Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Den Meister in Teilzeit machen

Weiterbildung Den Meister in Teilzeit machen

Der Weg nach oben auf der Karriereleiter führt in aller Regel über Weiterbildung und Qualifikation. Im Handwerk ist meist der Meistertitel Voraussetzung für eine Führungsposition oder für die Betriebsleitung.

Voriger Artikel
Buschzulage für Landlehrer
Nächster Artikel
Jobcenter: Gleiche Arbeit, ungleiches Geld

Das Handwerk eröffnet Aufstiegsmöglichkeiten.

Quelle: MAZ-Online

In zahlreichen Gewerken – etwa Metallbauer, Kraftfahrzeugtechnik oder Friseur – ist der Abschluss Voraussetzung, um ein eigenes Handwerksunternehmen zu gründen. Doch Qualifikation braucht unter anderem Zeit. Oder: Weiterbildung mitten im Berufsleben!

Die Meisterqualifikation ist umfangreich – je nach Gewerk sind für die Ausbildung bis zu 1250 Unterrichtsstunden vorgesehen. Neben Fachtheorie und -praxis sind ein betriebswirtschaftlicher sowie ein „pädagogischer“ Teil enthalten, der dazu berechtigt, eigene Lehrlinge auszubilden. Den dafür benötigten zeitlichen Aufwand können Handwerksgesellen, die mitten im Berufsleben stehen, häufig nicht stemmen. 

So wird auch in Westbrandenburg die Meisterqualifikation häufig auch als Teilzeitfortbildung angeboten. Das zur zuständigen Handwerkskammer in Potsdam gehörende Zentrum für Gewerbeförderung in Götz hat neben Vollzeitkursen deshalb immer eine Teilzeitvariante im Angebot. „Eine Meisterqualifikation in Vollzeit hat den Vorteil, dass sich die Gesellen voll und ganz auf die Ausbildung konzentrieren können“, sagt der Leiter des Zentrums, Tilo Jänsch. Um den Stoff zu lernen, sei das einfacher und dauere mindestens sechs Monate. „Wer sich allerdings im Berufsleben weiterqualifizieren will, für den sind unsere Teilzeitkurse die richtige Wahl“, so Jänsch. Sie finden freitagnachmittags und samstags statt. Im vergangen Jahr erlangten 480 Handwerker den Meister in Teilzeit. In Vollzeit waren es 300. 

In Götz gibt es Meisterlehrgänge für Maler, Elektrotechniker, Metallbauer, Tischler, Friseure, im Kraftfahrzeugbereich und in der Sparte Sanitär/Heizung/Klima. Etwas Ehrgeiz ist nötig, um die Ausbildung in Teilzeit zu absolvieren, doch der Abschluss lohnt. Ein Meistertitel ist gleichwertig zu einem Bachelorabschluss und ermöglicht den Hochschulzugang. In eine Meisterausbildung müssen Gesellen mehrere Tausend Euro für alle vier Teile investieren. Das zu bewältigen, hilft das sogenannte „Meister-Bafög“ in Brandenburg, das einkommensunabhängig gewährt wird. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Ausbildung & Beruf
Termin nicht verpassen...

Workshops, Messen, Informationen rund um Ausbildung und Studium
 
  

Ausbildung bei der MVD

Wir bieten jungen Menschen attraktive Ausbildungsplätze.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg