Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Lehrlinge in Brandenburg gesucht

Wirtschaft sucht Azubis Lehrlinge in Brandenburg gesucht

Das Land Brandenburg bleibt trotz Steigerung auf 9250 neue Ausbildungsverträge hinter selbstgestecktem Ziel zurück. Dennoch bleiben viele Stellen unbesetzt. Das liegt auch daran, dass viele Berufe einfach unbekannt sind und die Mehrzahl eher auf eine Karriere bei den „Klassikern“ setzt.

Voriger Artikel
Eine „Rostlaube“ für Lehrerbildung in Potsdam
Nächster Artikel
Flüchtlinge erproben berufliche Fähigkeiten

Azubis sind umkämpft.

Quelle: Fotolia

Potsdam. Für Jugendliche sind die Chancen auf dem Ausbildungsmarkt in Brandenburg in diesem Jahr weiter gestiegen, obwohl das Land das selbstgesteckte Ziel von 10 000 neuen Lehrlingen verfehlen wird. Für das gerade angelaufene Ausbildungsjahr rechnet Arbeitsministerin Diana Golze (Linke) mit 9250 neu eingestellten Lehrlingen, wie die Linken-Politikerin am Montag zum Auftakt einer landesweiten Aktionswoche für Ausbildung in Potsdam sagte. Das bedeutet ein leichtes Plus von 1,35 Prozent im Vergleich zu 2014, als 9127 Ausbildungsverträge geschlossen wurden. „Der Abwärtstrend der Vorjahre ist gestoppt“, so Golze.

Service

Mitarbeiter gesucht? Express-Anzeige gebucht. MAZjob.de

Die Arbeitsministerin forderte die Wirtschaft zu mehr Engagement in der Nachwuchsförderung auf. Zwar besitzt mehr als jeder zweite Betrieb, nämlich 55 Prozent, eine Ausbildungsberechtigung. Tatsächlich aber nutzt nur etwa jede fünfte Firma dieses Instrument, um sich im Wettbewerb um angehende Spezialisten einen Vorteil zu verschaffen. „Unsere Wirtschaft sucht immer stärker nach gut ausgebildeten Fachkräften“, unterstrich Wirtschaftsminister Albrecht Gerber (SPD).

Brandenburgs Wirtschaft bietet mehr als 300 Ausbildungsberufe an, darunter 130 im Handwerk. Doch ein Großteil der Jobs ist weitgehend unbekannt. Laut Golze konzentrieren sich rund die Hälfte aller Mädchen und gut ein Drittel der Jungen auf die Top zehn der klassischen Berufe wie Bürokauffrau und Mechatroniker – so ist zu erklären, dass sich freie Stellen und unversorgte Bewerber in etwa die Waage halten.

Besonders das Handwerk hat mit vermeintlich unattraktiven Arbeitsbedingungen im Ringen um junge Köpfe oftmals das Nachsehen. Trotzdem verzeichnete das Gewerbe mit landesweit 2600 neuen Ausbildungsverträgen ein starkes Wachstum von fünf Prozent. „Das hatten wir seit Jahren nicht mehr“, sagte Potsdams Handwerkskammer-Chef Ralph Bührig.

Abseits der von der Wirtschaft gepriesenen Schlagworte Digitalisierung, Energiewende und Elektromobilität sind etwa auch im Tourismus und Gastgewerbe viele Stellen vakant. „Industrie 4.0 ist ohne Köche und Mechatroniker nicht denkbar“, mahnte Wirtschaftsminister Gerber.

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) drohte damit, den Ausbildungskonsens aufzukündigen, sollte die Wirtschaft nicht auf 10 000 Ausbildungsplätze pro Jahr verpflichtet werden. Bezirkschefin Doro Zinke sagte, junge Leute würden bei der Jobsuche verstärkt auf flexible Arbeitszeiten, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und betriebliche Mitbestimmung wert legen.

Breites Bündnis für Ausbildung

Der Ausbildungskonsens ist eine Partnerschaft des Landes Brandenburg, der Landesarbeitsgemeinschaft der Industrie- und Handelskammern, des Handwerkskammertags, der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit, des regionalen Bezirks des Deutschen Gewerkschaftsbundes, der Unternehmerverbände und des Landesverbands der Freien Berufe.

Unter dem Motto „Brandenburg will Dich! Hier hat Ausbildung Zukunft“ startete das Bündnis am Montag die erste gemeinsame Ausbildungsoffensive mit zahlreichen Veranstaltungen.

Von Bastian Pauly

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Ausbildung & Beruf
Termin nicht verpassen...

Workshops, Messen, Informationen rund um Ausbildung und Studium
 
  

Ausbildung bei der MVD

Wir bieten jungen Menschen attraktive Ausbildungsplätze.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg