Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Übungsleiter gesucht

Fachkräftemangel in Brandenburg Übungsleiter gesucht

Die Medizinische Bildungsakademie Neuruppin, die Ruppiner Kliniken und der Behinderten-Sportverband Brandenburg gehen einen Kooperationsvertrag ein, um dem anhaltenden Fachkräftemangel im Rehasport entgegenzuwirken.

Voriger Artikel
Ein zweites MRT für Oberhavel
Nächster Artikel
Gesunder Kuchen und leckere Flocken

Oliver Hacker, Karl Lahm, Matthias Voth und Frank Merten (v.l.) zeichnen verantwortlich für die Kooperation.

Quelle: Jan Philipp Stoffers

Neuruppin. Allein in Brandenburg sind aktuell etwa 15 000 Menschen nach Unfällen oder wegen körperlicher Handicaps auf Rehabilitationssport angewiesen. „Mit Rehasport kann bei Patienten eine Wiedererkrankung oder Verschlechterung des Gesundheitszustandes verhindert werden“, sagt der Landeslehrwart des Behinderten-Sportverbandes Brandenburg, Karl Lahm.

Um in den nächsten Jahren ausreichend Fachkräfte, insbesondere Übungsleiter, für den steigenden Bedarf an Rehasportmaßnahmen zur Verfügung zu haben, wurde am Donnerstag ein Kooperationsvertrag zwischen dem Brandenburgischen Behinderten-Sportverband, den Ruppiner Kliniken und der Medizinischen Bildungsakademie (MDB) Neuruppin unterzeichnet.

Qualitätssicherung durch Zusatzqualifikation

Die Medizinische Bildungsakademie Neuruppin bietet ihren angehenden Physiotherapeuten ab sofort die Möglichkeit parallel zur Ausbildung die Prüfung zum Ausbildungsleiter abzulegen – gegen eine ermäßigte Fortbildungsgebühr. Der erste Kurs startet im Mai. „Wir kommen damit der steigenden Nachfrage nach Zusatzqualifikationen entgegen“, sagt Schulleiter für Physiotherapie, Oliver Hacker.

Die Idee für die Kooperation beruht auf dem Gedanken, dem Fachkräftemangel entgegen zu wirken und gleichzeitig die Qualität des Rehasports so hoch wie möglich zu halten, so Karl Lahm. „Gerade im Bereich Onkologie und Demenz ist Rehasport besonders unterstützend“, so Matthias Voth, Geschäftsführer der Ruppiner Kliniken. In den kommenden fünf Jahren sollen schätzungsweise rund 200 Azubis die Prüfung ablegen.

Von Jan Philipp Stoffers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gesundheit & Lebensfreude
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg