Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Mit 50 Megabit ins Internet

Breitbandausbau in Wittstock Mit 50 Megabit ins Internet

Die Telekom hat die Ortsteile Berlinchen, Christdorf, Gadow, Klein Haßlow, Groß Haßlow, Niemerlang, Tetschendorf, Rossow und Schweinrich nun mit schnellem Internet versorgt. Dort sind ab sofort Surfgeschwindigkeiten von bis zu 50 Megabit pro Sekunde verfügbar.

Voriger Artikel
Glasfaser für die letzten Meter
Nächster Artikel
Stromfressern auf der Spur

Schnelles Internet gibt es für weitere 5700 Haushalte.

Quelle: dpa

Wittstock. Wer im Internet surft, kann das in Wittstock jetzt mit rasender Geschwindigkeit tun. Denn die Telekom hat die Ortsteile Berlinchen, Christdorf, Gadow, Klein Haßlow, Groß Haßlow, Niemerlang, Tetschendorf, Rossow und Schweinrich nun mit schnellem Internet versorgt. Dort sind ab sofort Surfgeschwindigkeiten von bis zu 50 Megabit pro Sekunde (MBit/s) verfügbar.

Fast 5700 Haushalte profitieren von dem Ausbau. Die Ortsteile Freyenstein, Neu Cölln, Wulfersdorf und Teile der Wittstocker Innenstadt würden zudem in den nächsten Wochen fertig ausgebaut.

Dafür habe die Telekom fast 60 neue Knotenpunkte aufgebaut oder bereits bestehende modernisiert und Glasfaserkabel neu verlegt, teilte Unternehmenssprecher Christian Stern am Montag mit. Je Kilometer koste das rund 70 000 Euro. „Für die Einwohner und Gewerbetreibenden ist das eine bedeutende Infrastrukturverbesserung, denn die Breitbandversorgung ist ein zunehmend wichtiger Standortfaktor“, sagte er. Das weiß auch Vize-Bürgermeiser und Wirtschaftsförderer Dieter Herm. „Wir freuen uns sehr, dass der Breitbandausbau der Telekom in Wittstock nun abgeschlossen ist. „Hohes Tempo im Internet ist ein Standortvorteil für unsere Stadt und die jetzt ans Netz gegangenen Ortsteile, aber auch für jede einzelne Immobilie im Ausbaugebiet.“

Im März 2009 ging es noch um 2 Megabit

Wer die neuen Möglichkeiten nutzen möchte, müsse sich allerdings aufschalten lassen und seinen Vertrag entsprechend ändern. Möglich ist das im Telekom-Partnershop in der Gröperstraße 17, Telefon 03394/4 05 58 01.

Mit dieser Verbesserung in Sachen Internetgeschwindigkeit treibt die Stadt voran, was im März 2009 seinen Anfang nahm. Damals ging es allerdings um zwei Megabit, was die rasante Entwicklung auf diesem Gebiet deutlich mache, sagte Dieter Herm. Laut Christian Stern werde es in Zukunft darum gehen, Glasfaserkabel nicht nur bis zu den Knotenpunkten, sondern direkt bis in die Haushalte zu führen. Das würde Übertragungsverluste, die durch lange Wege bis zum Knotenpunkt entstehen, nahezu beseitigen.

Kontakt: www.telekom.de/schneller oder Hotline 0800/330 3000.

Von Björn Wagener

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Multimedia & Technik
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg