Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
50 Spiel- und Bolzplätze in Königs Wusterhausen

Familienpolitik in KW 50 Spiel- und Bolzplätze in Königs Wusterhausen

Zur Familienpolitik in Königs Wusterhausen gehört auch die Betreibung und Unterhaltung von 50 Spiel- und Bolzplätzen, von denen sich 26 direkt im Eigentum der Stadt befinden.

Voriger Artikel
Brandenburg zieht die Mietpreisbremse
Nächster Artikel
Grundsätzliches Ja zum Wohnungsbau

Der Spielplatz Mühleninsel in Königs Wusterhausen

Quelle: Franziska Mohr

Königs Wusterhausen. In der Stadt Königs Wusterhausen mit ihren sieben Ortsteilen stehen für die über 5100 Kinder und Jugendlichen insgesamt 50 öffentliche Spiel- und Bolzplätze zur Verfügung. Davon befinden sich nach Angaben der Stadtverwaltung 26 direkt im Eigentum der Stadt, weitere 23 auf Grundstücken der kommunalen Wohnungsbaugesellschaft Königs Wusterhausen. Der Spielplatz in der Goethestraße wird von der Wohnungsgenossenschaft KW verwaltet.

Neben den zahlreichen Spielangeboten für Kinder aller Altersgruppen betreibt die Stadt für Heranwachsende einen Skatepark in der Erich-Weinert-Straße, einen Beachvolleyballplatz am Strand in Zeesen, einen Volleyballplatz in Wernsdorf sowie in der Kernstadt je einen Streetballplatz in der Straße Am Güterbahnhof sowie an der Rosa-Luxemburg-Straße. Hier befindet sich auch eine Trimmanlage. Nach Herzenslust können Kinder und Jugendliche in der Kernstadt auf vier Bolzplätzen Fußball spielen. Das ist unter anderem auch auf den Bolzplätzen auf dem Steinberg in Zeesen, an der Friedrich-Engels-Straße in Zernsdorf sowie in der Ringstraße in Senzig möglich. Ein weiterer Spiel- beziehungsweise Beachvolleyballplatz errichtet der Investor des Wohnparks am See gerade in Zernsdorf.

Die Wartung und Unterhaltung der Spiel- und Bolzplätze kostet die Stadt Königs Wusterhausen jährlich etwa 80 000 Euro. Das betrifft die kontinuierlichen Reinigungen ebenso wie Funktionskontrollen sowie notwendige Reparaturen. Einmal jährlich erfolgt die Hauptuntersuchung durch einen externen Sachverständigen, um mögliche Unfälle weitgehend auszuschließen.

Von Franziska Mohr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bauen & Wohnen


Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg