Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Messe zeigt 500 Boote aus 15 Ländern

Bootsmesse in Berlin Messe zeigt 500 Boote aus 15 Ländern

In Berlin öffnet am Donnerstag die Bootsmesse „Boot & Fun" ihre Tore – Über 700 Aussteller, darunter 53 aus Brandenburg, präsentieren sich am Funkturm den Besuchern. In diesem Jahr ist neben dem Bestauen von Motoryachten vor allem das Mitmachen angesagt.

Voriger Artikel
Die politische Karriere einer Freizeithose
Nächster Artikel
Gaststätte wird zum buddhistischen Kloster

Sehr beliebte Wasserfahrzeuge in Brandenburg: Auf der Berliner Bootsmesse werden nicht nur Yachten, sondern auch Kajaks und Kanadier präsentiert.

Quelle: dpa

Berlin. Die fünf Motoryachten in Halle 3.2 wurden gerade für die Besucher auf Hochglanz poliert. Ben und Angela Weidner vom Yachthandel in Werder/Havel (Potsdam-Mittelmark) sind zufrieden. Sie fühlen sich mit ihrer Crew auf dem 500 Quadratmeter großen Ausstellungsareal gut gewappnet. „Die Berliner Bootsmesse ist für uns ein Heimspiel“, sagt Ben Weidner. Die Firma verkauft unter anderem Delphia Motoryachten und hat einen extra Charterstand auf dem Messegelände aufgebaut, wo für das nächste Jahr schon jetzt Boote für den Urlaub auf dem Wasser gemietet werden können.

Eine Neuheit der Firma ist die Yacht „Nano“, ein mit sieben Metern eher kleines Boot, das aber - so die Anbieter – durch Vielseitigkeit glänze und besonders für kurze Ausflüge oder Angeltörns geeignet sei. Geworben wird mit dem Hinweis, das Manövrieren sei „kinderleicht“ und das Boot sei besonders wendig.

Messe öffnet am Donnerstag und ist bis Sonntag geöffnet

Die Firma Werderaner Yachthandel ist eine von 53 aus Brandenburg, die sich auf der „Boot & Fun“ auf dem Messegelände am Berliner Funkturm präsentiert. Die Messe öffnet am Donnerstag für Besucher um 10 Uhr ihre Tore. Die können bis Sonntag die neuesten Boote oder Segelyachten bestaunen. Die Messe ist größer als im Jahr davor: In der Halle mit Motor- und Charteryachten wird rund ein Drittel mehr Boote ausgestellt als 2014. Mit dabei sind europäische Großserienhersteller wie Bavaria, Jeanneau oder Beneteau. Gekürt werden auch die „Best of Boats Award“ – in vier Kategorien: den Einsteigerbooten, den Booten für Familien, den Booten für Wassersport und Fahrvergnügen und den besten Booten zum Angeln.

Zu erleben ist auch die größte Angelmesse der Region – mit vielen Angelexperten und Angelfreunden. Es wird zum aktiven Mitmachen aufgerufen – und zum Nasswerden. In einem riesigen Pool werden Schnupperkurse im Wakeboarden angeboten – eine Mischung aus Wellenreiten und Wasserski. Beim Stand-Up-Paddling wird auf einem surfbrettähnlichen Bord stehend gepaddelt, was ein gutes Gleichgewicht erfordert. Nach Angaben der Veranstalter ist die Wassersportart „Polo“ ganz neu. Dabei wird der Ball mit Paddeln in ein Tor geschossen. Auch Testfahrten in Kanus und Kajaks werden angeboten.

Die Branche sieht sich im Aufwind

Wassersport wird auf der Messe groß geschrieben. Die Branche sieht sich insgesamt im Aufwind. Das bestätigt auch eine aktuelle Studie zum Wassertourismus in Berlin-Brandenburg, die im Auftrag der Industrie- und Handelskammern beider Länder erarbeitet wurde. Danach sei der Wassertourismusbranche gut am Markt aufgestellt. Darin wird ihr auch ein hoher Innovationscharakter bescheinigt. Mit neuen Bootstypen wie Flößen oder schwimmenden Ferienhäusern seien neue Zielgruppen erschlossen worden. Es herrscht eine optimistische Markterwartung, heißt es weiter. So würde jeder vierte Charterbetrieb und jeder fünfte Kanuanbieter eine Erweiterung der Bootsflotte planen. Großes Potential wird in Charterangeboten. gesehen In Berlin und Brandenburg gebe es in diesem Bereich jährlich gut 120.000 Bootsurlauber. „Die Zeichen in der Branche stehen weiter auf Wachstum“, heißt es in der Studie.

Davon will auch die Firma Yachthandel in Werder profitieren. Ben Weidner hofft auf gute Geschäfte. So „drei bis vier Schiffe“ will er verkaufen und eine möglichst reichliche Anzahl an „Charterwochen“.

500 Boote aus 15 Ländern

Die Boot & Fun Berlin auf dem Messegelände am Funkturm öffnet am Donnerstag für vier Tage (jeweils 10-18 Uhr) seine Tore. Motto der Messe ist: „Die ganze Welt des Wasser- und Outdoorsports“.

700 Aussteller aus 15 Ländern stellen in elf Hallen ihre Angebote rund um Wassersport und Wassertourismus aus. Die „Best of Boats Awards“ werden am Donnerstag verliehen.


Bei Motorbooten versprechen die Veranstalter „Weltpremieren“. Erstmals zu sehen seien die Boote Linssen 350 AC (Halle 3.2, Stand 420) und der Boarncruiser 1100 Sedan (Halle 3.2, Stand 215). Insgesamt sind 550 Boote in drei reinen Motorboothallen zu sehen.

Tickets: 11 Euro (online), 15 Euro (Kasse), Zwei-Tagesticket 15 Euro (online) und 20 Euro (Kasse). Familienticket: 22 Euro (2 Erwachsene und max. drei Kinder bis 14).

Von Igor Göldner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lifestyle & Trends
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg