Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Eine Ampel für Teschendorf

Anlage soll 2016 am Griebener Weg installiert werden Eine Ampel für Teschendorf

Eine Ampel haben die Teschendorfer bereits im Ort, eine mobile. Jetzt soll eine „richtige“ folgen, um einen Gefahrenpunkt auf der B 96 zu entschärfen. An der Bushaltestelle Griebener Weg wird die Anlage im kommenden Jahr aufgestellt.

Voriger Artikel
Erwartungen aus Testphase übertroffen
Nächster Artikel
Bürgerinitiative gegen Mauer neben S-Bahn

Wegen der Bushaltestelle kommt die Ampel.

Quelle: Foto: Uwe Halling

Teschendorf. Die Teschendorfer werden eine fest installierte Ampel bekommen. Diese Info ließ Ordnungsamtsleiter Manfred Telm jüngst fallen. Für die Einwohner ist das eine gute Nachricht. Denn mitten durch den Ort führt die Bundesstraße 96 mit einem gewaltigen Verkehrsaufkommen. Der Ortsvorsteher Michael Grüber nannte in dem Zusammenhang eine Zahl von 17 000 Fahrzeugen, die täglich durch den Ort rauscht. Der Standort der Ampel – eine mobile gibt es bereits an anderer Stelle – soll an der Bushaltestelle Griebener Weg an der Buslinie 802 sein. „Darüber freuen wir uns“, sagt Michael Grüber. Sowohl die Fußgänger als auch die Radfahrer würden die Ampel, die im kommenden Jahr aufgestellt und in Betrieb genommen werden soll, nutzen können. „Und die Kinder kommen dann sicherer über die Straße.“

Beschäftigt wurde sich in Teschendorf auch mit alternativen Querungshilfen. Ein Zebrastreifen hätte allem Anschein nach zwischen 7000 und 10 000 Euro gekostet. Das war die ursprünglich bevorzugte Variante des Ortsbeirates gewesen, wurde aber abgelehnt. Viel kostspieliger wäre eine Verkehrsinsel gewesen, die zunächst favorisiert worden war. Sie hätte laut Michael Grüber zirka 55 000 Euro gekostet. So blieb die Ampelanlage übrig. Für sie werden etwa 19 000 bis 20 000 Euro fällig. „Wir begrüßen die Entscheidung, dass an der Stelle eine Ampel hinkommt“, sagt Michael Grüber. Er hofft, dass durch die Ampel das Rasen der Fahrzeuge auf dem Abschnitt zurückgeht. „Die Fahrzeuge, die aus dem Norden kommen, fahren mehr als mit 50 in den Ort.“ Der große Wunsch der Mitglieder des Ortsbeirates ist, an jeder Bushaltestelle eine Ampel zu haben.

Von Stefan Blumberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Auto & Mobiles