Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Tom-Tykwer-Serie: 1,5 Millionen-Förderung

Unterstützung vom Land Tom-Tykwer-Serie: 1,5 Millionen-Förderung

Im kommenden Frühjahr starten die Arbeiten für die erste Fernsehserie von Tom Tykwer. Darin geht es um Kriminalfälle im Berlin der 1920er-Jahre. Gedreht wird auch in einer Außenkulisse des Studio Babelsberg. Jetzt ist ein großer Schritt zur Finanzierung der Serie gemacht. Das Medienboard der Berlin-Brandenburg will 1,5 Millionen Euro zuschießen.

Voriger Artikel
Das ist die Nachmieterin der Hells Angels
Nächster Artikel
Die schönsten Katzen der MAZ-Leser

Tom Tykwer

Quelle: dpa

Potsdam. Geld für die erste TV-Serie von Tom Tykwer: Mit „Babylon Berlin“ fördert das Medienboard Berlin-Brandenburg die Fernsehserie des 50-jährigen Kino-Regisseurs mit 1,5 Millionen Euro. Wie die Fördergesellschaft am Donnerstag mitteilte, sollen die Dreharbeiten im Frühjahr 2016 beginnen - in einer neuen Außenkulisse des Studio Babelsberg („Neue Berliner Straße“) und an Originalschauplätzen in Berlin. Die Dreharbeiten laufen über mehrere Monate. Bereits im Januar hatte die Fördergesellschaft die Entwicklung der Serie mit 150.000 Euro unterstützt.

Das erste Fernsehprojekt von Tom Tykwer soll im Berlin der 1920er Jahre spielen. Vorlage für die Serie sind die Bestseller-Krimis von Volker Kutscher. Darin ermittelt Kommissar Gereon Rath im Berlin der Weimarer Republik zwischen Drogen und Politik, Kunst, Emanzipation und Extremismus. „Babylon Berlin“ ist ein Projekt von X Filme, ARD, Sky Deutschland und Beta Film. Tykwer arbeitet mit den deutschen Regisseuren Achim von Borries und Hendrik Handloegten zusammen.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lifestyle & Trends
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg