Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
BER-Eröffnung: 2017 oder 2019?

Hartmut Mehdorn schreibt Stellen für Testbetrieb aus BER-Eröffnung: 2017 oder 2019?

2 Jahre wird es mindestens noch dauern, bis der neue Hauptstadtflughafen in Schönefeld (Dahme-Spreewald) öffnet, glaubt Brandenburgs Finanzminister Christian Görke (Linke). Dass das sehr optimistisch gedacht ist, zeigt die Ausschreibung zum Probebetrieb - die verlangt, dass sich die Dienstleister die kommenden viereinhalb Jahre bereithalten sollen.

Voriger Artikel
BER-Schallschutzbescheide bis Ende 2015
Nächster Artikel
Flughäfen als Jobmotoren

Mehdorn rechnet mit bis zu 7 Monaten Probebetrieb und Umzug.

Quelle: Rainer Jensen

Potsdam. Bevor der neue Hauptstadtflughafen BER in Schönefeld (Dahme-Spreewald) eröffnet, plant Geschäftsführer Hartmut Mehdorn einen fünf- bis siebenmonatigen Testbetrieb . Dabei sollen alle Abläufe und Systeme des neuen Airports, vor allem bei der Gepäckverarbeitung, getestet werden. Das geht aus einer nun im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlichten Ausschreibung hervor. Die Annonce, mit der ein Dienstleister zur Organisation des Testbetriebs gesucht wird, lässt Rückschlüsse auf Mehdorns Terminplanung zu.

Da es noch immer kein Eröffnungsdatum für den Problemflughafen gibt, sieht die Ausschreibung den Abschluss einer Rahmenvereinbarung vor: Bis zu 54 Monate – also viereinhalb Jahre – soll sich der gesuchte Dienstleister für den Testbetrieb bereithalten. Mit anderen Worten: Mehdorn schließt nicht aus, dass der BER erst 2019 ans Netz gehen kann.

Christian Görke glaubt an 2017

Das geht Brandenburgs Finanzminister und Aufsichtsratsmitglied Christian Görke (Linke) nicht schnell genug. „Das Jahr 2017 scheint mir nach dem jetzigen Stand nicht unrealistisch“, sagte er dem „Tagesspiegel”. Er sei gespannt, welchen Zeitplan Flughafenchef Hartmut Mehdorn am 12. Dezember dem Aufsichtsrat präsentieren werde.

Kein Eröffnungsdatum, sondern ein Eröffnungskorridor

Dieser Zeitplan wird wohl noch kein konkretes Eröffnungsdatum beinhalten, sondern einen Eröffnungskorridor, also etwa die Nennung eines Quartals. Mehdorn hat zuletzt mehrfach betont, dass er einen konkreten Termin erst nennen will, wenn zu 100 Prozent sicher sei, dass er auch eingehalten werden kann. Diese Sicherheit gibt es nicht: Noch immer fehlen den Technikfirmen am Flughafen Pläne zum Umbau der Brandschutzanlage. Zuletzt hatte der neue Technikchef Jörg Marks intern kritisiert, dass von den nötigen Restbauarbeiten im Terminal erst 15 Prozent erledigt seien.

2012 gab es einen umfangreichen Testbetrieb

Vor der geplatzten Eröffnung im Frühjahr 2012 hatte der Flughafen einen umfangreichen Testbetrieb mit insgesamt 10.000 Komparsen durchgeführt. Sie sollten Schwachstellen bei der Beschilderung oder der Gepäckaufgabe offenlegen. Damals hatten die freiwilligen Helfer unter anderem den zu klein geratenen Abfertigungsbereich im neuen Terminal kritisiert.

Von Torsten Gellner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus BER Flughafen
Luftbilder vom Flughafen BER

Der Berliner Flughafen BER in Schönefeld aus der Luft. Seit 2006 wir der neue Hauptstadtflughafen gebaut. Mitte Juni 2012 sollte dort der Flugbetrieb aufgenommen werden, doch technische und organisatorische Probleme verzögerten die Eröffnung auf (bisher) unbestimmte Zeit hinaus.