Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° heiter

Navigation:
Goldmedaille für Werder-Wein

Großer Andrang in der Kelterei Goldmedaille für Werder-Wein

Werderaner Wein wurden jetzt bei der Landesweinprämierung mehrfach ausgezeichnet. Für den Regent 2013 aus dem Holzfass gab es erstmals Gold. Der Weinverein und Winzer Manfred Lindicke haben im 20.Jahr des Vereins allen Grund zum Feiern.

Voriger Artikel
Deutsche trinken wieder etwas mehr Bier
Nächster Artikel
In Brandenburg beginnt die Geflügelsaison

Mit dem Wein verwachsen: Kerstin Otto und Manfred Lindicke.

Quelle: privat

Werder . Beste Stimmung im Weinverein Werder und bei Winzer Manfred Lindicke zum Tag der offenen Kelterei am Wochenende in Werder. Kein Wunder, denn es gab genug zum Feiern. Schließlich wurde der Regent 2013 aus dem Holzfass im heimischen Weinlager am Plessower Eck jetzt von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) mit einer Goldmedaille geehrt. Anlass war ein deutschlandweites Regent-Forum der Gesellschaft Ende Oktober.

„Die Auszeichnung im 20. Jahr unseres Verein macht uns schon sehr stolz“, sagt Kerstin Otto, Vorsitzende des Werderaner Weinvereins. Sie und Lindicke freuten sich über die Ehrung und den großen Andrang zum Tag der offenen Tür und Hoffest. Annähernd 2000 Gäste wollte es genau wissen, wie der Wein aus der Region gekeltert und gelagert wird. Dabei konnten verschiedenen Sorten verkostet werden. Mieter von Rebstöcken auf dem jungen Galgenberg nahmen Flaschen der ersten Ernte 2014 in Empfang und probierten den Pinotin 2015. Doch nicht nur der Regent aus dem Holzfass überzeugte die Experten. Die Weinbaufamilie Bettina und Manfred Lindicke aus Werder trat auch mit zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen für weitere Sorten vom die Heimreise von der Landesweinprämierung in Freyburg nach Werder an.

„Wer den Spitzenwein vom Werderaner Wachtelberg verkosten möchte, den laden wir zur öffentlichen Jubiläumsfeier unseres Vereins am 20. November auf der Bismarckhöhe ein“, sagt Otto. Karten können in der Kelterei und beim Verein erworben werden.

Der Verein hat sich in den vergangenen Jahren tüchtig gemausert. Die Zahl der Mitglieder ist mit 92 sechsmal so hoch wie zur Gründung. „Unser ältestes Vereinsmitglied ist Günter Schmiedchen, über 80 Jahre, eigentlich immer mit dabei. Die Jüngste im Bunde ist die 26-jährige Blütenkönigin des Jahres 2014 Franziska Barche“, plaudert Otto. Im nächsten Jahr lädt der Verein im April zur inzwischen 16 Jungweinprobe ein, diesmal wieder auf der Bismarckhöhe. „Wir begrüßen, dass die Weinbauern im Land Brandenburg inzwischen annähernd 30 Hektar bewirtschaften. Auch das Anbaugebiet in und um Werder ist gewachsen“, sagt Otto. Auch die gute Ernte 2015 habe gezeigt, dass sich der Einsatz für eines der ältesten Gewerbe der Blütenstadt gelohnt hat und von Einheimischen wie Gästen immer wieder honoriert wird.

Von Regine Greiner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Essen & Trinken
Lebensmittel bequem online einkaufen!!
Spargelrezepte

Klassische und raffinierte Rezepte mit dem beliebeten Gemüse finden Sie hier.

 
 
 
 
 
 

Kartoffelrezepte

Ob Suppe oder Salat, Auflauf oder Püree - leckere Kartoffel-Rezepte