Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Baumfällung geht schief - Bahnstrecke gesperrt

Sperrung zwischen Potsdam und Werder Baumfällung geht schief - Bahnstrecke gesperrt

Wegen einer verunglückten Baumfällung ist die Bahnstrecke des Regionalexpress 1 am Samstag für mehrere Stunden gesperrt worden. Ein Baum ist bei Golm auf eine Oberleitung gekracht. Wer auf dieser Strecke mit der Bahn unterwegs ist, muss möglicherweise bis zum Abend mit Beeinträchtigungen rechnen.

Voriger Artikel
Neuruppin: A 24 wird ab 2018 ausgebaut
Nächster Artikel
Achtung, hier wird gebaut
Quelle: Patrick Plönnig

Potsdam. Eine Baumfällung in Potsdam-Golm ist am Sonnabend derart verunglückt, dass es auf der Bahnstrecke des Regionalexpress 1 stundenlang zu Verzögerungen und Ausfällen kam. Kurz vor 9 Uhr sollte an der Bahnstrecke ein Baum gefällt werden. Der kippte jedoch derart unglücklich, dass er in eine Oberleitung krachte und diese beschädigte. Die Folge: der Bahnverkehr kam zum Erliegen. Verletzt wurde niemand. Eine Regionalbahn musste kurz vor der Einsatzstelle stoppen. Es dauerte einige Stunden, bis der Baum entfernt und der Schaden behoben werden konnte. Bis etwa 13 Uhr war die Strecke komplett gesperrt, danach sollte wenigstens ein Gleis befahrbar sein.

Ein Zug wurde mit einer Diesellok nach Potsdam zurückgeschleppt. Von dort aus wurde auch ein Ersatzverkehr für die Bahnreisenden eingerichtet.

Die Stadt Potsdam meldet auf ihrer Homepage, dass die Arbeiten am Gleis bis zum Abend abgeschlossen sein sollen. Bis dahin kann es noch zu Beeinträchtigungen im Bahnverkehr kommen.

Für die Potsdamer nicht die einzige Beeinträchtigung, mit der sie derzeit leben müssen. Auch die S7 ist gerade wegen Bauarbeiten unterbrochen. In den kommenden Wochen gibt es daheri einen Ersatzverkehr zwischen Hauptbahnhof und Griebnitzsee bzw. Wannsee.

MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Auto & Mobiles