Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
HPI-Absolvent startet mit Dubsmash durch

Nur WhatsApp war in Deutschland beliebter HPI-Absolvent startet mit Dubsmash durch

Die meisten User-Kommentare überschlagen sich vor Lob – und auch einige Prominente sind offensichtlich Fans der Dubsmash-App. Allein die Download-Zahlen sprechen eine deutliche Zahlen und nun der „Ritterschlag“ durch das Forbes-Magazin. Einer der Väter des Erfolges ist der HPI-Absolvent Daniel Taschik.

Voriger Artikel
Arbeitslosigkeit steigt in Brandenburg leicht
Nächster Artikel
2015: Mehr offene Stellen, weniger Arbeitslose


Quelle: Screenshot Google Play

Potsdam. Ist Dubsmash nun „super cool“ oder „mega cool“? Die Nutzer von Google Play Store können sich da nicht einigen. Nur eines scheint sicher: Dubsmash ist „witzig und lustig“ und macht „super Spaß“. Es macht anscheinend sogar soviel Freude, dass Dubsmash eine der beliebteste App im vergangen Jahr war. Global! Im deutschen Apple App-Store ist sie nach dem WhatsApp-Messenger die meistgeladene kostenlose Handyapplikation des Jahres .

Hinter dieser Spaßvideo-App steckt unter anderem Daniel Taschik, ein Absolvent des Potsdamer Hasso-Plattner-Instituts (HPI). Vor gerade mal rund einem Jahr hat er sein Masterabschlusszeugnis des HPI überreicht bekommen. Zusammen mit zwei Mitstreitern hat er das Berliner Start-up-Unternehmen Mobile Motion aufgebaut.

Bei der App handelt es sich um eine Software, die selbstaufgenommene Videos mit vorgefertigten Soundschnipseln synchronisiert (im Englischen „dubbing“). Auf diese Weise werden den Nutzern Zitate aus Filmen, Tiergeräusche oder andere Sounds in den Mund gelegt.

Prominente Fans

Zu den Nutzern zählt unter anderem der Fußballweltmeister Mario Götze, der den Fernsehkommentar seines Finaltors gegen Argentinien nachstellt.

Und auch der amerikanische Kult-Moderator Jimmy Fallon integrierte die App in seine „Tonight Show“ für einen Musikwettbewerb mit der Schauspielerin Selena Gomez.

Unter den 30 Besten

Eine große Auszeichnung ist zudem die Aufnahme von Mobile Motion in „30 under 30“-Liste des US-Magazins Forbes. Jedes Jahr wird diese Liste von vielen Gründern mit Spannung erwartet. – und ab und zu sind auch deutsche Nachwuchsunternehmer vertreten. Manchmal sogar auch Brandenburger, so wie Christian Reber (28) und Jan Martin (29) mit ihrem Unternehmen „6Wunderkinder“ und Ihrem kostenlosen Online-Dienst „Wunderlist“. Damals wurde auch Bill Gates auf die Entwickler aufmerksam – und machte sie wenig später zu Multimillionären.

Immer weiter und größer

„Think Big“ ist ein Motto von Daniel Taschik. Dementsprechend soll Dubsmash weiter wachsen. „Gerade haben wir eine Finanzierungsrunde über 5,5 Millionen Dollar abgeschlossen“, freut sich Taschik. Mit dem Geld solle vor allem in neue Köpfe investiert und das Team auf 30 Angestellte ausgebaut werden. Wenn es nach Taschik ginge, dürften auch Studenten des HPI unter den Neueinstellungen sein.

Im Büro im Prenzlauer Berg arbeiteten schon jetzt einige Absolventen des Instituts.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Ausbildung & Beruf
Termin nicht verpassen...

Workshops, Messen, Informationen rund um Ausbildung und Studium
 
  

Ausbildung bei der MVD

Wir bieten jungen Menschen attraktive Ausbildungsplätze.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg