Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Sonderfahrten gegen Altpapiernotstand

Mittelmärkischer Abfallwirtschaftsbetrieb muss Tourenplan komplett ändern Sonderfahrten gegen Altpapiernotstand

Wegen eines „Schaltjahr-Phänomens“ musste die Abfallwirtschaft Potsdam-Mittelmark (APM) GmbH in Niemegk ihren Tourenplan für die Abfallentsorgung im kommenden Jahr komplett neu ordnen. Für die Abfuhr von Altpapier will sie für einige betroffene Kommunen sogar Sonderfahrten einrichten. Diese Termine sind allerdings nur auf der Internetseite des Betriebes zu finden.

Voriger Artikel
Frischekur für Areal im Dorfzentrum
Nächster Artikel
Die Blätter sind gefallen

Mit Sonderfahrten will die Abfallwirtschafts Potsdam-Mittelmark (APM) GmbH in Niemegk im nächsten Jahr verhindern, dass Haushalte mit überfüllten Altpapiercontainern kämpfen müssen.

Quelle: Archiv

Potsdam-Mittelmark. Für die Abfall- und Altpapierentsorgung im nächsten Jahr musste die Abfallwirtschaft Potsdam-Mittelmark (APM) GmbH für alle Orte im Landkreis ihren gesamten Tourenplan umstellen. Der Grund dafür ist das „Schaltjahr-Phänomen“, bei dem zum Jahreswechsel zwei sogenannte ungerade Wochen aufeinander treffen. „Es kommt wohl nur alle vier beziehungsweise acht Jahre vor, dass wir am Ende eines Jahres eine 53. Kalenderwoche haben, auf die die erste Kalenderwoche des nächsten Jahres folgt. Dadurch müssen wir sämtliche Abfuhrtermine neu festlegen, um über das kommende Jahr im vorgeschriebenen Entsorgungsrhythmus bleiben zu können“, sagt APM-Pressesprecherin Mona Belz. Haushalte, die ihre Mülltonne in diesem Jahr in den geraden Wochen an die Straße gestellt haben, wechseln 2016 in die ungeraden Wochen.

Eine Sonderregelung gibt es zu Jahresbeginn 2016 bei der Abfuhr des Altpapiers, das gewöhnlich im vierwöchigen Rhythmus entsorgt wird. In einigen Kommunen des Landkreises Potsdam-Mittelmark holt die APM die blauen Tonnen bereits vom 14. bis 18. Dezember zum letzten Mal in diesem Jahr ab. Durch das „Schaltjahr-Phänomen“ würde das Altpapier im neuen Jahr erst vom 25. bis 29. Januar (nach sechs Wochen!) wieder abgeholt werden. Damit die betroffenen Haushalte nicht in Bergen von Geschenkpapier und -kartons oder Verpackungen von Silvesterartikeln ersticken, fährt der mittelmärkische Abfallentsorger in der Woche vom 11. bis zum 15 Januar eine zusätzliche Entsorgungstour.

Diese Sonderfahrten konnten aus drucktechnischen Gründen nicht in den Abfallkalender 2016 aufgenommen werden, meint Belz. Sie empfiehlt den betroffenen Haushalten, sich auf der Internetseite des Entsorgungsbetriebes unter www.apm-niemegk.de beziehungsweise in den öffentlichen Schaukästen ihrer Wohnorte über die Sondertermine zu informieren (siehe auch Infokasten). Die Verwaltungen in den Städten und Gemeinden seien von dem Niemegker Betrieb informiert worden. Nutzern der Müllman-App würden diese Informationen ebenfalls auf ihren Geräten finden. Gewerbetreibenden oder Vermietern großer Wohnanlagen dürfte dieser einmalig sechswöchige Entsorgungsrhythmus keine Probleme bereiten. Die meisten haben mit dem Abfallwirtschaftsbetrieb ohnehin einige Sonderregelungen vereinbart, sagt dessen Firmensprecherin.

Die Gestaltung des Abfallkalenders für das nächste Jahr soll diesmal ein Dank an die vielen ehrenamtlich engagierte Helfer im Landkreis Potsdam-Mittelmark sein, die sich in ihrer Freizeit uneigennützig für das Sport-, Kultur-, Feuerwehr- und sonstige Vereinsleben in ihrem Ort oder ihrer Region einsetzen. Verewigt wurden auf den Kalenderseiten ebenso jene, die mit ihren Dienstleistungen das alltägliche Leben der Menschen im Landkreis erleichtern.

Die Kinder- und Jugendlichen vom Zeichenkurs des Ateliers Oda Schielicke in Caputh haben das Thema des nächsten Jahres ideenreich in ihren Zeichnungen umgesetzt, die die Seiten des Abfallkalenders illustrieren.

Wer bis zum Dezember keinen Abfallkalender für das Jahr 2016 erhalten hat, kann diesen bei der Abfallwirtschaft Potsdam-Mittelmark GmbH in Niemegk anfordern. Die Kontaktdaten sind unter anderem dem diesjährigen Kalender zu entnehmen. Alternativ können alle im Abfallkalender enthaltenen Informationen auch online unter www.apm-niemegk.de abgerufen werden.

Gemeinden und Sondertermine der Altpapierabholung 2016

In den folgenden Gemeinden und Ortsteilen fährt die APM GmbH nach dem Jahreswechsel zusätzliche Touren zur Entsorgung von Altpapier und -pappe (1 = letzter regulärer Entsorgungstermin 2015; 2 = zusätzliche Leerung im Januar 2016; 3 = erster regulärer Entsorgungstermin 2016).

Kleinmachnow: 1 – 14./15. 12. 2015, 2 – 11./12. 01. 2016, 3 – 25./26. 01. 2016.

Stahnsdorf: 1 – 17. 12. 2015, 2 – 14. 01. 2016, 3 – 28. 01. 2016.

Kienwerder: 1 – 14. 12. 2015, 2 – 11. 01. 2016, 3- 25. 01. 2016.

Teltow: 1- 15./16. 12. 2015, 2 – 12./13. 01. 2016, 3 – 26./27. 01. 2016.

Ruhlsdorf: 1 – 16. 12. 2015, 2- 13. 01. 2016, 3 – 27. 01. 2016.

Birkhorst: 1 – 17. 12. 2015, 2 – 14. 01. 2016, 3 – 28. 01. 2016.

Buchholz: 1 – 17. 12. 2015, 2 – 14. 01. 2016, 3 – 28. 01. 2016.

Reesdorf: 1 – 17. 12. 2015, 2 – 14. 01. 2016, 3 – 28. 01. 2016.

Salzbrunn: 1 – 17. 01. 2015, 2 – 14. 01. 2016, 3 – 28. 01. 2016.

Schäpe: 1 – 17. 12. 2015, 2 – 14. 01. 2016, 3 – 28. 01. 2016.

Wittbrietzen: 1 – 17. 12. 2015, 2 – 14. 01. 2016, 3 – 28. 01. 2016.

Caputh: 1 – 18. 12. 2015, 2 – 15. 01. 2016, 3 – 29. 01. 2016.

Ferch: 1 – 18. 12. 2015, 2 – 15. 01. 2016, 3 – 29. 01. 2016.

Kammerode: 1 – 18. 12. 2015, 2 – 15. 01. 2016, 3 – 29. 01. 2016.

 

Von Heinz Helwig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bauen & Wohnen


Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg