Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Niemegkerin mit Glück zum Berufseinstieg

Chance beim Geldinistitut Niemegkerin mit Glück zum Berufseinstieg

Zum Auftakt der Lehre war sie noch 15 Jahre alt. Inzwischen hatte Laura Jane Lerpscher zwar ihren 16. Geburtstag, ist aber nach wie vor das Küken unter den Auszubildenden der Mittelbrandenburgischen Sparkasse. Die Schaustellertochter aus Niemegk ist indes froh, dass ein Fauxpas bei der Bewerbung nicht zum Ausschlusskriterium geworden ist

Voriger Artikel
Der Campus steht allen Bürgern offen
Nächster Artikel
Dem Kindheitstraum ein Stück näher

Laura Jane Lerpscher hat gerade ihre Ausbildung begonnen.

Quelle: Foto: Specht

Niemegk. Sie ist das Nesthäkchen unter 38 Auszubildenden und Studenten, die gerade ihre Ausbildung bei der Mittelbrandeburgischen Sparksse begonnen haben:. Laura Jane Lerpscher war gerade noch 15 Jahre alt, als sie zur Einführungswoche fuhr. Inzwischen feierte sie ihren 16. Geburtstag.

Doch ein Küken ist die aus Niemegk stammende junge Frau nur vom Alter her. Die anderen Auszubildenden haben rasch gemerkt, dass ihre Mitstreiterin durchaus durchsetzungsstark ist. „Meine Eltern sind Schausteller. Ich bin als Kind viel rumgekommen, war auf verschiedenen Schulen. Da musste lernen, mich in wechselnder Umgebung zu behaupten. Das hat mich geprägt“, erzählt Laura Jane Lerpscher. Nach dem Besuch der Robert-Koch-Grundschule in Niemegk und anschließend der Brücker Oberschule entschied sie sich für eine Lehre und gegen das Abitur. Und das trotz eines Notendurchschnitts von 1,8.

Wo es eine sehr gute Ausbildung gibt, wusste Laura Jane Lerpscher von ihrem Bruder. Der hatte eine Ausbildung bei der Sparkasse in Hannover absolviert. „Irgendwann stand bei mir der Entschluss fest: Ich will auch Bankkauffrau werden“, erzählt die 16-Jährige.

Obwohl Laura Jane Lerpscher sehr gewissenhaft ist, unterlief ihr bei der Bewerbung ein grober Fehler. Sie hatte vergessen, das Anschreiben auszuwechseln und so bekam die Personalabteilung des eldinstituts ein für eine andere Ausbildungsstelle vorgesehenes Schreiben. Als Laura Jane Lerpscher zum Bewerbungsgespräch eingeladen wurde, ahnte sie nichts von ihrem Fauxpas. Erst dort wurde sie darauf angesprochen. „Ich wäre am liebsten sofort im Boden versunken“, erzählt die junge Frau. Umso erstaunter war sie, dass sie dennoch die Chance bekam, sich vorzustellen. „Das war echt fair und hat mich in meinem Beschluss, den angebotenen Ausbildungsvertrag zu unterschreiben bestärkt“, findet sie.

Die erste Woche ihrer Ausbildung hat Laura Jane Lerpscher mit den anderen Auszubildenden in Blossin und Potsdam verbracht. Von Montag bis Mittwoch standen actionreiche Tage auf dem Plan. Bei Kennenlernabenden und Outdoortrainings wuchs die Gruppe zusammen. „Trotz der Hitze waren das tolle Tage“, erzählt die angehende Bankkauffrau. „Besonders das Bauen der Flöße war eine echte Herausforderung. Schön, dass alle vier Teams das hinbekommen haben.“ Der Donnerstag und Freitag bestand aus Seminaren, Workshops und jeder Menge Informationen. „Das gehört dazu. Ich habe das Gefühl, dass ich nun gut vorbereitet in meine erste Geschäftsstelle in Bad Belzig gehen kann“, sagt Laura Jane Lerpscher. Sie will in ihrer dreijährigen Ausbildung zeigen, dass sie auch ohne Abitur mit den älteren Azubis mithalten kann und wünscht sich, am Ende übernommen zu werden. „Vielleicht schaffe ich es sogar, irgendwann in eine Führungsposition zu kommen“, so die ehrgeizige Auszubildende.

Von Stefan Specht

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Ausbildung & Beruf
Termin nicht verpassen...

Workshops, Messen, Informationen rund um Ausbildung und Studium
 
  

Ausbildung bei der MVD

Wir bieten jungen Menschen attraktive Ausbildungsplätze.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg