Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Das sind Potsdams Schulbaustellen

Sanieren, erweitern, neu bauen Das sind Potsdams Schulbaustellen

Die Landeshauptstadt hat viel zu tun, um ihre Schulen, Turnhallen und Pausenhöfe in Schuss zu halten und zu modernisieren. Weil es immer mehr Schüler gibt, werden auch neue Schulhäuser und Sportanlagen gebaut. Wie aber sieht es auf den vielen Baustellen in Potsdam aus? Die MAZ stellt den aktuellen Stand im Überblick vor.

Potsdam 52.3905689 13.0644729
Google Map of 52.3905689,13.0644729
Potsdam Mehr Infos
Nächster Artikel
Fehrbellin: Schallschutz gegen Ladenlärm

Das Humboldt-Gymnasium hat nach Jahren des Wartens im Sommer 2015 einen modernen Anbau mit extravaganter Aula beziehen können.

Quelle: Christel Köster

Potsdam. Der Schreck war groß, am Ende hatte die Landeshauptstadt Glück. „Aus der Beton-Problematik am Leonardo-da-Vinci-Campus ergeben sich keine zusätzlichen Maßnahmen“, sagt der Werkleiter des Kommunalen Immobilienservice (Kis) Bernd Richter. „Dennoch schätzen wir die Bauzeit als sehr kritisch ein. Wir haben einen sehr sportlichen Bauablauf.“ Setzen sich die Arbeiten optimal fort, sei es „nicht unrealistisch“, dass die Schule von der Haeckelstraße in Potsdam-West zum neuen Schuljahr an die Esplanade im Bornstedter Feld umziehen kann. „Aber: Beim Bau lauern überall Risiken.“ Wie also sieht es auf den vielen anderen Schulbaustellen in Potsdam aus? Die MAZ stellt den aktuellen Stand im Überblick vor.

Humboldt-Gymnasium: Die Sanierung nebst Erweiterung und Neugestaltung der Außen- und Sportanlagen liegt im Plan. Der Neubau wurde im Sommer 2015 eröffnet. Der Altbau wird seit August 2015 saniert und soll im September 2016 wieder voll genutzt werden können.

Helmholtz-Gymnasium: Die Sanierung und Erweiterung hat sich mehrmals verzögert. Das Bauende ist nun für August 2016 anvisiert.

Eisenhart-Grundschule: Die Sanierung ist abgeschlossen. Der Umzug ins Stammhaus ist für die Sommerferien 2016 geplant. Die Container werden dann an die Esplanade umgesetzt.

Bruno-H.-Bürgel-Grundschule: Die Innensanierung der Turnhalle wurde im November 2015 abgeschlossen.

Rosa-Luxemburg-Grundschule: Die Sanierung ist abgeschlossen; seit Schuljahresbeginn 2015/16 werden Mensa und Hort genutzt. Nun werden die Außenanlagen hergerichtet – die Arbeiten sollen im Mai beendet, die Anlagen ab 1. Juni 2016 wieder nutzbar sein.

Goethe-Schule: Goethe- und Beethovenhaus sind seit Sommer 2015 fertig. Die Schulaula wird ab Juli 2016 für eine Doppelnutzung mit Schulspeisung hergerichtet – sie soll ab Januar 2017 wieder genutzt werden können.

Zeppelin-Grundschule: Der Ausbau des Untergeschosses war für 2017 vorgesehen, wurde aber für den Notfallplan (verspäteter Umzug der Leonardo-da-Vinci-Schule ins Bornstedter Feld) nach vorn gezogen. Der Baubeginn ist nun für März 2016 geplant, das Bauende für September 2016.

Friedrich-Wilhelm-von-Steuben-Gesamtschule: Die Brandschutzsanierung kann erst im August 2016 beginnen, das Bauende ist für Dezember 2016 vorgesehen.

Schulstandort Gagarinstraße: Dort wird die Coubertin-Oberschule zur Gesamtschule umgebaut; es entstehen zudem eine Vier-Felder-Sporthalle und eine neue zweizügige Grundschule mit Hort: Die Vorplanungen sind abgeschlossen; derzeit steckt man mitten im Entwurf. Der Baubeginn ist für September 2016 vorgesehen, das Bauende für Juni 2018.

Grundschule Bornim: Dort soll eine zweizügige Grundschule gebaut werden. Die Planung neigt sich dem Ende zu. Der Baubeginn ist für September 2016 anvisiert, das Bauende für Juni 2018. Das Schulhaus soll zum Schuljahresbeginn 2018/19 bezogen werden.

Grundschule Bornstedter Feld: Dort soll eine dreizügige Grundschule mit Hort und Turnhalle entstehen. Weil der Standort laut Kis-Chef Bernd Richter „recht knifflig“ ist, bereitet man derzeit einen Architektenwettbewerb vor. Der Baubeginn ist für 2017 geplant, die Inbetriebnahme für das Schuljahr 2019/20.

Turnhalle an der Kurfürstenstraße: Der Neubau wurde im April 2015 begonnen und geht voran. Die Übergabe ist für Herbst 2016 geplant.

Leibniz-Gymnasium: Die Sanierung und Erweiterung der Turnhalle sollen im April 2016 begonnen und im August 2017 abgeschlossen werden.

Ludwig-Renn-Grundschule: Dort soll eine neue Turnhalle gebaut werden. Die Planung dafür startet in den nächsten Tagen, die Ausschreibung soll im Frühjahr erfolgen, der Bau soll im Frühjahr 2017 begonnen werden und im Frühjahr 2018 fertig sein.

Motor-Halle: Die Sanierung bei laufendem Betrieb (mit temporären Einschränkungen ist zu rechnen) beginnt im Mai 2016 und soll im Herbst 2018 beendet sein.

Sporthalle an der Heinrich-Mann-Allee: Weil der Kis derzeit prüft, ob auf dem Campus des Humboldt-Gymnasiums eine Grundschule errichtet werden kann, wurde die Brandschutzsanierung bis auf weiteres zurückgestellt.

Schilfhofschule: Die zweite Hälfte des Schulgebäudes soll ab April 2016 saniert werden. Das Bauende ist für Juli 2017 vorgesehen.

Von Nadine Fabian

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bauen & Wohnen


Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg