Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Mit Bus und Bahn wird’s künftig teurer

VBB-Fahrkartenpreise steigen 2016 Mit Bus und Bahn wird’s künftig teurer

Die öffentlichen Nahverkehrsmittel boomen. Der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg fährt Rekordzahlen ein. Und dennoch: Ab Januar 2016 kosten einige Tickets für Bus und Bahn wieder mehr. Auch Stammkunden müssen wieder tiefer in die Tasche greifen. Wir verraten einige Preisänderungen und zeigen, warum sich die Potsdamer freuen können.

Voriger Artikel
Schutz für Radler durch Notbremsassistent im Auto
Nächster Artikel
Schäuble: Gier ist auch schuld am VW-Skandal

Fahrkarten kosten ab Januar 2016 mehr Geld.

Quelle: dpa

Berlin/Brandenburg. Während Brandenburger und Berliner immer häufiger öffentliche Verkehrsmittel nutzen und der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg Rekordzahlen einfährt, steht schon wieder die nächste Tariferhöhung für Fahrkarten an. Mittwoch hat der Aufsichtsrat die neuen Ticketpreise für den öffentlichen Nahverkehr absegnen lassen. Ab Januar 2016 werden die Tarife mitunter um rund 2 Prozent steigen.

Zunächst aber die gute Nachricht vorweg:

Hier ändert sich nichts

Unverändert bleiben die Preise in Berlin für

4-Fahrten-Karte Kurzstrecke

Einzelfahrausweise AB

4-Fahrten-Karte AB

Einzelfahrausweise ABC

Monatskarte Fahrrad AB

In Potsdam steigen die Fahrkosten für Kurzstrecken, Einzelfahrausweise, Tageskarten und Kleingruppen-Tageskarten AB, BC und ABC nicht. Ebenso wenig wie in allen kreisfreien Städten im Land Brandenburg die Kosten für Monatskarten VBB-Umweltkarte/Auszubildende und Schüler/8 und 9-Uhr-Karten/Fahrrad für Cottbus, Frankfurt (Oder), Brandenburg an der Havel – jeweils AB, BC, ABC (auch Abonnements mit monatlicher und jährlicher Abbuchung).

Im gesamten Land Brandenburg bleiben folgende Kosten auf dem Stand von 2015:

Einzelfahrausweise und Tageskarten für die Orte mit Stadtlinienverkehr

Einzelfahrausweise und Tageskarten im Lokaltarif (für Fahrten bis 25 Kilometer)

Tageskarte VBB-Gesamtnetz

Einzelfahrausweise und Tageskarten Fahrrad für das VBB-Gesamtnetz

Hier muss man dagegen künftig draufzahlen:

Berlin

Ab dem 1.1. 2016 kostet in der Bundeshauptstadt...

die Kurzstrecke 1,70 Euro

die Tageskarte AB 7,00 Euro

das Kleingruppen-Tageskarte AB 17,30 Euro

der Einzelfahrausweis Fahrrad AB 1,90 Euro

der Einzelfahrausweis Fahrrad ABC 2,50 Euro

die Monatskarte VBB-Umweltkarte AB 81,00 Euro

die Monatskarte VBB-Umweltkarte ABC 99,90 Euro

das Abo VBB-Umweltkarte AB (mtl. Abbuchung) 761 Euro

das Abo VBB-Umweltkarte AB (jährliche Abbuchung) 728 Euro

die Jahreskarte VBB-Umweltkarte AB (Barzahlung) 761 Euro

das Schülerticket AB 29,50 Euro

das Abo Schülerticket AB 275 Euro

die Geschwisterkarte AB 18,00 Euro

das Abo Geschwisterkarte AB 170 Euro

das Azubi AB 57 Euro

das Abo Azubi AB 534 Euro

Brandenburg

Ab dem 1.1. 2016 kostet der Einzelfahrausweis Regeltarif AB in Brandenburg an der Havel, in Frankfurt (Oder) und Cottbus 1,60 Euro.

Ebenso um 10 Cent gestiegen ist in den genannten Städte der Preis für einen Einzelfahrausweise Fahrrad . Ab dem 1. Januar kostet das Ticket nun 1,20 Euro

Preise sind „moderat“

Dass die Erhöhungen kommen, war bereits länger bekannt. Auch Stammkunden, also jene mit Monats- und Jahreskarten müssen künftig etwas tiefer in die Tasche greifen. Doch die Preise seien „moderat“, so Geisel. Die Erhöhung käme unter anderem durch gestiegene Gehälter und umfangreiche Ausbaumaßnahmen zustande.

3,74 Millionen Fahrgäste sind in Berlin und Brandenburg von der Preiserhöhung des VBB-Aufsichtsrates betroffen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Auto & Mobiles