Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Katastrophe für neues Teltower Praxisteam

Telefonleitung tot – Wartezimmer leer Katastrophe für neues Teltower Praxisteam

Eigentlich sollte es kein Problem sein: Die eine Ärztin geht in den Ruhestand, die Nachfolgerin kommt und übernimmt mit der Praxis auch die alte Telefonnummer. Doch für die Allgemeinmedizinerin Jennifer Sun-Torsten im Teltower Gesundheitszentrum kam es anders.

Voriger Artikel
Diakonissenhaus Teltow wird 175 Jahre
Nächster Artikel
Hennigsdorf: Tuberkulose-Fall in der Kita

Die Zeiten des leeren Wartezimmers sind hoffentlich vorbei: Ärztin Jennifer Sun-Torsten mit ihren Mitarbeiterinnen Laura Wandrei und Anett Fanter (v.l.).

Quelle: Christel Köster

Teltow. So hatte sich Jennifer Sun-Torsten (49) den Start ihrer Praxis im Gesundheitszentrum nicht vorgestellt. Nach den ersten Tagen am neuen Standort waren alle Telefonleitungen tot. Das Wartezimmer blieb leer. Wer bei der Ärztin anrief, bekam zu hören, dass dieser Anschluss nicht bekannt sei. „Für einen Neustart zum Quartalsbeginn und nach Ankündigung, nicht auf den Rufnummern erreichbar zu sein, mehr als eine Katastrophe“, sagte sie der MAZ.

Dabei sollte alles ganz unkompliziert gehen. Zum 1. Januar übernahm die Ärztin für Allgemeinmedizin und Akupunktur die Praxis von Astrid-Ingelin Hegenbart, die in den Ruhestand gegangen ist. Am 18. Dezember 2015 stellte die 49-Jährige einen Antrag auf Übernahme des alten Anschlusses bei Praxisübernahme zum 1.1.2016 im Telekom-Shop. Eine Woche später habe die Telekom sie informiert, „dass ich mit der Übernahme des bestehenden Anschlusses zu einem anderen Tarif eingestuft werden würde und nach mehrmaligen Nachfragen meinerseits wurde mir bestätigt, dass es keine Probleme bei der Beibehaltung der Nummern geben würde. Es würde intern eine kurze Umschaltung erfolgen, von der ich als Endverbraucher keine Notiz verspüren würde“, erzählt die Ärztin, die in Berlin gearbeitet hat. Zu Hause ist sie mit Mann und drei Kindern in Zehlendorf. Von dort aus ist es kürzer nach Teltow.

Doch dann lief alles schief. Erst wurde ein riesiges Multimediapaket zur Komplettinstallation geschickt. Dann sollte ein Techniker zur Umschaltung am 11. Januar kommen. Rückfragen der Ärztin, ob dieser Aufwand denn wirklich nötig sei, wurden abgewiegelt. „Mir wurde versichert, dass es nur durch die Umschaltung durch einen Techniker vor Ort möglich wäre. Meine erneut geäußerten Zweifel wurden für komplett übertrieben gehalten. Schließlich wisse die Telekom, was sie wie zu tun hätte“, so die Ärztin. Es folgten ein Zuständigkeits-Hin-und-Her von Telekom und Extra-Firma und nicht eingehaltenen Terminen. Die Frage nach einer Umleitung wurde verneint. Bei Nachfragen blieb die Frau in der Warteschleife des Telekom-Call-Centers ewig hängen, „inkompetente Reaktionen“ von Mitarbeitern setzten noch eins drauf. Plötzlich kam „zum ersten Mal die Einsicht, dass der Fehler bei der Telekom liege“. Am 18. Januar die Erlösung: Leitung steht.

Und siehe da, nun hat die Praxis sogar die alte und eine neue Telefonnummer!

Praxis von Astrid-Ingelin Hegenbart übernommen

Seit dem 1. Januar hat Jennifer Sun-Torsten die Praxis von Astrid-Ingelin Hegenbart übernommen, die dort 25 Jahre für die Patienten im Einsatz war und in den Ruhestand gegangen ist.

Sun-Torsten ist Fachärztin für Allgemeinmedizin und Akupunktur. Durch lange Tätigkeit in der Orthopädie und Kinderheilkunde bietet sie zudem das Spektrum der konservativen Orthopädie mit Schmerztherapie und Manueller Therapie an.

Auch die kleinen Patienten sind willkommen. Geboten wird alles von der Akut-Sprechstunde, Impfberatung bis zur Vorsorge bei Kindern und Jugendlichen.

Kontakt: Praxis im 4. OG im Gesundheitszentrum Teltow, Potsdamer Straße 7-9, Telefon 03328/3 53 84 99 (neu) und 03328/3 0 86 91 (alt).

Von Claudia Krause

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gesundheit & Lebensfreude
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg