Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Edeka-Markt in Pritzwalk schließt nicht

Betreiber kämpfen gegen Gerüchte Edeka-Markt in Pritzwalk schließt nicht

In Pritzwalk halten sich hartnäckig Gerüchte, wonach der Edeka-Markt in der Fußgängerzone schließt, sobald der neue Rewe-Markt in der Bergstraße öffnet. „Das stimmt nicht“, betont Inhaberin Bärbel Schröder. Sie und ihre Mitarbeiterinnen beruhigen fast täglich mit verunsicherte Kunden, die im Markt nachfragen.

Voriger Artikel
Deutsches Bier durch Pestizide belastet
Nächster Artikel
Meyenburg: Jeder Imker kriegt einen Stich

„Wir bleiben“, entgegnen Susanne Budzinski (l.) und Bärbel Schröder den Gerüchten über eine Schließung.

Quelle: Foto: Beate Vogel

Pritzwalk. „Sie schließen? Wann ist es denn soweit?“ – solche oder ähnliche Fragen stellen die Kunden im Edeka-Markt in der Pritzwalker Marktstraße seit einigen Wochen immer wieder. Offenbar halten sich in der Dömnitzstadt hartnäckig Gerüchte, wonach der Frischemarkt Schröder in der Fußgängerzone insolvent sei. „Da ist aber rein gar nichts dran“, versichert Marktinhaberin Bärbel Schröder.

Erst vor zwei Tagen hatten wieder Kunden nachgefragt, ob der Markt demnächst schließt. „In letzter Zeit stellen wir das ganz massiv fest“, bestätigt die stellvertretende Marktleiterin Susanne Budzinski, „seit der Artikel über den geplanten Rewe-Markt in der Bergstraße in der Zeitung stand.“ Selbst viele Stammkunden gehen offenbar davon aus, dass der Laden in der Marktstraße spätestens dann schließt, wenn der neue Rewe-Markt im ehemaligen Henwi-Kaufhaus öffnet. Für die Mitarbeiter des Frischemarktes ist völlig unverständlich, woher diese Gerüchte kommen. „Wir sagen allen Kunden immer wieder, dass das nicht stimmt“, betonen Schröder und Budzinski.

Der Supermarkt in der Marktstraße wurde am 15. Oktober 1998 eröffnet, zunächst als Spar-Filiale, später als Edeka-Markt. „Wir sind ein selbstständiges Unternehmen“, so die Inhaberin. Sie beschäftigt sieben festangestellte und zwei geringfügig beschäftigte Mitarbeiter. Geöffnet ist der Markt wochentags von 8 bis 19 Uhr und samstags von 8 bis 12.30 Uhr. Fleisch- und Wurstwaren gibt es neben dem abgepackten Angebot auch frisch an der Bedientheke. Den Markt nutzen viele Stammkunden, außerdem gibt es einen Lieferservice.

Von Beate Vogel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Essen & Trinken
Lebensmittel bequem online einkaufen!!
Spargelrezepte

Klassische und raffinierte Rezepte mit dem beliebeten Gemüse finden Sie hier.

 
 
 
 
 
 

Kartoffelrezepte

Ob Suppe oder Salat, Auflauf oder Püree - leckere Kartoffel-Rezepte