Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 0 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
BER-Baustelle bleibt weiter gesperrt

Pleiteflughafen in Schönefeld BER-Baustelle bleibt weiter gesperrt

Die Hängepartie am Pleiteflughafen BER in Schönefeld geht weiter. Wann dort weiter gearbeitet werden kann, ist unklar. Denn die Baustelle bleibt bis auf Weiteres gesperrt. Grund sind Bedenken der Bauaufsichtsbehörde. Die will die Baustelle nicht freigeben, weil eingebaute Ventilatoren in der Decke der Haupthalle zu schwer sind.

Voriger Artikel
Neuer BER-Pfusch: 600 Wände müssen weg
Nächster Artikel
BER: Landkreis hebt Baustopp auf

Könnte fertig sein – ist aber nicht so: der BER von innen.

Quelle: dpa-Zentralbild

Schönefeld.
Das Hauptgebäude des künftigen Flughafens Berlin Brandenburg (BER) bleibt bis auf weiteres gesperrt. Grund dafür sind Bedenken der Bauaufsicht, was den Brandschutz auf der Baustelle angeht. Dieser sei nicht gewährleistet, wenn die Rauchgas-Ventilatoren nicht in Betrieb genommen werden könnten, sagte der Landrat des Kreises Dahme-Spreewald, Stephan Loge, laut Medienberichten.

9977cb4c-6107-11e5-9779-bb0a0a0592e2

2006 wurde das Projekt „Hauptstadtflughafen“ in Schönefeld mit einem Spatenstich offiziell eröffnet. Geplant wird der Flughafen aber schon länger – bereits 1991 gründete sich eine Berlin Brandenburg Flughafen Holding. In der Bildergalerie zeigen wir, wie sich der BER von einem hoffnungsvollen Vorzeigeprojekt zu einer Pleitenummer entwickelt hat.

Zur Bildergalerie

Die Aufhängung einiger dieser Ventilatoren unter dem Dach des Gebäudes ist der Grund für die Sperrung, die Loges Baubehörde am 21. September verfügt hatte. Mehrere davon sind deutlich schwerer als eigentlich vorgesehen. Die Statik der Technikbühnen, auf denen die Ventilatoren befestigt sind, muss deshalb ein Prüfingenieur neu bestätigen. „Wir beantworten die Fragen des Bauordnungsamts und hoffen auf eine schnellstmögliche Aufhebung der Sperrung“, sagte Flughafensprecher Ralf Kunkel zu dem Bericht.

>>> Von Miley Cyrus und Twitter:
So wird über den BER gelästert

Der Airport will zunächst für die restliche Bauzeit ein Brandschutzkonzept ohne Ventilatoren vorlegen. Danach soll das eigentliche Problem mit den zu schweren Geräten gelöst werden; möglicherweise müssen dazu die Bühnen verstärkt werden. Die Statik des Daches ist nach Angaben des Flughafens nicht gefährdet.

Flughafenchef Karsten Mühlenfeld hatte am vergangenen Montag im Sonderausschuss des Brandenburger Landtags erklärt, die Bauarbeiten im Hauptterminal sollten noch diese Woche wiederaufgenommen werden. Dies sei möglich, wenn die Ventilatoren außer Betrieb blieben und so keine Statikprobleme verursachten. „Aber das ist nicht genehmigungsfähig, weil es in Kollision zum Baustellen-Brandschutz steht“, sagte Loge. Er erinnerte an den Brand auf dem Düsseldorfer Flughafen im Jahr 1996 mit 16 Toten, der durch Schweißarbeiten ausgelöst worden war.

Die geplatzten Eröffnungstermine

Der Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg hat eine mehr als 20 Jahre lange Geschichte. Planungsfehler und Baumängel führten viermal zur Absage eines Eröffnungstermins. Der erste Abflug liegt in weiter Ferne. Die Serie verpasster Termine:

Januar 1992 : Beginn der Planungen für den Flughafen.

Juli 200 8: Erster Spatenstich für das Flughafen-Terminal, der 30. Oktober 2011 wird als Eröffnungstermin festgelegt.

Juni 2010 : Unter anderem wegen der Pleite einer Planungsfirma wird die Eröffnung auf den 3. Juni 2012 verschoben.

Mai 2012 : Vier Wochen vor dem Termin wird wegen Problemen mit der Brandschutzanlage die Eröffnung des Flughafens erneut abgesagt. Wenige Tage später wird der 17. März 2013 als neues Datum für die Inbetriebnahme genannt.

September 2012 : Nach einer Analyse des Technikchefs Horst Amann verschiebt der Aufsichtsrat die Eröffnung auf den 27. Oktober 2013.

Januar 2013 : Auch der Termin 27. Oktober platzt, Amann führt inzwischen eine Liste mit Zehntausenden Baumängeln.

Januar 2014 : Flughafenchef Hartmut Mehdorn sagt, Ziel sei ein Betriebsbeginn noch im Jahr 2015.

Dezember 2014 : Auf Vorschlag Mehdorns beschließt der Aufsichtsrat einen Zeitplan mit Ziel einer Eröffnung im zweiten Halbjahr 2017. Baulich soll der Bau im März 2016 fertig sein.

August 2015 : Der neue Flughafenchef Karsten Mühlenfeld sagt, die Baufertigstellung werde nicht bis März 2016 gelingen. Grund sei die Insolvenz des Gebäudetechnikausrüsters Imtech Deutschland.

21. September 2015 : Wegen möglicher Statikprobleme durch zu schwere Ventilatoren im Hallendach verhängt die Baubehörde einen Baustopp im Terminal.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus BER Flughafen
Luftbilder vom Flughafen BER

Der Berliner Flughafen BER in Schönefeld aus der Luft. Seit 2006 wir der neue Hauptstadtflughafen gebaut. Mitte Juni 2012 sollte dort der Flugbetrieb aufgenommen werden, doch technische und organisatorische Probleme verzögerten die Eröffnung auf (bisher) unbestimmte Zeit hinaus.