Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Flüchtlinge nicht ansteckender als Einheimische

Umstrittene Warnung vor Keimen Flüchtlinge nicht ansteckender als Einheimische

Mit seiner Warnung an die Öffentlichkeit, von Asylbewerbern gehe ein erhöhtes Infektionsrisiko aus, hat der Jüterboger Bürgermeister Arne Raue (parteilos) Protest geerntet. Nun sagen auch Ärzte: Flüchtlinge sind nicht ansteckender als Deutsche – sie sind vielmehr selbst infektionsgefährdet.

Voriger Artikel
Mai-Wärme im November: Blühende Zeiten für Mensch und Umwelt
Nächster Artikel
Online-Spielsucht ist eine Flucht

Jeder Flüchtling bekommt eine Impfberatung.

Quelle: dpa

Potsdam. Für seine Warnung vor angeblicher Ansteckungsgefahr, die von Flüchtlingen ausgehe, hat Jüterbogs Bürgermeister Arne Raue (parteilos) Kritik geerntet. Was aber sagen Experten?

Birgt der Zustrom von Asylbewerbern Infektionsrisiken?

Das Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin sieht derzeit „keine erhöhte Infektionsgefährdung der Allgemeinbevölkerung durch Asylsuchende“. Allerdings seien die Flüchtlinge selbst wegen der Enge in den Notunterkünften, fehlenden Impfschutzes und körperlicher Schwächung durch die anstrengende Reise anfälliger für die gängigen Infektionskrankheiten als durchgeimpfte Einheimische.

Bringen Asylbewerber Krankheiten aus ihrer Heimat mit?

Mehr als 90 Prozent der in Asylunterkünften Erkrankten haben sich laut Robert-Koch-Institut in Deutschland angesteckt. „Die Asylsuchenden sind eher eine gefährdete Gruppe als eine Gruppe, von der für andere eine Gefahr ausgeht“, heißt es in der RKI-Stellungnahme.

Müssen wir uns vor seltenen Krankheiten fürchten?

Nein, das Robert-Koch-In­stitut schätzt das Einschleppungsrisiko solcher Keime und Viren „aktuell als gering“ ein. Und wenn diese Erkrankungen auftreten, seien sie meist nur bei engem Kontakt übertragbar.

Tuberkulose ist in Heimen aufgetreten – droht eine Verbreitung?

In Brandenburg ist laut Ministerium für Soziales und Gesundheit die Zahl der Tuberkulose-Fälle nur geringfügig gestiegen, obwohl in den vergangenen Monaten sehr viel mehr Flüchtlinge zu uns gekommen sind. Mit Stand vom 13. Oktober 2015 wurden im Land Brandenburg 121 TBC-Fälle übermittelt.

Zum Vergleich: In den vergangenen fünf Jahren (2010– 2014) – also vor Einsetzen der großen Flüchtlingswelle – wurden im Land Brandenburg im Mittel rund 100 Tuberkulose-Fälle pro Jahr verzeichnet (Mittelwert: 95,2 Fälle): 2010 waren es 101 Fälle, 2011 waren es 67, im Jahr 2012 wurden 90 Fälle registriert, 2013 waren es 102. 2014 wurden 116 Fälle angezeigt. Das Robert-Koch-Institut geht davon aus, dass der leichte Anstieg weiter anhält – wegen der Zuwanderung.

Werden Flüchtlinge bei der Aufnahme einem Gesundheitscheck unterzogen?

Jeder Flüchtling muss eine Prüfung über sich ergehen lassen. „Asylbewerber werden nur gesund auf die Kreise verteilt“, sagt Ministeriumssprecher Gabriel Hesse. Wesentlicher Bestandteil ist die Erkennung von Tuberkulosefällen. Dazu sehen Bundesgesetze schon seit 2001 vor, dass Röntgenaufnahmen der Lunge zwingend erforderlich sind – eine Ausnahme gilt für Schwangere und Kinder – die werden mittels Blutproben auf TBC untersucht.

Die Aufnahmestellen in Ferch (Potsdam-Mittelmark) und Potsdam etwa kooperieren mit dem Potsdamer Klinikum. In Eisenhüttenstadt (Oder-Spree) gibt es einen Shuttle-Bus, der die Neuankömmlinge ins städtische Klinikum fährt. Wegen des großen Andrangs wird in der Erstaufnahmestätte derzeit nach Information des Gesundheitsministeriums ei­ne eigene Röntgenstation eingerichtet. In den ersten drei Tagen nach dem Eintreffen sollen die Flüchtlinge den Check absolviert haben.

Werden Flüchtlinge bei ihrer Ankunft geimpft?

Jeder Ankommende erhält eine Impfberatung. Das Angebot, die Vorsorge nachzuholen, werde sehr gut angenommen, sagt Ministeriumssprecher Hesse. „Wir erleben eine sehr hohe Impfbereitschaft.“ Oft seien die Neuankömmlinge dem Impfen gegenüber aufgeschlossener als die Brandenburger.

Von Ulrich Wangemann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gesundheit & Lebensfreude
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg