Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Sprühregen

Navigation:
BER Flughafen
Flughafen Berlin-Brandenburg
Der BER bleibt eine Baustelle.

Trotz vieler Zweifel verfolgt die Berlin-Brandenburger Flughafengesellschaft weiter ihren Zeitplan: Der neue Hauptstadt-Airport in Schönefeld (Dahme-Spreewald) soll bis Ende 2017 in Betrieb gehen. Das Regierungsterminal für Angela Merkel soll bis Mitte 2018 stehen – wenn alles klappt.

  • Kommentare
mehr
“Das wäre der Tod des Modellflugsports“
Beliebter, aber auch gefährlicher Freizeitspaß:  Ein Junge steuert eine Drohne  in Sieversdorf

Sie sind ab 50 Euro zu haben, äußerst beliebt und sorgen immer häufiger für Ärger: Drohnen haben die Politik auf den Plan gerufen. Der Bund plant eine Höhenbegrenzung und Führerscheinpflicht, die Flugsicherung fordert die Zwangsregistrierung. Brandenburgs Modellflieger sind besorgt. Sie fürchten um die Zukunft ihres Hobbys.

  • Kommentare
mehr
Entscheidung am OVG
Die Lufthansa prüft, ob sie in Revision geht.

Die Fluggesellschaft Lufthansa ist mit einer Klage gegen die erhöhten Lärmgebühren in Tegel gescheitert – und zwar aus formalen Gründen. Das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg wies am Mittwoch eine entsprechende Klage der Airline ab. Das Urteil könnte Folgen haben für zwei Klagen gegen das Land Brandenburg.

  • Kommentare
mehr
Abschlussbericht BER liegt vor
Ein Bagger steht auf einer Baustelle vor dem BER.

„Unfähigkeit, Arroganz und Uneinsichtigkeit“: Der Abschlussbericht zum BER-Debakel handelt von Erpressung, Lüge und Realitätsverlust. Auf 1270 Seiten listet das Werk Verfehlungen auf, stellt manchen Akteuren aber auch einen Persilschein aus. Und es dokumentiert eine Lüge. Die wichtigsten Erkenntnisse im Überblick.

  • Kommentare
mehr
Flughafen BER
Umlandbeauftragter Ralf Kunkel und Schallschutz-Chef Ralf Wagner sind Ansprechpartner bei den ersten Schallschutztagen am BER.

Die ersten Schallschutztage am BER, die unter dem Motto „Ihr Weg zum schallgeschützten Haus“ stehen, finden ab Freitag, dem 17. Juni, im Gebäude des Dialogforums in Schönefeld statt. Im MAZ-Interview erklären der Umlandbeauftragte der Flughafen Berlin-Brandenburg GmbH, Ralf Kunkel, und Ralf Wagner, der Leiter der Schallschutz-Abteilung, die Idee dahinter.

  • Kommentare
mehr
Ohne Geld droht Baustopp
Wie lange wird am BER noch gebaut?

Für den neuen Hauptstadtflughafen will der staatliche Betreiber weitere Kredite aufnehmen. Trotz der Probleme gilt das Unternehmen als sichere Geldanlage – denn es gibt einen verlässlichen Bürgen – den Steuerzahler. Doch solange die EU die weiteren Finanzbeihilfen nicht absegnet, steht das Projekt auf tönernen Füßen.

  • Kommentare
mehr
Reaktionen in der Region
Spezielle Lüfter sind nötig, wenn Flugzeuge so tief über das  Haus fliegen.

Eigentlich ist das Urteil des Oberverwaltungsgerichtes Berlin-Brandenburg ein großer Erfolg für die Anwohner des BER: Die Flughafengesellschaft muss beim Lärmschutz für die Haushalte deutlich nachbessern. So richtig freuen will sich in der Region aber niemand, zu groß ist inzwischen der Frust über das Gebaren der FBB.

  • Kommentare
mehr
Urteil des Oberverwaltungsgerichts
Ein Passagierflugzeug im Landeanflug auf Schönefeld (Dahme-Spreewald): Die Anwohner haben ein Recht auf verbesserten Schallschutz, wie das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg entschieden hat.

In der Einflugschneise des neuen Hauptstadtflughafens kann man nicht mit gekipptem Fenster schlafen, deshalb erhalten die Häuser Lüfter. Nötig ist nach einem Urteil aber auch ein Lüftungskonzept. Das dürfte den Lärmschutz weiter verteuern.

  • Kommentare
mehr
Luftbilder vom Flughafen BER

Der Berliner Flughafen BER in Schönefeld aus der Luft. Seit 2006 wir der neue Hauptstadtflughafen gebaut. Mitte Juni 2012 sollte dort der Flugbetrieb aufgenommen werden, doch technische und organisatorische Probleme verzögerten die Eröffnung auf (bisher) unbestimmte Zeit hinaus.