Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Bildungsforum schafft sich neue Banner an

Teure Werbung in Potsdams Innenstadt Bildungsforum schafft sich neue Banner an

11 200 Euro kosteten die drei Werbebanner, die an der riesigen Brandschutzwand des Potsdamer Bildungsforums für die drei unter dem Dach vereinten Einrichtungen – die Stadt- und Landesbibliothek, die Volkshochschule und die Wissenschaftsetage – warben. Zwei Jahre haben sie gehalten. Nun soll eine neue Garnitur angeschafft werden.

platz der einheit potsdam 52.3986063 13.0598099
Google Map of 52.3986063,13.0598099
platz der einheit potsdam Mehr Infos
Nächster Artikel
Lieber Stefan Raab, ...

Zwei Banner wurden nach Sturmschäden abgenommen. Die Werbung für die Stadt- und Landesbibliothek hängt noch.

Quelle: Christel Köster

Potsdam. 2018 soll neben dem Bildungsforum mit dem Bau einer Häuserzeile nach dem Leitbautenkonzept zur Rekonstruktion der historischen Innenstadt begonnen werden. Rathaussprecher Markus Klier nannte diesen Zieltermin am Mittwoch im Zusammenhang mit der umstrittenen Gestaltung der zur Friedrich-Ebert-Straße weisenden weißen Brandwand.

Im August 2013 waren dort drei Banner mit Werbung für die Volkshochschule (VHS), die Stadt- und Landesbibliothek (SLB) sowie die Wissenschaftsetage (WIS) befestigt worden. Diese drei Einrichtungen sind unter dem Dach den Bildungsforums tätig. Die Produktion der Banner kostete laut Klier inklusive Gestaltung rund 9700 Euro, die Anbringung an der Wand weitere 1500 Euro.

Zwei Banner wurden Anfang Dezember abgenommen. Grund war laut Klier eine „Verkehrssicherungspflicht aufgrund von Sturmschäden". Auch die vom Wind nicht versehrte Werbung für die SLB soll demnächst von der Wand verschwinden, weil „durch das Fehlen der anderen Banner die inhaltliche Aussage nicht mehr vollständig ist“, so Klier.

Die abgenommenen Banner sollen laut Klier nicht wieder an die Wand kommen. Das Bildungsforum wolle aber „gern im Frühjahr 2016 neue Banner anbringen, die bis zum Baubeginn des anliegenden Hauses (vermutlich 2018) halten“.

Angaben zu den Kosten von Abnahme der alten, sowie Anschaffung und Anbringung der neuen Banner wollte der Sprecher mit Verweis auf fehlende Rechnungen bzw. Angebote nicht machen. Angesichts einer „üblichen Nutzungsdauer von ein bis drei Jahren“ habe die Haltbarkeit der ersten Bannergarnitur mit gut zwei Jahren innerhalb des Durchschnitts gelegen.

Über die Gestaltung der Brandschutzwand war vor der Eröffnung des Bildungsforums im September 2013 heftig diskutiert worden. Neben der pragmatischen Lösung von Bannern mit Werbung für die Nutzer des Hauses wurde unter anderem die Freigabe der Wand für Sprayer vorgeschlagen.

Kulturdezernentin Iris-Jana Magdowski (CDU) hatte schon 2013 kurz nach Eröffnung des Bildungsforums angekündigt, dass eine andere Lösung für die Gestaltung der Wand gefunden werden solle: „Wir werden dort nicht über Jahre auf die fünf Einrichtungen hinweisen.“

Von Volker Oelschläger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lifestyle & Trends
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg