Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Tempo-30-Bereich erweitert

Stahnsdorf macht Schulweg in der Lindenstraße sicherer Tempo-30-Bereich erweitert

Auf Initiative der Gemeindeverwaltung Stahnsdorf nimmt der Landesbetrieb Straßenwesen in der Stahnsdorfer Lindenstraße beziehungsweise im Güterfelder Damm Änderungen in der Verkehrsführung vor. Die Änderungen sollen einen flüssigeren Verkehr ermöglichen und den Schulweg für Stahnsdorfer Kinder noch sicherer machen.

Stahnsdorf, Lindenstraße 52.389891 13.2181783
Google Map of 52.389891,13.2181783
Stahnsdorf, Lindenstraße Mehr Infos
Nächster Artikel
Teltow: Keine Knöllchen über Weihnachten

In der Stahnsdorfer Lindenstraße ist der Tempo-30-Bereich erweitert worden.

Quelle: Archiv/Stephan Laude

Stahnsdorf. Mit einigen Änderungen in der Verkehrsführung will der Landesbetrieb Straßenwesen auf Initiative der Gemeindeverwaltung Stahnsdorf in der Lindenstraße beziehungsweise im Güterfelder Damm (L 77) in Stahnsdorf einen besseren Verkehrsfluss ermöglichen und den Schulweg für Stahnsdorfer Kinder sicherer machen. So soll die Ampelanlage im Güterfelder Damm an der Kreuzung zur neuen L 40 vor Güterfelde neu geschaltet werden. Autofahrer hatten seit längerem beklagt, dass die Grünphasen nicht aufeinander abgestimmt wären und dadurch der Verkehr in diesem Bereich oft stocken würde.

Bereits erweitert wurde der Tempo-30 Bereich in Höhe der Lindenhof-Grundschule. Er reicht jetzt in nördlicher Richtung vom Friedrich-Weißler-Platz bis hinter die Einmündung der Schulzenstraße in die Lindenstraße, etwa in Höhe des Hauses Nummer 22, in dem der Seniorentreff eingerichtet werden soll. In südlicher Richtung beginnt er ebenfalls von dort und reicht bis zum Stahnsdorfer Hof.

Außerdem will der Landesbetrieb Straßenwesen an den Einmündungen zur Schulzenstraße und zur Sputendorfer Straße zusätzliche Verkehrsschilder mit Hinweis auf den Radfahrverkehr in beide Richtungen anbringen. Damit sollen Autofahrer deutlicher als bisher auf die kreuzenden Radfahrer aufmerksam gemacht werden.

Von Heinz Helwig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Auto & Mobiles