Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Drohung gegen Newtopia-Pionier Steffen

Geht "Vaddi" nach Polizeieinsatz beim TV-Experiment? Drohung gegen Newtopia-Pionier Steffen

Erneut hat Newtopia Besuch von der Polizei bekommen. Pionier Steffen ist im Internet bedroht worden. Sollte er das TV-Experiment nicht innerhalb eines Tages verlassen, könnte es unangenehm für seine Familie werden. Krönender Abschluss: Die Veröffentlichung der Adresse von Frau und Tocher. Nun hat er Anzeige erstattet - und zittert vor Angst.

Voriger Artikel
Pioniere zeigen Newtopia den Stinkefinger
Nächster Artikel
Bastis Auszug aus Newtopia schockt alle

Pionier Steffen wurde durch die Polizei von einer Drohung gegen ihn und seine Familie informiert.

Quelle: Sat.1/Talpa

Zeesen. Was klingt wie ein schlechter Scherz, hält die Newtopia-Gemeinde in Atem: Auf der offiziellen Internetseite des Tv-Experiments hat ein User am späten Samstagnachmittag mit dem Nickname „Die Vaddi die“ mittels Kommentarfunktion die Familie des Newtopia-Pioniers Steffen, der als „Vaddi“ gilt, bedroht – und ein Ultimatum gestellt. Produktionsfirma Talpa hat die Drohung ernst genommen und die Polizei informiert.

Es ist 11 Uhr am Sonntag, als Pionier „Vaddi“ in den Technikraum auf dem Newtopia-Gelände verschwindet. Dort haben Zuschauer keinen Einblick, es ist ein Raum für private Angelegenheiten. Gefühlt verbringt der Pionier eine halbe Ewigkeit darin. Als er nach mehr als einer Stunde wieder raus kommt, zittert er. Die Polizei war da, sie informierte Steffen, dass ein Unbekannter ihn und seine Familie bedroht habe.

Ein Polizeisprecher bestätigte den Polizeieinsatz gegenüber MAZonline. Demnach gab es eine Gefährdetenansprache, in der nicht nur über die Lage aufgeklärt wurde, sondern auch offene Fragen beantwortet werden. Es geht etwa darum, wie sich die Opfer in der Veröffentlichkeit verhalten könnten und welche Anlaufstellen es im Notfall gäbe.

Diese Drohung formulierte ein User mit dem Namen "Die Vaddi die" auf der offiziellen Webseite des Tv-Experiments Newtopia.

Quelle: Screenshot/Newtopia

Doch was war genau passiert? Innerhalb von 24 Stunden solle Steffen das Camp verlassen, andernfalls erhalten Frau und Tochter „unangenehmen Besuch“, hieß es in einem Kommentar auf der offiziellen Newtopia-Webseite. Auch würden alle privaten Daten im Internet kursieren, wo sie weder von der Produktionsfirma, noch von Behörden gelöscht werden könnten. Um dem Nachdruck zu verleihen, setzt der User noch einen drauf und veröffentlicht neben der Telefonnummer der Familie auch die private Adresse.

Steffen handelt sofort und erstattet Anzeige gegen Unbekannt. Seine Ängste wandeln sich in Wut: “Komm doch her und sag mir das ins Gesicht. Wir werden dich erwischen!”, sagt er erbost. Nach seinen Angaben wurde auch seine Familie von der Polizei aufgesucht. „Meine Frau ist fix und fertig“, sagt er gegenüber den Pionieren. "Wichtig ist, dass dem Menschen und der Familie nichts passiert", sagt ein Polizeisprecher gegenüber MAZonline. Dafür werde gesorgt. Die Kripo ermittelt. Letztlich müsse allerdings, wie in jedem Fall der Bedrohung, abgeklärt werden, welche Ernsthaftigkeit besteht.

Produktionsfirma deaktiviert die Kommentarfunktion

Talpa hatte nach der Drohung schnell reagiert. Die Produktionsfirma deaktivierte die Kommentarfunktion auf der Webseite. Künftig können lediglich registrierte Nutzer Beiträge veröffentlichen. Unter der Fangemeinde wird das allerdings kritisiert.

Der Pionier erwägt indessen, das Tv-Experiment zu verlassen. Am Montag trifft er seine Ehefrau – erst dann fällt seine Entscheidung. Schon am Sonntag hat Pionier Sebastian Newtopia verlassen, der noch vor wenigen Tagen seinen Stinkefinger mitten in die Kamera hielt. Es scheint, als nehme die Ausstiegsquote einfach nicht ab – analog zur Einschaltquote.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Talpa jetzt ganz in niederländischer Hand

Axel Springer hat seine Anteile an Talpa Germany komplett veräußert. Damit geht die Firma zu 100% in die Hände des niederländischen Unternehmers John de Mol über. Ob sich das auch auf das TV-Experiment "Newtopia" auswirkt? Irgendetwas muss passieren, denn die Quote ist mäßig und die Skandale nehmen zu.

mehr
Mehr aus Newtopia
Die aktuellen und alten Newtopia-Kandidaten

Seit dem 23. Februar läuft auf Sat.1 das TV-Experiment Newtopia. 15 Kandidaten sind dort einst eingezogen. Viele haben das Camp wieder verlassen, einige sind noch dabei. In der Bildergalerie sehen Sie alle Kandidaten im Überblick.

Was brauchen Sie, um sich ein neues Leben aufzubauen?

Erste Bilder aus "Newtopia"

Am 23. Februar ziehen sieben Frauen und acht Männer in eine unbeheizte Scheune bei Königs Wusterhausen und beginnen ein neues Leben. Sie leben ein Jahr lang nahezu abgeschnitten von der Außenwelt, um eine neue Gesellschaft aufzubauen. Wir zeigen die ersten Bilder von "Newtopia".