Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Schnelles Internet für 4000 Haushalte

Ortsnetz Fahrland fertig ausgebaut Schnelles Internet für 4000 Haushalte

Videos und Spiele downloaden, dabei telefonieren und den Fernseher laufen lassen: Eine lahme Internetverbindung ist da schnell am Limit. Freude für Online-Nutzer: Pünktlich zum Jahreswechsel kann nun auch in allen Potsdamer Ortsteilen mit Hochgeschwindigkeit gesurft werden.

Voriger Artikel
Saarmund bekommt schnelles Internet
Nächster Artikel
Telekom bleibt dabei: Stadt ist komplett versorgt

Glasfaserkabel wurden neu verlegt.

Quelle: dpa

Potsdam. Kein Stau mehr auf der Potsdamer Datenautobahn: Pünktlich zum Jahreswechsel können auch Internetnutzer in den Ortsteilen Fahrland, Marquardt, Neu-Fahrland, Satzkorn und Uetz-Paaren mit Hochgeschwindigkeit surfen. Je nach Entfernung zum Schaltgehäuse werden bis zu 100 Megabit pro Sekunde im Download erreicht, teilt die Deutsche Telekom AG mit. Rund 4000 Hauhalte können ab dem Silvestertag von dem Turbonetz profitieren.

Ein Standortvorteil für den Ortsteil

„So bleiben Fahrland und die anderen Ortsteile als Wohn- und Arbeitsplatz attraktiv“, sagt Fahrlands Ortsvorsteher Claus Wartenberg (SPD). Nur eine Kommune, die eine gute Infrastruktur besitze, könne sich erfolgreich um die Ansiedlung von Familien und Unternehmen bemühen. „Hohes Tempo im Internet ist ein Standortvorteil“, betont auch Uwe Klawitter, Regiomanager der Telekom. Das Ortsnetz Fahrland (033208) ist damit rund zwei Monate schneller ausgebaut worden als geplant. Günstige Witterungsverhältnisse und schnelle Genehmigungsverfahren seitens der Stadt hätten dazu geführt, dass die Arbeiten sehr zügig vorankamen, so Georg von Wagner, Telekomsprecher für die Region Ost. „Potsdam ist damit komplett mit schnellem Internet versorgt.“

Ein doppelter Espresso fürs Kabel

Für den Netzausbau hat die Telekom Glasfaserleitungen neu verlegt und rund 30 neue Schaltverteiler aufgebaut oder vorhandene erweitert. Die höheren Geschwindigkeiten im sogenannten VDSL-Netz werden durch den Einsatz der Vectoring-Technik möglich. Das Kupfer führt vom Multifunktionsgehäuse, dem großen grauen Kasten am Straßenrand, in die Wohnung des Kunden. „Vectoring ist wie ein doppelter Espresso fürs Kupferkabel“, erläutert von Wagner. Beim Herunterladen verdopple sich die Geschwindigkeit von 50 auf bis zu 100 Megabit pro Sekunden, beim Heraufladen von Dokumenten, Fotos oder Videos vervierfache sich die Leistung von 10 auf bis zu 40 Megabit. Telefonieren, Surfen und Fernsehen seien mit dem neuen Netz gleichzeitig möglich, versichert das Unternehmen. Kosten für den Kunden: Ab 34, 95 Euro pro Monat für ein „All Inclusive-Paket“.

Info: www.telekom.de/verfuegbarkeit oder kostenfrei unter der Hotlinenummer 0800 330 1000.

Von Marion Kaufmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Multimedia & Technik
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg