Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Rasantes Spektakel

Filmkritik "Tracers" Rasantes Spektakel

Sie laufen mühelos die Wände hoch, springen über Autos und überwinden mit einem Sprung Gebäudeschluchten: der Trendsport Parkour wurde bisher vor allem auf Youtube gefeiert, jetzt bringt ihn der spanische Werbefilm-Regisseur Daniel Benmayor mit "Tracers" auf die große Leinwand. Junge Seite-Autor Moritz Palma (12) hat den Film schon gesehen.

Potsdam 52.390569 13.064473
Google Map of 52.390569,13.064473
Potsdam Mehr Infos
Nächster Artikel
Abwechslungsreich und auf höchstem Niveau

Taylor Lautner als Cam (rechts) hat sich in "Tracers" mit den falschen Leuten angelegt.

Quelle: dpa

Sie laufen mühelos die Wände hoch, springen über Autos und riesige Mauern und überwinden mit einem Sprung Gebäudeschluchten: Der Trendsport "Parkour" wurde bisher vor allem auf Youtube gefeiert. Jetzt bringt ihn der spanische Werbefilm-Regisseur Daniel Benmayor auf die große Leinwand. Im Mittelpunkt von „Tracers“ steht der Fahrradkurier Cam (Taylor Lautner), der mit seinem Gefährt rasant durch die Straßen von New York kurvt.  Er lebt in einer Garage und schuldet zwielichtigen  Leuten jede Menge Geld. Eines Tages läuft ihm Nikki (Marie Avgeropoulos) ins Rad. Die beiden lernen sich näher kennen und dabei führt die junge Frau ihn in die Welt des Parkours ein. Nikki  und ihre Freunde betreiben mit Leidenschaft diesen Sport und schon bald ist auch Cam fasziniert. Doch die Parkour-Läufer sind Kriminelle, die ihre Beweglichkeit für Überfälle nutzen. Die Sportler machen vor nichts Halt, der Bandenchef Miller (Adam Rayner) duldet keinen Widerspruch. Cam macht bald mit, er braucht schließlich das Geld, um endlich seine Schulden los zu werden. 

„Tracers“ ist ein rasantes Spektakel, das ganz um „Twilight“-Star Taylor Lautner kreist.  Ihm folgt die Kamera auf seinen abenteuerlichen Wegen durch das sommerliche New York und er macht dabei eine gute Figur. Große Schauspielkunst ist sowieso nicht gefragt. Hier geht es nur um die Action. Die Macher haben mehrere Profi-Parkour-Läufer und Stuntmen engagiert, die zeigen dürfen was sie können. Das ist auf jeden Fall toll anzusehen, wird aber mit der Zeit etwas langweilig, weil auch die Geschichte vorhersehbar ist. 

Von Moritz Palma (12)

+++

Start: 28. Mai 2015
Regie:  Daniel Benmayor
Länge: 94 Minuten
FSK: ab 12 Jahren

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Artikel
Mein Blick

In der Galerie "Mein Blick" tragen unsere Junge Seite-Redakteure die ungewöhnlichsten Bilder aus ihrem Alltag zusammen. Ausgefallene Motive, lustige Bilder oder schöne Momentaufnahmen: Hier werden die interessantesten Beispiele präsentiert.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg