Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regen

Navigation:
200 wertvolle Dinge unterm Hammer

Wiederaufbau der Garnisonkirche 200 wertvolle Dinge unterm Hammer

Rund 10 000 Euro hatten die Befürworter des Wiederaufbaus der Potsdamer Garnisonkirche bei einer ersten Auktion hereinbekommen. Am kommenden Samstag gibt es erneut eine Versteigerung. Untern Hammer kommen 200 Gegenstände aus Sammlungen und Erbschaften. Das Geld soll in das umstrittene Projekt fließen.

Voriger Artikel
Großbeerens Wachstum vorerst gestoppt
Nächster Artikel
Kleinsthäuser in Kyritz geöffnet

Eine Tradition: Wohltätigkeitsauktion für den Wiederaufbau der Garnisonkirche. Auktionator Sebastian Kuhröber im September 2013.

Quelle: Christel Köster

Potsdam. Zum zweiten Mal nach 2013 werden mit einer Benefizauktion Spenden für den Wiederaufbau der Potsdamer Garnisonkirche gesammelt. Die Versteigerung findet am kommenden Samstag in der Nagelkreuzkappelle am Standort des 1968 gesprengten Gotteshauses statt, wie die Stiftung Garnisonkirche am Mittwoch mitteilte.

Rund 200 „attraktive und wertvolle“ Gegenstände aus Spenden und Nachlässen sollen unter den Hammer kommen. Durchgeführt wird die Aktion von dem Potsdamer Auktionshaus Eichelkraut. Bei der ersten Versteigerung vor gut zwei Jahren nahm die Fördergesellschaft demnach mehr als 10 000 Euro ein.

Der Wiederaufbau der 1735 eingeweihten Kirche ist seit Jahren umstritten. Ein Streitpunkt ist der „Tag von Potsdam“ am 21. März 1933, an dem die Nazis in der Kirche die Eröffnung des neu gewählten Reichstags inszenierten. Bei einem Luftangriff der Alliierten am 14. April 1945 war die Kirche zerstört worden. In der DDR ließ die SED-Regierung die Ruine sprengen.

Seit den 1990er Jahren bemühen sich verschiedene Akteure um den Wiederaufbau der Kirche. 2005 wurde der Grundstein gelegt, 2008 die kirchliche Baustiftung gegründet. Eine Baugenehmigung zur Wiedererrichtung des Turms liegt bereits vor. Jüngst hat die Debatte um den Wiederaufbau der Kirche eine neue Richtung erhalten. Landesbischof Markus Dröge regte an, das Kirchenschiff nicht mehr originalgetreu wieder aufzubauen, sondern einen Bruch zu wagen. Dieser Tenor fand breiten Anklang.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bauen & Wohnen


Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg