Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Spektakuläres Ende der tapferen Bogenschützin

Filmkritik "Tribute von Panem: Mockingjay Teil 2" Spektakuläres Ende der tapferen Bogenschützin

Mit „Mockingjay Teil 2“ ging im vergangenen November eine höchst erfolgreiche Leinwandgeschichte zu Ende. Doch kein Grund, traurig zu sein: Der letzte Teil der „Panem“-Verfilmung ist jetzt auf DVD erschienen. Junge Seite-Autor Moritz Palma (13) hat sie sich angeschaut - und festgestellt: Die DVD enthält mehr als drei Stunden Bonusmaterial.

Potsdam 52.390569 13.064473
Google Map of 52.390569,13.064473
Potsdam Mehr Infos

Katniss (Jennifer Lawrence) in einer Szene des Films "Tribute von Panem: Mockingjay Teil 2".

Quelle: Murray Close/Studiocanal/dpa

Mit „Mockingjay Teil 2“ schließt nun die Verfilmung von Suzanne Collins' düsterer Romanreihe und somit heißt es Abschied nehmen: von der grandiosen Widerstandskämpferin Katniss Everdeen (Jennifer Lawrence), ihren Freunden Gale (Liam Hemsworth) und Peeta (Josh Hutcherson), dem raubeinigen Softie Haymitch (Woody Harrelson) und natürlich von dem bösen Präsident Snow (Donald Sutherland).

Der Film spielt in einer Welt, die der kaltherzige Präsident Snow wie ein Diktator beherrscht. Jungen und Mädchen sollen auf seinen Befehl bei den Hungerspielen einander töten. Live übertragen im Fernsehen, zur Unterhaltung der Massen. Hauptfigur Katniss überlebt diese Spiele und wird zum gefährlichsten Feind von Snow. Im vierten und letzten Film führt Katniss die Rebellion mit an. Das Symbol des Widerstands: eine erfundene Vogelart namens Spott-Tölpel (Mockingjay). Katniss soll als Gesicht der Rebellion möglichst viele Menschen auf die Seite der Aufständischen ziehen. Was in den beiden Stunden Kino folgt, sind viele Actionszenen und düstere Kriegsbilder voll gewaltiger Architektur und Animationen. Mittendrin gibt es aber auch noch eine kleine Liebesgeschichte. Katniss muss sich entscheiden zwischen Peeta, den sie bei den Hungerspielen kennenlernte und der sie nach einer Gehirnwäsche umbringen wollte, und ihrem Jugendfreund Gale.

Auf dem der DVD-Box beiliegenden Bonusmaterial gibt es Interviews mit allen Schauspielern, die viel über die Dreharbeiten erzählen. Auch wird einiges von den Drehorten in Berlin, Paris und Atlanta gezeigt, zum Beispiel haben die Motivsucher den Palast von Präsident Snow in der Nähe der französischen Hauptstadt gefunden. Er gehört einem Grafen, der der Filmcrew sein Anwesen überließ. Auch wie der Flughafen Tempelhof zur Kulisse wurde, wird ausführlich gezeigt. Fachleute, wie Stunt-Spezialisten, erklären, wie einzelne Szenen entstanden sind - alles sehr spannend anzuschauen. Die Post-Produktion fand in Kalifornien statt. Hier schaut man dann den Computerspezialisten über die Schulter. Man sieht, wie die riesige Ölwelle entstand oder wie bei dem Kampf mit den Echsen getrickst wurde. Diese DVD lohnt sich auf jeden Fall.

„Tribute von Panem: Mockingjay Teil 2“, 2 Disc Fan Edition (Studiocanal)

Von Moritz Palma (13)

Voriger Artikel
Mehr aus Artikel
Mein Blick

In der Galerie "Mein Blick" tragen unsere Junge Seite-Redakteure die ungewöhnlichsten Bilder aus ihrem Alltag zusammen. Ausgefallene Motive, lustige Bilder oder schöne Momentaufnahmen: Hier werden die interessantesten Beispiele präsentiert.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg