Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Kurse für Flüchtlinge: Lehrer werden knapp

Brandenburger Volkshochschulen unter Druck Kurse für Flüchtlinge: Lehrer werden knapp

Schnell und unbürokratisch sollen Flüchtlinge Deutsch lernen. Doch in der Praxis sieht das oft anders aus. In Brandenburg sind die Kurse ausgebucht und Volkshochschulen müssen lernwillige Ausländer abweisen. Jetzt steigt der Druck weiter, da 3000 zusätzliche Kursplätze geschaffen werden sollen. Ob es dafür überhaupt genügend Lehrer gibt, ist fraglich.

Voriger Artikel
Diskretion auf der Bürotoilette: Smalltalk-Tipps
Nächster Artikel
Fachkräftekompass für Unternehmen

Flüchtlinge sollen schnell Deutsch lernen, aber wer soll es ihnen beibringen?

Quelle: dpa-Zentralbild

Potsdam. Schnell und unbürokratisch sollen Flüchtlinge Deutsch lernen. Doch die Sprachkurse im Land sind vielerorts auf Wochen hin ausgebucht und Volkshochschulen müssen lernwillige Ausländer abweisen. Ab November will nun die Bundesagentur für Arbeit in Brandenburg weitere 3000 Plätze in Integrationskursen finanzieren. Das Problem: Die Deutschlehrer werden allmählich knapp.

An der Volkshochschule (VHS) Teltow-Fläming werden künftig sieben Integrationskurse parallel angeboten. Doch auch obwohl die Lehrgänge mehr Teilnehmer aufnehmen als es für das Sprachenlernen eigentlich üblich ist, reichen die Plätze derzeit nicht aus. „Die Nachfrage ist riesig, unsere Angebote sind schnell ausgebucht, es gibt Wartelisten“, erklärt Steffen Bednarczyk, zuständiger Fachbereichsleiter der VHS.

Service

Mitarbeiter gesucht? Express-Anzeige gebucht. MAZjob.de

Mehrere Vorstellungsgespräche pro Woche

Mehrere Vorstellungsgespräche mit potenziellen Sprachkursdozenten führt Bednarczyk pro Woche, aber nicht jeder Bewerber ist geeignet. „Irgendwann sind keine Dozenten mehr verfügbar“, befürchtet er.

Das Problem: Die Kurse darf nur geben, wer eine entsprechende Zulassung beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) für den Unterricht von „Deutsch als Fremdsprache“ vorweisen kann. Um dieses Zertifikat zu bekommen, müssen sich Dozenten weiterbilden, doch das Bamf ist derzeit überlastet.

Carola Christen leitet die Volkshochschule Frankfurt (Oder) und sucht Deutschlehrer

Carola Christen leitet die Volkshochschule Frankfurt (Oder) und sucht Deutschlehrer.

Quelle: privat

An der VHS Frankfurt (Oder) lehren viele polnische Germanisten Deutsch. Integrationskurse dürfen sie aber nicht geben, weil ihnen die nötige Qualifikation durch das Bamf fehlt. Die Deutschkursplätze sind momentan alle vergeben, Lernwillige mussten deswegen wiederholt abgelehnt und vertröstet werden, erklärte VHS-Chefin Carola Christen. „Das sprengt unseren finanziellen Rahmen“, sagte sie. Auch diese Schule hat derzeit mehrere Stellen für Sprachkursleiter ausgeschrieben.

Der Druck wächst

Der Druck auf die Schulen wächst, da die Arbeitsagentur bundesweit insgesamt rund 100 000 Sprachkursplätze für Flüchtlinge aus Syrien, Eritrea, Iran und Irak schaffen will, 3000 davon soll es in Brandenburg geben. Die Zeit ist indessen knapp: Bis Dezember müssen die neuen Lehrgänge starten, sonst fließt kein Geld von der Arbeitsagentur.

Brandenburg hatte vergangenes Jahr erstmals ein Sonderprogramm aufgelegt, um Tausend Flüchtlingen zusätzlich Sprachunterricht anbieten zu können, die bisher wegen ihres Aufenthaltsstatus keinen Zugang zu Integrationskursen hatten. Damit war das Land Vorreiter. Das Programm wurde in diesem Jahr verlängert.

Von Torsten Gellner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Ausbildung & Beruf
Termin nicht verpassen...

Workshops, Messen, Informationen rund um Ausbildung und Studium
 
  

Ausbildung bei der MVD

Wir bieten jungen Menschen attraktive Ausbildungsplätze.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg