Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Im Livestream: Lungen-OP nach Berlin gefunkt

Krankenhaus Treuenbrietzen Im Livestream: Lungen-OP nach Berlin gefunkt

Die Arbeit der Ärzte des Johanniter-Krankenhauses Treuenbrietzen konnten kürzlich auch Teilnehmer eines Symposiums an der Berliner Charité mitverfolgen. Per Videokamera wurde eine Lungen-OP live in die Bundeshauptstadt übertragen. Chefarzt Olaf Schega wurde dabei von internationalen Mediziner-Größen unterstützt.

Treuenbrietzen 52.0916007 12.8655166
Google Map of 52.0916007,12.8655166
Treuenbrietzen Mehr Infos
Nächster Artikel
Rhinow: Neue Computer für Grundschulen

Auf großen Monitoren sehen die Ärzte besser, wo noch krankes Gewebe sitzt.

Quelle: Jörg-Peter Bensch

Treuenbrietzen. Die Arbeit der Ärzte am Johanniter-Krankenhaus Treuenbrietzen konnten jüngst auch die Teilnehmer des Thoraxsymposiums an der Berliner Charité verfolgen. Die Operation, bei der die Ärzte einem Patienten krebskrankes Lungengewebe entfernten, wurde mittels Videokamera live nach Berlin übertragen. Normalerweise sei es ja eher die Arbeit der Charité selbst, die andernorts Beachtung finde. Somit sei diese Übertragung schon etwas besonderes gewesen, sagt Jörg-Peter Bensch, Sprecher der Treuenbrietzener Klinik.

Den Symposium-Teilnehmern konnte so der aktuelle Stand verschiedener operativer Techniken erläutert werden. Außerdem diskutierten die Mediziner neben Tipps und Tricks auch zukünftige Perspektiven für Techniken der Thoraxchirurgie. Diese beschäftigt sich mit allen Erkrankungen des Brustkorbs – mit Ausnahme von Herzerkrankungen.

Unterstützung der „Thorax-Koryphäe“ aus Frankreich

Die Operation sei aber nicht nur nach Berlin übertragen worden, sondern war auch im Operationssaal auf bis zu vier Monitoren gleichzeitig zu sehen - teilweise schon dreidimensional. Das bringe den Vorteil, dass der Chirurg die zu operierende Stelle besser einsehen könne.

Unterstützt wurde der Chefarzt der Treuenbrietzener Thoraxchirurgie, Olaf Schega, vom Franzosen Pascal Alexandre Thomas von der Universität Marseille. Thomas ist der führende Thoraxchirurg des Landes und Präsident der französischen Gesellschaft für Herz-, Gefäß- und Thoraxchirurgie. Von Seiten der Charité war Mahmoud Ismail, verantwortlicher Koordinator des dortigen Thoraxzentrums, mit dabei. Dass „die französische Koryphäe auf diesem Gebiet“ bei der Operation mitgewirkt hat, darauf seien die Treuenbrietzener besonders stolz, sagt Sprecher Bensch.

Auch der Gast aus Frankreich sei von der Technik und den Mitarbeitern des Johanniter-Krankenhauses sehr angetan gewesen. Es sei sicher nicht sein letzter Besuch in Treuenbrietzen gewesen, sagte er.

Video-Technik im vergangenen Jahr noch mal verbessert

Die Thoraxchirurgie des Johanniter-Krankenhauses verfügt schon seit mehreren Jahren über die erforderliche technische Ausstattung, mittels eines Videokonferenz-Systems Operationen live zu übertragen. Im vergangenen Jahr sei die Technik aber noch mal verbessert worden, erzählt Bensch. „So dass die Qualität der übertragenen Bilder nun noch besser ist.“

Auch Übertragungen in den hauseigenen Vortragssaal finden regelmäßig statt. So leistet die Klinik beispielsweise Aufklärungsarbeit für Schüler, wie schädlich rauchen ist. Zu diesen Vorträgen gehöre auch immer eine Live-Operation an einer kranken Lunge, erläutert Bensch.

Von Josephine Mühln

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Multimedia & Technik
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg