Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Fachkräftekompass für Unternehmen

Alles was man wissen muss Fachkräftekompass für Unternehmen

Ein Handbuch zur Fachkräftesicherung und Personalentwicklung steht seit Dienstag den Unternehmern in der Prignitz online zur Verfügung. Der „Prignitzer Fachkräftekompass“ enthält wohl alles, was Firmenchefs auf diesem Gebiet wissen müssen.

Voriger Artikel
Kurse für Flüchtlinge: Lehrer werden knapp
Nächster Artikel
Mehr Geld für Floristen

Stellten ihr Gemeinschaftswerk, den „Prignitzer Fachkräftekompass“ vor.

Quelle: Michael Beeskow

Wittenberge. Das gab es noch nicht. „Kein anderer Wachstumskern hat es bislang geschafft, ein Buch zu schreiben“, meint Sandra Balkow. Die Koordinatorin im Regionalen Wachstumskern Prignitz stellte am Dienstag einen Leitfaden für Unternehmer zur Fachkräftesicherung vor. Der „Prignitzer Fachkräftekompass“, wie das Produkt offiziell heißt, ist ein Gemeinschaftswerk von vielen regionalen Partnern, in dem jetzt online im Internet geblättert werden kann – etwa auf der Homepage des Wachstumskerns.

Anliegen des Leitfadens ist es, nicht Opfer des demografischen Wandels zu werden, sondern ihn aktiv anzugehen. Das Handbuch will Unternehmern helfen, erfolgreich auf einem Arbeitsmarkt zu sein, dem immer mehr ältere und immer weniger junge Menschen zur Verfügung stehen. Insbesondere kleinen und mittleren Firmen, die über keine eigene Personalabteilung verfügen, soll mit dem Handbuch unter die Arme gegriffen werden.

Unternehmer werden etwa angehalten, bevor sie eventuell neue Mitarbeiter einstellen, zunächst einmal zu prüfen, welche Potenziale im eigenen Unternehmen bestehen. Mitunter ist es durchaus sinnvoll, eigene Mitarbeiter zu qualifizieren, wenn Fachkräfte den Betrieb verlassen oder das Unternehmen neue Geschäftsfelder erschließen möchte. Dazu sind Fragen zu klären, wie sich die Weiterbildung mit dem Arbeitsablauf im Betrieb vereinbaren lässt und wie diese zu finanzieren ist. Das Handbuch bietet nicht nur Entscheidungshilfen, es werden auch die Ansprechpartner vorgestellt, mit denen zusammen eine für das Unternehmen maßgeschneiderte Lösung gefunden werden kann.

Ein Thema, das immer mehr an Bedeutung gewinnt, ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Auch hier sollten kleinere und mittlere Unternehmen ihre Möglichkeiten erkennen und ausschöpfen. Wertvolle Mitarbeiter können aber auch Studienabbrecher, die Generation 50 plus oder An- und Ungelernte werden. Es gilt auch hier das Potenzial zu sehen, das sie bieten.

Service

Mitarbeiter gesucht? Express-Anzeige gebucht. MAZjob.de

Der Leitfaden hält zahlreiche Tipps rund um die Personalgewinnung und Personalentwicklung bereit. Wie und wo ist eine Stellenausschreibung zu platzieren. Oder wie ist das, wenn ich als Ein-Mann-Betrieb plötzlichen einen Mitarbeiter einstellen möchte. Welchen Vorteil haben Unternehmen, wenn sie ausbilden und wie kann dies geschehen. Was bringen Duales Studium oder Firmenmessen?

„Ich bin sofort begeistert gewesen“, sagte am Dienstag Jenny Porep von den Prignitzer Wirtschaftsjunioren. „Der Leitfaden liest sich gut, alles ist kurz und knapp. Hier finden Unternehmer in der Prignitz alles, was sie brauchen.“

Am Handbuch haben alle wichtigen regionalen Partner mitgeschrieben: Arbeitsagentur, Fachhochschule Brandenburg, IHK Potsdam, Handwerkskammer, Kreishandwerkerschaft, das Netzwerk Schule-Wirtschaft, Wirtschaftsfördergesellschaft Prignitz, Wirtschaftsinitiative Westprignitz, Wirtschaftsjunioren Prignitz sowie federführend die Zukunftsagentur Brandenburg.

Von Michael Beeskow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Ausbildung & Beruf
Termin nicht verpassen...

Workshops, Messen, Informationen rund um Ausbildung und Studium
 
  

Ausbildung bei der MVD

Wir bieten jungen Menschen attraktive Ausbildungsplätze.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg