Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Leben direkt am Rutschenturm

Wohnungsbau im Potsdamer Norden Leben direkt am Rutschenturm

Die holländische Ten-Brinke-Group und die deutsche Prinz von Preußen AG bauen am Buga-Volkspark eine Mietwohnungsanlage, doch sie steht direkt an einem beliebten Kletter- und Rutschenturm. Stress scheint vorprogrammiert, doch die Investoren stört die Spielplatznähe nicht.

Voriger Artikel
Bessere Aussichten für die Baubranche
Nächster Artikel
Seerosen-Krieg in der Havelbucht

Spielplatz am Buga-Park

Quelle: MAZ

Bornstedt. Für 16 Millionen Euro bauen die niederländische Ten-Brinke-Gruppe und die Potsdamer Prinz von Preußen Grundbesitz AG an der Esplanade im Bornstedter Feld eine großzügige Wohnanlage mit gehobenen Standards, am Mittwoch wurde dort Richtfest gefeiert. Es trübte die Freude der beiden Investoren und des Steuerberater-Versorgungswerkes Niedersachsen als Käufer des Objektes in keiner Weise, dass die vier Stadtvillen mit zusammen 59 Mietwohnungen direkt neben dem großen Kletter- und Rutschenturm des Volksparks stehen. „Das ist für uns überhaupt kein Problem“, sagt Ingo Bethke, bei der „Prinz von Preußen" Niederlassungsleiter für Berlin und Brandenburg. „Alle Beteiligten wussten das von Anfang an. Über eine Verlegung des Turms haben wir nie nachgedacht. Kinder gehören doch zum Leben dazu!“ Der Turm sei seinen Beobachtungen nach gar nicht so stark genutzt, dass es hier zu Konflikten mit den Mietern kommen könnte, die immerhin 11 bis 11,50 Euro netto kalt je Quadratmeter zahlen müssen in Wohnungen, die zwischen 67 und 149 Quadratmeter groß sind und alle Balkon oder Terrasse haben, einige eben auch mit Blick auf den Turm. Das nur durch einen einzigen Zugang erreichbare Turmgelände wird Bethke zufolge etwa um 20 Uhr auch abgeschlossen.

Der Kletter- und Rutschenturm hat sechs Rutschröhren. Drei weisen von den Gebäuden weg.

Der Kletter- und Rutschenturm hat sechs Rutschröhren. Drei weisen von den Gebäuden weg.

Quelle: Rainer Schüler

Der Turm hat sechs mehrstöckige und geschlossene Rutschröhren, die Neulingen Mut abfordern und manches Kind zum Kreischen bringen. Drei Röhren öffnen sich aber zur gebäudeabgewandten Seite und lassen dort auch den Hauptschall heraus. Eine kanadische Familie ließ für einen MAZ-Test gestern alle ihre drei Kinder aus Leibeskräften schreiend zeitgleich in die Tiefe rutschen, zwei Kinder sogar zusammen in einer Rutsche. Das war laut; ob und wie stark es die Mieter stören würde, ist indes kaum abzuschätzen.

Dass es Mieter werden, ist sicher. Für das Versorgungswerk ist es nach Auskunft von Immobilien-Direktor Frank Adelstein zwingend, die Wohnungen für 30 Jahre als Mieteinheiten im Bestand zu halten und damit die Beiträge der Steuerberater in Gewinne umzusetzen. Potsdam sei neben München die einzige Landeshauptstadt mit deutlichem Bevölkerungszuwachs und einem beachtlichen Wohnungsneubau, lobte Adelstein beim Richtfest. Im Sommer soll die Vermarktung beginnen; fertig werden die zwei bis fünf Zimmer großen Wohnungen aber erst im Frühjahr 2016. Dabei geht der Bau nach den Worten Bethkes schneller als die Erschließung. Derzeit fehlen noch die Anbindungen ans Fernwärme- und ans Wassernetz. Die Ten-Brinke-Gruppe ist mit über 90 Prozent der Hauptanteilseigner der Esplanade II GmbH & Co.KG, die für etwa dieselbe Summe auf der anderen Seite einer noch unfertigen Erschließungsstraße etwa nochmal dasselbe Wohnungsvolumen errichtet.

Die Investoren

Die Ten Brinke Gruppe ist erstellt schlüsselfertige Gebäude. Das Unternehmen mit rund 600 Mitarbeitern baut Einkaufscenter, Baumärkte, Industriehallen, Autohäuser, Tankstellen, Raststätten und Autohöfe, Gebäude für Fastfood-Ketten, Pflegeheime, Büro- und Verwaltungsgebäude sowie Wohn- und Geschäftshäuser. Ten Brinke saniert auch Bestandsgebäude. In Potsdam ist die Esplanade das erste Objekt des Unternehmens.

Die Prinz von Preußen Grzundbesitz AG entwickelt, realisiert und vermarktet sowohl historische, denkmalgeschützte und restaurierte Bauwerke als auch Neubauprojekte, die sich durch ihren unverwechselbaren Flair sowie eine exklusive Lage und Ausstattung auszeichnen. Das Unternehmen ist unter anderem in der Speicherstadt und am Neuen Garten aktiv.

Von Rainer Schüler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bauen & Wohnen


Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg