Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Verspätungen bei der Bahn nach Kabelbrand

Berlin-Spandau Verspätungen bei der Bahn nach Kabelbrand

In einem Kabelschacht in Berlin-Spandau ist es Montagmorgen zu einem Feuer gekommen. Über die Ursache ist noch nichts bekannt, es gibt jedoch erste Vermutungen. Wegen des Brands kommt es auf der wichtigen ICE-Strecke Berlin-Hamburg zu Verzögerungen. Auch auf regionalen Strecken gibt es Ausfälle. Wir geben einen Überblick.

Voriger Artikel
Logistiker Krage erweitert in Drewitz
Nächster Artikel
Bauarbeiten werden fast täglich koordiniert


Quelle: dpa-Zentralbild

Berlin. Ein Brand in einem Kabelschacht in Berlin-Spandau hat am Montag für Einschränkungen im Regional- und Fernverkehr der Deutschen Bahn gesorgt. Wie ein Sprecher der Bundespolizei sagte, hatte die Feuerwehr die Beamten morgens gegen 6 Uhr wegen des Feuers an einem Bahnübergang in der Pichelswerder Straße verständigt. Die Ermittler schließen Brandstiftung ebenso wenig aus wie einen technischen Defekt. Die Onlineausgabe der B.Z. spricht von einem vorsätzlichen Brandanschlag.

Wegen des Brandes kam es zu Problemen im Schienenverkehr. Bis zum Nachmittag wird es daher auf einigen Strecken zu Ausfällen und Verzögerungen kommen.

Hier kommt es zu Verspätungen

Vor allem der Regionalexpress 6 (Wittenberge-Berlin) ist betroffen. Die Züge werden zwischen Hennigsdorf und Berlin-Gesundbrunnen umgeleitet. Die Stopps in Falkensee, Berlin-Spandau und Berlin Jungfernheide entfallen. Seit 12 Uhr gibt es einen Ersatzverkehr mit Bussen, zwischen Berlin-Spandau und Hennigsdorf.

Die Züge der RB 13 (Wustermark – Berlin-Jungfernheide) fallen zwischen Spandau und Jungfernheide aus. Die Züge der Linien RB 10 und 14 (Berlin-Nauen) fahren verspätet. Die Bahn informiert auf Twitter und ihrer Homepage über Ausfälle, Verspätungen und Umleitungen. Auch die ICE-Strecke Hamburg-Berlin ist betroffen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Auto & Mobiles