Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° bedeckt

Navigation:
Brandenburg hat gleich drei Sterne-Restaurants

„Guide Michelin“ Brandenburg hat gleich drei Sterne-Restaurants

Diese Sterne des französischen Restaurantführers „Guide Michelin“ sind heiß begehrt. Nun ist es amtlich: Drei Restaurants in Brandenburg dürfen sich mit ihm schmücken – eines mehr, als im Vorjahr. Neu hinzugekommen ist das „Kochzimmer“ in Beelitz. Im Vergleich zu anderen Bundesländern, hat die Mark jedoch nur wenige Top-Lokale.

Voriger Artikel
Künftig gibt’s auch Whisky auf der Baumblüte
Nächster Artikel
Fleisch und Gemüse per Mausklick

Drei Sterne für drei Restaurants in Brandenburg hat der Restaurantführer „Guide Michelin“ vergeben.

Quelle: dpa

Potsdam. Drei Restaurants in Brandenburg dürfen sich mit einem Stern des französischen Restaurantführers „Guide Michelin“ schmücken. Damit bekommt in der Deutschlandausgabe für 2016, die am Donnerstag vorgestellt wurde, ein Lokal mehr diese Auszeichnung als im Vorjahr. Neu unter den Sterne-Restaurants ist das „Kochzimmer“ in Beelitz (Potsdam-Mittelmark). Ihren Stern verteidigen konnten das „Friedrich Wilhelm“ in Potsdam und das „17fuffzig“ in Burg im Spreewald (Spree-Neiße).

Hier gibt’s die 10 besten Restaurants in Brandenburg

Vor kurzem hatte der ebenfalls aus Frankreich stammende Restaurantführer „Gault&Millau“ sein neues Urteil für die deutsche Gastronomie verkündet: Auf Platz eins in Brandenburg landeten mit 16 von 20 Punkten die Sterne-Köche Alexander Dressel vom „Friedrich Wilhelm“ und Oliver Heilmeyer vom „17fuffzig“ sowie Frank Schreiber vom „Goldenen Hahn“ in Finsterwalde (Elbe-Elster). Auch das „Kochzimmer“ fand sich darunter.

Nur wenig Top-Lokale in Brandenburg

Mit drei Sterne-Restaurants hat Brandenburg im Vergleich zu anderen Bundesländern nach dem Urteil der Gourmettester aber nur wenige Top-Lokale. Als höchste Wertung vergeben die Feinschmecker des „Guide Michelin“ drei Sterne. Zehn Restaurants in Deutschland wurden damit gekürt. Insgesamt wurden 290 Häuser ausgezeichnet.

Das „Kochzimmer“ in Beelitz mit Küchenchef Patrick Schwatke wurde mit 15 Punkten bedacht. 10 Küchenchefs erhielten 13 oder mehr Punkte und errangen damit mindestens eine Kochmütze.

Das sind Berlins Top-Adressen

In Berlin gibt es laut „Guide Michelin“ noch mehr Top-Adressen – einige Lokale können sich sogar mit zwei Sternen schmücken. Wir haben sie zusammengestellt.

Restaurants mit zwei Michelin-Sternen

„Facil“ (Tiergarten)

„Fischers Fritz“ (Mitte)

„Lorenz Adlon Esszimmer“ (Mitte)

„Reinstoff“ (Mitte)

„Tim Raue“ (Kreuzberg)

Zweiter Stern neu dazugekommen: „Horvath“ (Kreuzberg)

Restaurants mit einem Michelin-Stern

„5 Cinco“ (Tiergarten)

„First Floor“ (Charlottenburg)

„Frühsammers Restaurant“ (Wilmersdorf)

„Hugos“ (Tiergarten)

„Les Solistes“ (Charlottenburg)

„Pauly Saal“ (Mitte)

„Rutz“ (Mitte)

„Skykitchen“ (Prenzlauer Berg)

„Vau“ (Mitte)

Ein Stern neu verliehen

„Bandol sur Mer“ (Mitte)

„Bieberbau“ (Wilmersdorf)

„Markus Semmler“ (Wilmersdorf)

„Nobelhart & Schmutzig“ (Kreuzberg)

„Richard“ (Kreuzberg)

Von MAZonline und dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Essen & Trinken
Lebensmittel bequem online einkaufen!!
Spargelrezepte

Klassische und raffinierte Rezepte mit dem beliebeten Gemüse finden Sie hier.

 
 
 
 
 
 

Kartoffelrezepte

Ob Suppe oder Salat, Auflauf oder Püree - leckere Kartoffel-Rezepte