Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Großes Interesse an „Jobstart“ in Wittstock

Berufs- und Studienmesse Großes Interesse an „Jobstart“ in Wittstock

Für Schüler und deren Eltern ist es oft nicht leicht, sich einen umfassenden Überblick über berufliche Chancen des Nachwuchses zu verschaffen. Erleichtern soll das für Jugendliche aus der Region die Jobstart Berufs- und Studienmesse, die jetzt in Wittstock stattfand. 1350 Gäste nutzen die Chance. Mit dabei Schirmherr Dietmar Woidke.

Voriger Artikel
Einstieg in eine Ausbildung ist derzeit noch möglich
Nächster Artikel
Abschlussfeier mit Talar und Hut

Dietmar Woidke besuchte die Messe als Schirmherr.

Quelle: Claudia Bihler

Wittstock. Kaum waren die Türen zur diesjährigen Jobstart-Berufs- und Studienmesse geöffnet, da strömten auch schon die Besucher hinein: 1350 Gäste zählte die Jobstart in diesem Jahr – ob dies erneut ein Besucherrekord ist, das ist für die Veranstalter vom Förderverein „Wachstumskern Autobahndreieck Wittstock“ schon lange nicht mehr relevant: „Es hat sich nur erneut herausgestellt, dass die Jobstart die Leitmesse für Berufswahl und Studium für den Nordwesten Brandenburgs ist“, sagte Mike Blechschmidt, Sprecher des Fördervereins.

Der Stand der Polizei war auch von Mädchen dicht umringt

Der Stand der Polizei war auch von Mädchen dicht umringt.

Quelle: Bihler

95 Aussteller waren vor Ort, dazu gehören die produzierenden Unternehmen der Region ebenso wie Verwaltungen, Krankenkassen, Versicherungen sowie Polizei und Bundeswehr. Aber auch zahlreiche Bildungsinstitutionen von der Waldarbeitsschule Kunsterspring bis zum Oberstufenzentrum Neuruppin und der Pritzwalker Bildungsgesellschaft. Immer besser vertreten ist auch die Landwirtschaft mit produzierenden Unternehmen und der Organisation Landaktiv des Bauernverbandes.

„Das Konzept, auch viele Hochschulen einzuladen, hat sich erneut bewährt“, sagt Blechschmidt: „Der Anteil von Gymnasiasten bei den Besuchern der Jobstart ist hoch, so dass viele qualifizierte junge Leute schnell Informationen zum Studium bekommen können.“ Gleichzeitig knüpfen sie Kontakte zu den regionalen Unternehmen – etwa, falls sie ein Duales Studium bevorzugen.

Ob Waldarbeiterschule in Kunsterspring oder Handwerker – überall gab es interessante Dinge zu sehen

Ob Waldarbeiterschule in Kunsterspring oder Handwerker – überall gab es interessante Dinge zu sehen.

Quelle: Bihler

Schirmherr der diesjährigen Jobstart war Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke, der nach einem Verhandlungsmarathon zu diversen Themen in den letzten Wochen den Ausflug in die Prignitz sichtlich genoss.

An fast jedem Stand machte er einen kurzen Stopp und erkundigte sich sowohl nach den Interessen der Jugendlichen wie er auch ein offenes Ohr für die Anliegen der Unternehmen fand. Ganz nebenbei ergaben sich dabei Gespräche zu verschiedenen Themen: Die Unternehmen wollten Informationen unter anderem zur Zuwanderung, junge Leute etwa zum Thema Stipendien.

Service

Mitarbeiter gesucht? Express-Anzeige gebucht. MAZjob.de

Für Kathrin Lange, Staatssekretärin im Infrastruktur-Ministerium, war die Jobstart ebenfalls willkommener Anlass, ihrer Heimat einen Besuch abzustatten. „Die veranstaltenden Unternehmen sind zufrieden mit der Jobstart“, sagt Mike Blechschmidt, „viele Kontakte konnten geschlossen werden. Für Unternehmen wie Glatfelter ist die Jobstart die beste Messe, um Kontakte zu den Jugendlichen zu bekommen.“ Inzwischen zum vierten Mal hatte der Verein zudem den Zukunftspreis Nordwest Brandenburg ausgelobt.

Der ging in diesem Jahr an die Dr.–Wilhelm-Polthier-Oberschule in Wittstock. In Kooperation mit der Pritzwalker Bildungsgesellschaft hat sich die Schule vor allem dadurch ausgezeichnet, dass sie den Jugendlichen ermöglicht, ihre Kompetenzen klar erkennen können. Zudem gibt sie ihren Schülern eine hervorragende Berufsorientierung mit auf den Weg.

Wie selbstverständlich hatten sich unter die Besucher der Jobstart in diesem Jahr auch zahlreiche Zuwanderer gemischt, die sich über ihre beruflichen Möglichkeiten informieren wollten. Der Termin für die nächste Messe steht bereits fest, sagt der Fördervereinssprecher: „Sie wird am 10. September 2016 in Kyritz stattfinden.“

Von Claudia Bihler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Ausbildung & Beruf
Termin nicht verpassen...

Workshops, Messen, Informationen rund um Ausbildung und Studium
 
  

Ausbildung bei der MVD

Wir bieten jungen Menschen attraktive Ausbildungsplätze.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg