Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Berufspendler brauchen in den Ferien länger

S-Bahn baut am Streckennetz Berufspendler brauchen in den Ferien länger

Pünktlich zum Start in die Sommerferien beginnen die Bauarbeiten bei der S-Bahn. Pendler müssen mit Einschränkungen in Berlin und im Speckgürtel rechnen. Unter anderem werden Gleise erneuert, die seit der Wende nicht mehr angerührt wurden. Außerdem wird die Strecke nach Strausberg-Nord ausgebaut. Wir verraten, wo gesperrt wird und welche Alternativen angeboten werden.

Voriger Artikel
Autobahn 114 bleibt tagelang gesperrt
Nächster Artikel
Wut über kaputte Rolltreppen und Aufzüge

Brandenburg/Berlin. Starten die Sommerferien, rücken bei der Deutschen Bahn die Gleisarbeiter an. In diesem Jahr soll vor allem das S-Bahn-Netz grunderneuert werden. Berufspendler sollten sich in dieser Zeit auf längere Arbeitswege und Alternativen einstellen.

„Die Zahl der Berufspendler ist erheblich geringer, der Schülerverkehr entfällt ganz – von den mehrwöchigen Sperrungen einzelner Streckenabschnitte sind in den Sommerferien weniger Fahrgäste betroffen als im übrigen Jahresverlauf“, begründet die Deutsche Bahn die Wahl des Zeitraums.

Beeinträchtigungen im S-Bahn-Verkehr

Das sind die Sperrungen im Einzelnen:

  • Blankenfelde – Mahlow (S2)

Montag, 13. Juli, 4 Uhr, bis Freitag, 31. Juli, 22 Uhr

>> Ersatzverkehr mit Bussen. Von und nach Blankenfelde auch Umfahrung mit RE 3 und RE 7 nutzen.

  • Blankenfelde – Lichtenrade (S2)

Freitag, 31. Juli, 22 Uhr, bis Montag, 31. August, 4 Uhr

>> Ersatzverkehr mit Bussen. Von und nach Blankenfelde auch Umfahrung mit RE 3 und RE 7 nutzen.

  • Bundesplatz – Halensee (S41, S42, S45, S46)

Freitag, 17. Juli, 4 Uhr, bis Montag, 31. August, 4 Uhr

>> Ersatzverkehr mit Bussen. Zahlreiche Umfahrungsmöglichkeiten mit anderen S- und U-Bahn-Linien. Die Ringbahnlinien S41/S42 fahren vom Bundesplatz über Südkreuz, Ostkreuz und Gesundbrunnen nach Halensee.

>> Einen Fünf-Minuten-Takt gibt es nur in den Hauptverkehrszeiten zwischen Hermannstraße und Westend. Ab Westend bis Halensee gilt ein 20-Minuten-Takt.

>> Linie S45 verkehrt von Flughafen Schönefeld bis Südkreuz, die Linie S46 fährt von Königs Wusterhausen bis Südkreuz. Die S47 fährt montags bis freitags von Spindlersfeld nach Treptower Park, am Wochenende von Spindlersfeld bis zur Hermannstraße.

  • Strausberg – Strausberg Nord (S5)

Montag, 20. Juli, 4 Uhr, bis Montag, 28. September, 4 Uhr

>> Ersatzverkehr mit Bussen im 20-Minuten-Takt.

  • Frohnau – Birkenwerder (S1)

Montag, 3. August, 4 Uhr, bis Montag, 31. August, 4 Uhr

>> Ersatzverkehr mit Bussen im 20-Minuten-Takt.

  • Mühlenbeck-Mönchmühle – Birkenwerder (S8)

Montag, 3. August, 4 Uhr, bis Montag, 31. August, 4 Uhr

>> Ersatzverkehr mit Bussen im 20-Minuten-Takt.

Gebaut wird auf der südlichen Ringbahn zwischen Bundesplatz und Halensee, auf dem Südabschnitt der Linie S2 zwischen Blankenfelde und Lichtenrade und im Norden Berlins zwischen Frohnau und Birkenwerder sowie Mühlenbeck-Mönchmühle und Birkenwerder. Die betreffenden Streckenabschnitte wurden in den Jahren nach der Wende wieder in Betrieb genommen. Eine Grundinstandsetzung wird höchste Zeit – zwei Jahrzehnte danach. Dabei werden Gleise und Weichen ausgetauscht, die Stromschienen erneuert und das jeweilige Schotterbett gereinigt.

Streckenausbau: Alle 20 Minuten nach Strausberg Nord

Auf der Linie S5 zwischen Strausberg und Strausberg Nord steht der zweigleisige Ausbau im Bereich Hegermühle an. Ist die Strecke ausgebaut, fährt die S-Bahn künftig im durchgehenden 20-Minuten-Takt bis Strausberg Nord. Die Sommerferien genügen für den Streckenbau allerdings nicht. Die komplette Sperrung des Streckenabschnitts wird sich lange über das Ende des Urlaubs für den Nachwuchs hinaus ziehen.  Diese Sperrung dauert über das Ende der Sommerferien hinaus. Ausweichen müssen Zugfahrer für die Zeit der Bauarbeiten auf Ersatzbusse.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Auto & Mobiles