Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Neuruppin bekommt noch eine freie Oberschule

Montessorischule wird erweitert Neuruppin bekommt noch eine freie Oberschule

Drei Oberschulen hat Neuruppin bisher: zwei staatliche, eine in Trägerschaft der Evangelischen Kirche. Jetzt soll eine vierte hinzu kommen. Das Bildungsministerium in Potsdam hat gerade grünes Licht für die Eröffnung der neuen Montessori-Oberschule gegeben.

Voriger Artikel
Pritzwalkerin arbeitet auf der Expo in Italien
Nächster Artikel
Zwischen Himmel und Erde

In Neuruppin wird es bald eine neue Oberschule geben.

Quelle: dpa

Neuruppin . Der jahrelange Einsatz der Eltern und Lehrer zahlt sich aus: Neuruppin bekommt jetzt eine weitere Schule. Zum 31. August wird die Montessori-Oberschule offiziell eröffnen. Es ist die zweite Oberschule eines freien Trägers in der Fontanestadt.

Die neue Oberschule wird nach den bisherigen Plänen pro Jahrgang einen Klasse aufnehmen. Mit zehn Schülern beginnt sie jetzt, in den nächsten Jahren könnten jeweils 15 weitere Schüler aufgenommen werden, teilte die Firma Ibis (Integrative Bildungsstätten) mit. Das Unternehmen aus Wittenberge gehört zum Verein Lebenshilfe Prignitz und ist seit 2010 Träger der Montessori-Grundschule in Neuruppin. Ibis wird auch die neue Oberschule betreiben.

Die Grundschule orientiert sich am Konzept, das die italienische Reformpädagogin Maria Montessori Anfang des 20. Jahrhunderts ausgearbeitet hatte. Sie legt großen Wert auf die Selbstständigkeit der Schüler und Freiarbeit. Eltern und Lehrer hatten sich lange dafür eingesetzt, dass in Neuruppin Kinder auch nach der Grundschule so unterrichtet werden können. Vor knapp einem Jahr hat der Schulträger deshalb den Antrag für eine Oberschule gestellt. „Inzwischen wurde dieser Antrag genehmigt“, bestätigt Antje Grabley vom Bildungsministerium in Potsdam auf Nachfrage.

Der Unterricht findet in den Räumen an der Wichmannstraße 9 statt, keine 50 Meter von der Montessori-Grundschule entfernt. „Viele unserer Kollegen sind sowohl Grundschul- als auch Sekundarlehrer“, sagt die stellvertretende Ibis-Geschäftsführerin Birgit Reichel. Lediglich zwei Lehrer mussten neu eingestellt werden.

Mit dem Evangelischen Gymnasium öffnete 1993 eine der ersten freien Schulen Brandenburgs in Neuruppin. Zum Gymnasium gehören inzwischen eine Grundschule und seit 2007 eine Oberschule. Die stellvertretende Schulleiterin Bettina Labahn sieht die neue Konkurrenz sehr positiv: „Wir finden das großartig.“ Für sie ist es ein deutliches Signal, dass Schulen in freier Trägerschaft gestärkt werden müssen. Und für Neuruppin sei positiv, dass mit jedem Angebot die Vielfalt der Bildungsangebote gestärkt wird.

Neben den beiden freien gibt es zwei staatliche Oberschulen in Neuruppin. 2014 hatten die Stadtverordneten gestritten, ob sie die Schulen zusammenlegen. Nach Elternprotest wurde das jetzt verworfen – zugunsten der Bildungsvielfalt. In der neuen Oberschule sieht Neuruppin „keine große Konkurrenz“, sagt Stadtsprecherin Michaela Ott. Die Montessori-Oberschule solle ja klein bleiben.

Von Reyk Grunow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Ausbildung & Beruf
Termin nicht verpassen...

Workshops, Messen, Informationen rund um Ausbildung und Studium
 
  

Ausbildung bei der MVD

Wir bieten jungen Menschen attraktive Ausbildungsplätze.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg