Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
“Präventiver Tierschutz“ statt Tierheim?

Tierschutzspenden in Potsdam “Präventiver Tierschutz“ statt Tierheim?

Die von der Stadt Potsdam aufbewahrten Tierschutzspenden in Höhe von mehr als 130 000 Euro könnten für die Vermeidung von Tierheimaufenthalten eingesetzt werden. Dabei geht es etwa um die Kastration wild lebender Katzen. Der Tierschutzverein hatte gehofft, dass das Geld für die Errichtung des neuen Potsdamer Tierheims an der Michendorfer Chaussee freigegen wird.

Voriger Artikel
Tannen schon mit Zapfen geschmückt
Nächster Artikel
Fünf Tipps, wie Sie bewusst mit Mode umgehen

Frisch kastrierte Katzen in der Narkose.

Quelle: dpa-Zentralbild

Potsdam. Die bei der Stadt verwahrten 130 000 Euro Spenden für den Tierschutz sollen nach Plänen der Verwaltung möglicherweise für den „präventiven Tierschutz“ eingesetzt werden. Das bestätigte Rathaussprecher Stefan Schulz auf MAZ-Anfrage. Ordnungsdezernentin Elona Müller-Preinesberger (parteilos) soll im nicht öffentlich tagenden Tierheimbeirat von „Tierschutz mit dem Ziel einer Tierheimvermeidung“ gesprochen haben.

Ein Einsatzfeld wären laut Schulz „die frei lebenden Katzen in der Stadt. Um den Bestand nicht weiter zu vergrößern, sollten sie registriert und kastriert werden“. Zudem gebe es die Idee, feste Futterstellen für Katzen einzurichten, damit sie nicht wild über das gesamte Stadtgebiet verteilt, gefüttert werden.

Als zweite Variante wird nach Informationen aus dem Tierheimbeirat diskutiert, das Geld bei der Stadt zu lassen, bis wieder ein Tierheim in Potsdam existiert. Im Januar soll laut Schulz eine Förderrichtlinie zur Verwendung der Spenden in die Stadtverordnetenversammlung eingebracht werden.

Im Tierschutzverein haben die von der MAZ veröffentlichten Überlegungen für Irritationen gesorgt. Schließlich rechnete der TSV damit, dass das Geld für die Errichtung des Tierheims an der Michendorfer Chaussee freigegeben wird, das im Herbst 2006 eröffnet werden soll. Anfang der Woche wurde der Notarvertrag für das Sago-Gelände unterzeichnet.

Von Volker Oelschläger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lifestyle & Trends
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg