Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
“Grüne Berufe“ liegen voll im Trend

Ausbildung für Landwirte “Grüne Berufe“ liegen voll im Trend

Die Landwirtschaftsschule in Oranienburg-Luisenhof hat in diesem Jahr einen Ansturm auf ihre Kurse erlebt. Weil andere Schulen schlossen und weil sie Kurse anbietet, die dem aktuellen Bedarf entsprechen, ist ihre Teilnehmerzahl stark angestiegen.

Voriger Artikel
Fester Job für Asylbewerber aus Kamerun
Nächster Artikel
Brandenburgs Apotheken haben ein Problem

Dozent Wilfried von Gagern in einem Kurs von Facharbeitern, die in Luisenhof die Meisterausbildung absolvieren.

Quelle: Fotos: Enrico Kugler

Oranienburg. Einen regelrechten Ansturm auf ihre Kurse hat die Landwirtschaftsschule des Landkreises Oberhavel in Oranienburg-Luisenhof in diesem Jahr erlebt. Im Vergleich zu 2013 ist die Zahl der Kurse von 26 auf 32 gestiegen. Statt 416 Teilnehmer vor zwei Jahren meldeten sich 2015 insgesamt 656 in der Landwirtschaft tätige Personen für die Kurse an.

Die Schulleitung trifft mit der Wahl ihrer Kurse den Geschmack der Bewerber. „Wir decken die ganze Breite der grünen Berufe ab“, sagt Holger Mücke, Fachdienstleiter für Landwirtschaft und Naturschutz im Landkreis Oberhavel. Ein weiterer Grund für die gute Nachfrage: Die Ländliche Erwachsenenbildung in Friesack bildet keine Landwirtschaftsmeister mehr aus, eine weitere Schule in Königs Wusterhausen machte vor zwei Jahren dicht. Der Einzugsbereich der Oranienburger Schule ist deshalb größer geworden. Kursteilnehmer kommen aus Oberhavel, Berlin, Barnim, Havelland, Ostprignitz-Ruppin, Uckermark, den weitesten Anfahrtweg hat eine Schülerin aus Plauen. „In Berlin gibt es überhaupt keine Angebote für die externe Ausbildung von Landwirten“, sagt die Oranienburger Schulleiterin Gudrun Glawe.

Dies genau ist das Markenzeichen der seit 1871 bestehenden Landwirtschaftsschule in Oranienburg, die 1921 auf das Gut Luisenhof gezogen war. Hier werden Quereinsteiger aus- und weitergebildet, die auf dem elterlichen Hof arbeiten oder ihn übernommen haben, ohne die entsprechende Ausbildung nachweisen zu können.

Für Oberhavel als Landkreis mit der höchsten Zahl an Pferden von gut 4700 auf 100 Hektar im Vergleich zu anderen Landkreisen im Land Brandenburg sind zum Beispiel die Ausbildung zum Facharbeiter Pferdewirt oder der Sachkundenachweis für Pferdehaltung sehr wichtig. Damit können Leute, die Pferdehöfe betreiben, nachweisen, dass sie in der Lage sind, Tiere artgerecht zu halten. Auch die Ausbildung zur Hauswirtschaftsmeisterin nehme an Bedeutung zu, sagt Glawe. Meist sei der Mann Landwirt, die Frau benötige den Hauswirtschaftsmeister, um die Produkte des Hofes selber vermarkten oder Kuchen und Torten anbieten zu können, ohne den Konditormeisterbrief in der Tasche zu haben.

Ein neuer Kurs der Schule ist der für die Schadnagerbekämpfung _ im Volksmund Kammerjäger genannt. Mitarbeiter von Landwirtschaftsbetrieben können in einem Tageslehrgang diesen Sachkundenachweis erlangen, ohne den kein Betrieb selber Gift in seinen Stallungen auslegen dürfte.

Nach wie vor findet der Unterricht in der kalten Jahreszeit und stets zwischen den Melkzeiten von 9 bis 15 Uhr statt. Die Themen der Winterschulung von Landwirten im Februar sind topaktuell. Es geht um Käufe landwirtschaftlicher Flächen, Pachtverträge oder die Online-Beantragung von EU-Hilfen. „Die Anforderungen an Landwirte sind gestiegen. Deshalb leisten wir uns eine Landwirtschaftsschule und bezuschussen sie mit jährlich 75 000 Euro“, sagt Oberhavels Fachdezernent Egmont Hamelow.

Zahlen und Fakten

Unternehmen: Im Landkreis Oberhavel gibt es 435 Landwirtschaftsbetriebe. Davon sind 314 Betriebe Einzelunternehmen, 98 sind Gmbh und GbR, 23 haben andere Strukturen.

Fläche: 67 840 Hektar werden durch diese 435 Landwirtschaftsbetriebe bewirtschaftet. Davon sind 10,4 Prozent der landwirtschaftlichen Nutzfläche ökologisch genutzt.

Kurse an der Landwirtschaftsschule Oranienburg-Luisenhof: Facharbeiter Landwirt und Pferdewirt, Landwirtschaftsmeister, Pferdewirtschaftsmeister, Ausbildereignung, Sachkunde Pflanzenschutz, Pferdehaltung und Schadnagerbekämpfung, Vorbereitung Jägerprüfung, Umgang mit der Motorsäge, Winterschulung von Landwirten gemeinsam mit dem Kreisbauernverband, Agrarantrag online

Mitarbeiter: Gudrun Glawe und Martina Schweitzer

Kontakt: Landwirtschaftsschule Oranienburg-Luisenhof, Germendorfer Allee 17, 0 33 01/6 01 70 45, mail: landwirtschaftsschule@oberhavel.de

Von Marion Bergsdorf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Ausbildung & Beruf
Termin nicht verpassen...

Workshops, Messen, Informationen rund um Ausbildung und Studium
 
  

Ausbildung bei der MVD

Wir bieten jungen Menschen attraktive Ausbildungsplätze.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg