Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Den Mietergarten gleich hinterm Haus

Neues Wohnen in Teltow Den Mietergarten gleich hinterm Haus

Teltow gilt als die am schnellsten wachsende mittelgroße Stadt in Deutschland. Da braucht es ständig neue Wohnungen. Jetzt ist für weitere in der Paul-Singer-Straße Richtfest gefeiert worden. Im nächste Sommer sollen die Mieter einziehen können.

Voriger Artikel
Brandenburg an der Havel kann Berlin helfen
Nächster Artikel
Neuruppin: Kündigung bei Wasserblick

Richtfest an der Paul-Singer-Straße in Teltow: WGT-Chef Michael Kuschel, die 1. Beigeordnete Beate Rietz und Architekt Volker Kirsch (v.l.).

Quelle: Claudia Krause

Teltow. Eine Boomregion wie Teltow braucht Geschosswohnungsbau, um dem Zuzug gewachsen zu sein. Da sich nicht jeder ein Häuschen leisten kann, baut die kommunale Wohnungsbaugesellschaft Teltow mbH (WGT) Häuser mit drei und vier Geschossen in der Paul-Singer-Straße. Die ersten 39 Zwei- und Drei-Raumwohnungen sind seit Sommer 2014 bezogen. Am Mittwoch wurde Richtfest für 32 weitere Quartiere gefeiert, die im nächsten Sommer bezugsfertig sein sollen.

Vor dem Hammer für den symbolisch letzten Nagel, der ins Dachgebälk eingeschlagen werden muss, haben Bauherr, Beigeordnete und Architekt mit Se

Vor dem Hammer für den symbolisch letzten Nagel, der ins Dachgebälk eingeschlagen werden muss, haben Bauherr, Beigeordnete und Architekt mit Sekt auf den Bau angestoßen und die Gläser zerschmettert – alle gingen zu Bruch. Das ist ein gutes Omen!

Quelle: Claudia Krause

Schon jetzt gebe es mehr als 40 Mieteranfragen dafür, sagte WGT-Chef Michael Kuschel der MAZ. Anstelle von Kellern gibt es diesmal je Wohnung mit zwei bis vier Zimmern auf 20 bis 100 Quadratmetern einen Abstellraum gleich gegenüber. Der Viergeschosser hat für alle Wohnungen Fußbodenheizung, Balkone und einen Aufzug. Die Mieter im Erdgeschoss können sich auf einen kleinen Garten hinterm Haus freuen. Der Mietpreis kalt liegt bei 8,90 Euro pro Quadratmeter. Für einen der 32 Pkw-Stellplätze werden monatlich noch 20 Euro fällig. Ein Spielplatz ist für das Wohnquartier noch gedacht, auf dem es Geräte für Kinder und Senioren geben soll. Insgesamt investiert die WGT an dem Standort gut 10 Millionen Euro. 73 neue Wohnungen sind entstanden; darunter auch zwei zusätzliche in einem Altbau mit vier Bestandswohnungen.

Diese WGT-Neubauten in der Paul-Singer-Straße sind seit Sommer 2014 schon bewohnt

Diese WGT-Neubauten in der Paul-Singer-Straße sind seit Sommer 2014 schon bewohnt. Dahinter steht der fertige Rohbau für die 32 weiteren Quartiere, für die gerade Richtfest gefeiert wurde.

Quelle: Claudia Krause

Seit 1997 ist die WGT am Markt und hat 214 Wohnungen neu gebaut. In den nächsten Jahren sollen besonders neue Sozialwohnungen dazu kommen, die mit Landesförderung realisiert werden, kündigte Kuschel an. Zwei infrage kommende Grundstücke würden dafür gerade geprüft. In den Sozialwohnungen würde der Mietpreis bei 5,50 Euro/Quadratmeter liegen.

Die 1. Beigeordnete Beate Rietz lobte das Engagement der WGT und dankte zugleich den Stadtverordneten, die gerade eine vierte Planstelle in der Abteilung Stadtentwicklung genehmigt haben, damit Bauanträge noch schneller bearbeitet werden können. Die Stadt stelle sich auf das weitere Wachstum ein, versicherte Rietz. Im Moment seien Bebauungspläne für 1000 Wohneinheiten – darunter auch Einfamilienhäuser – „in der Mache“, so die Beigeordnete.

Service

Attraktive Wohnungen und Häuser im ganzen Land Brandenburg: MAZimmo.de

WGT-Chef Kuschel und die Beigeordnete dankten den Bauleuten der Firma Guido Ney aus Schorfheide und dem Team um Architekt Volker Kirsch für die zügige und gut abgestimmte Arbeit. „Aber die Rahmen- und Genehmigungsbedingungen müssten vereinfacht werden“, forderte Kuschel gegenüber der MAZ. Er hatte gedacht, ein B-Plan-Verfahren würde ein Jahr dauern. Das sei „sehr ambitioniert“, sagte man ihm damals. Es wurden schließlich 2,5 Jahre. „Doch es muss schneller gehen“, so Kuschel.

Die WGT verfügt über 1600 Wohnungen in Teltow und verwaltet seit 2014 weitere 700 Wohnungen in der Nachbargemeinde Stahnsdorf.

 

Von Claudia Krause

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bauen & Wohnen


Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg