Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Fontane-Festspiele

F Themenseiten

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Neuruppin

Festspiele sollen auf Fontanejahr einstimmen

Beim Fontane-Lyrik-Projekt der Fontanefestspiele war im Frühjahr auch der Schauspieler Dietmar Bär in der Neuruppiner Pfarrkirche zu erleben.

Nun also doch: Auch 2018 soll es in Neuruppin Fontanefestspiele geben. Das war bisher fraglich, weil 2019 die ganze Mark den 200. Geburtstag von Theodor Fontane feiern will. Mit den Festspielen 2018 soll auf dieses Jubiläum eingestimmt werden – mit welchem Konzept, das ist aber noch offen.

  • Kommentare
mehr
Große Resonanz im Namen Fontanes

Mehr Besucher bei Neuruppiner Festspielen

Marion Brasch nach ihrer Lesung in Neuruppin.

Über bis zu 30 Prozent mehr Zuschauer freuen sich die Organisatoren der Neuruppiner Fontanefestspiele. Der Erfolg spricht eigentlich für eine Fortsetzung der Veranstaltung in den kommenden Jahren, doch niemand kann momentan sagen, wie es 2017 und 2018 weitergeht.

  • Kommentare
mehr
Open-Air-Spektakel an der Klosterkirche

Gefeierte Grete Minde in Neuruppin

Astrid Leberti in der Rolle der  kaltherzigen Schwägerin Trud.

Eisige Kälte herrschte am Wochenende auf dem Niemöllerplatz an der Klosterkirche. In Decken gehüllt, erlebten die Zuschauer zum vierten Mal bei den Fontanefestspielen in Neuruppin die Aufführung des szenisch-musikalischen Dramas „Grete Minde“, nach einer Novelle von Theodor Fontane. Am Sonntag wurde das Stück in der Pfarrkirche gespielt.

  • Kommentare
mehr
Lyrikwerkstatt zum Thema „Bäume“

„Weil die Natur für Kinder wichtig ist“

„Es gibt viele Bäume auf der Welt“, stellten diese Mädels fest.

Der Berliner Theaterautor Tuncay Gary veranstaltete am Freitag auf dem Neuruppiner Schulplatz eine Lyrikwerkstatt zum Thema „Bäume“. 30 Dritt- und Viertklässler der Montessori-Grundschule lauschten zuerst gespannt dem Gedicht „Kletterverstecke“, bevor sie selbst kreativ wurden. Manch ein Schüler lief zu Höchstformen auf.

  • Kommentare
mehr
Nachwuchsautoren geehrt

Fontane-Preis für junge Schreibende verliehen

Bei schönstem Sonnenschein war der Schulplatz zur Preisverleihung gut gefüllt.

Zum dritten Mal wurde am Montagnachmittag der Fontane-Preis für junge Schreibende verliehen. Bei schönstem Sonnenschein hatten sich viele Zuschauer auf dem Neuruppiner Schulplatz eingefunden, um der Präsentation der Siegertexte zu lauschen.

  • Kommentare
mehr
Fadenspiele

Textile Gemälde in Neuruppin zu sehen

Bärbel (2. v. l.) und Klaus Kühn (2. v. r.) mit Laudator Günter Rieger (r.)

Sie sehen aus wie Pastelle – sind aber aus Fäden und Fasern gestaltet. Landschaften, Blüten oder abstrakte Formen – aus der Hand eines Ehepaars, dass sich schon seit Jahrzehnten mit der Textilkunst beschäftigt. Bärbel und Klaus Kühn leben seit 2001 in Rheinsberg und stellen ihre einzigartige Kunst derzeit in der Siechenhauskapelle Neuruppin aus.

  • Kommentare
mehr
Schüler entwerfen Werbebanner

Neuruppin: Fontane hängt am Parzival

Fontane am Bücher-Sprungbrett oder im Cabrio mit einem Roman als Beifahrer: Die Ideen für ihre Banner hatten  die Schüler selbst.

Wie begeistert man heutzutage Jugendliche für Theodor Fontane? Der Künstler Tobias Krejtschi hat es vorgemacht. Zwei Tage lang arbeitete er mit Schülern am Schinkelgymnasium in Neuruppin an Werbebannern mit Fontane-Motiven. Die Banner sollen künftig im Großformat an Gebäuden in der Stadt hängen.

  • Kommentare
mehr
Besuch aus der Ukraine

Neuruppin und Schmerynka im Kulturaustausch

Der Bürgermeister von Schmerynka, Anatolii Kushnir (2.v.r.) mit Peter Neiß (l.) und Jens-Peter Golde (2.v.l.) im Tempelgarten.

Eine fünfköpfige Delegation aus der Ukraine besucht in diesen Tagen Neuruppin und Rheinsberg. Sie kommt aus Schmerynka, einer mit Neuruppin vergleichbaren Kleinstadt, die plant, Kultur zu einem Wirtschaftsfaktor zu machen. Was Schmerynka zu bieten hat, erzählt der dortige Bürgermeister Anatolii Kushnir,

  • Kommentare
mehr
Kulturtourismus

Museum Neuruppin als Touristenmagnet

Ins neu eröffnete Museum Neuruppin kamen im vergangenen Jahr doppelt so viele Besucher verglichen mit den Vorjahren.

Die Investitionen des Ministeriums, der EU und der Kommunen in die kulturellen Stätten des Landes haben sich offensichtlich gelohnt. Das beweist das Museum Neuruppin mit frischen Besucherzahlen, die seit der Eröffnung im vergangenen Jahr verdoppelt werden konnten. Auch Rheinsberg und Wusterhausen konnten aus diesem Fördermitteltopf schöpfen.

  • Kommentare
mehr
Die Schriftstellerin und Moderatorin Marion Brasch arbeitet am nächsten Buch

Die neue Stadtschreiberin von Rheinsberg

Radio Eins-Moderatorin Marion Brasch – hier bei den Fontane-Festspielen im Sommer 2014 in Neuruppin – arbeitet zurzeit in Rheinsberg.

Auch ihr Bruder Peter war mal Stadtschreiber von Rheinsberg. Als die Berliner Schriftstellerin und Moderatorin Marion Brasch die Wohnung der Stadtschreiber in der Prinzenstadt bezog, entdeckte sie dort sein altes Stehpult. „Das hat mich berührt“, sagt sie.

  • Kommentare
mehr
Kunstprojekt mit Grundschülern im Gutshaus von Ganzer endete mit einer Vernissage

Überraschungen mit Fontane

Die Gäste der Vernissage bestaunten im Scheunenatelier Fontanes Regenschirm auf Plexiglas und andere farbenfrohe Werke.

Ein halbes Jahr lang arbeitete die Künstlerin Katrin Mason-Brown mit 13 Grundschülern aus Wusterhausen und Friesack an einem Kunstprojekt mit Titel „Reiseüberraschungen mit Fontane“. Aus Alltagsgegenständen entstanden so Objekte, die fiktiv mit dem berühmten Dichter im Zusammenhang stehen.

  • Kommentare
mehr
Die Band "Karl die Große" spielt am Sonnabend in Neuruppin

Musik für Kopf und die Beine

Marion Brasch hat sie für Radio 1 interviewt, sie sind quasi jedes Wochenende für Konzerte unterwegs und am Sonnabend spielt die Band "Karl die Große" in Neuruppin. Die Sängerin Wencke Wollny freut sich besonders darauf, für sie ist es ein Heimspiel.

  • Kommentare
mehr
1

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg