind inzwischen besetzt. Den 357 Lehrstellen stehen nur 279 Bewerber gegenüber, 144 von ihnen haben bereits einen Ausbildungplatz.

Im Juni 2013 waren die Zahl der Lehrstellen und der Bewerber fast ausgeglichen, 2014 war die Zahl der Lehrstellen um etwa 30 höher als die der Bewerber. 2015 gibt es ein Viertel mehr Ausbildungsstellen als junge Leute, die sich dafür interessieren.

Viele Unternehmen gehen nicht nur deshalb leer aus, sondern auch, weil sie unter den relativ wenigen Bewerbern keine geeigneten finden, die ihren Anforderungen gerecht werden.

Der wird nun parallel zu ihrem Betriebspraktikum in Deutschland fortgesetzt. 21 der jungen Männer leben im Studentenwohnheim der Fachhochschule Brandenburg, zwei Spanier in der Nähe ihres Praktikumbetriebes ENG Elektro in Niemegk und zwei Gäste in Rathenow, vermittelt durch ihre Betriebe ESB-Elektroservice und R. Kähne Elektrotechnische Anlagen.

Mitarbeiter der Handwerkskammer werden Betriebe und Jugendliche während der Praktikums- und Ausbildungszeit individuell betreuen und gemeinsam Land und Leute erkunden. Darüber hinaus sind die teilnehmenden Betriebe miteinander vernetzt, teilt Katja Wolf mit. Ein erstes gemeinsames Treffen der Ausbilder habe bereits stattgefunden.

Vorreiter des angestrebten Modells ist in gewisser Weise das Metallbauunternehmen Windeck in Rietz. Dort ist bereits seit März 2014 der studierte Maschinenbauer Luis Arribas Saiz aus der nordspanischen Stadt Burgos beschäftigt. Zunächst war er Praktikant, inzwischen ist er als zweiter Projektleiter fest bei Metallbau Windeck angestellt. Dessen Chef Oliver Windeck hofft, dass sein Betrieb mit dem Praktikanten aus Andalusien ähnlich gute Erfahrungen macht wie mit Luis Saiz.

Von Jürgen Lauterbach

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Ausbildung & Beruf
Termin nicht verpassen...

Workshops, Messen, Informationen rund um Ausbildung und Studium
 
  

Ausbildung bei der MVD

Wir bieten jungen Menschen attraktive Ausbildungsplätze.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg