Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Erinnerung im tiefen Frost

Am höchsten Punkt Erinnerung im tiefen Frost

Die Grönlandforscher um den Potsdamer Wilfried Korth haben auf der Insel des im Zuge des Klimawandels nicht mehr ganz so ewigen Eises den geografischen Höhepunkt ihrer Tour erreicht und sich auf den Weg abwärts zur Küste Richtung Ilussat gemacht. Gefeiert wurde mit Tee und Rum auch eine historische Parallele.

Voriger Artikel
Auf Gipfeltour im Eis
Nächster Artikel
Martin Jank ist neuer Kanzler der Filmuniversität

Ein wenig verloren: das Camp im Eis.
 

Quelle: Privat

Grönland.  In 2560 Meter Höhe ist das Grönlandteam um den Potsdamer Wilfried Korth mittlerweile auf dem höchsten Punkt seiner Route quer über die arktische Insel angekommen. Die Forscher haben damit Camp 20 ihrer Tour von 2002 erreicht. Aber nicht nur das: Auch das berühmte Vorbild Alfred de Quervain hatte 1912 seinen Zeltplatz am 20. Tag auf dem Eis ganz in der Nähe des aktuellen Camps. „Eine schöne Koinzidenz“, sagt Korth.

Messungen im Schnee

Messungen im Schnee.

Quelle: Privat

Grund genug den bisherigen Erfolg und die erstaunliche Widerkehr der Geschichte mit einem kleinen Festumtrunk zu feiern: Mit einem Gemisch aus Tee, Rum und Honig wurde angestoßen im „Annes Camp“ genannten Lager. Und so mancher Schwank aus den Erinnerungen der Forscher machte die Runde.

Aus dem Tagebuch

Freitag, 14. August 2015

Wirr haben nach 6:03 Stunden Marsch durch eine kalte und holprige Sastrugiebene einen Platz zwischen Camp 19 und Camp 20 (2002) erreicht. Unser Camp 19 liegt in 2560m Höhe und ist damit eines der höchsten der Tour. wo genau der höchste Platz ist wissen wir erst nach Auswertung der Daten der präzisen GPS-Empfänger.

Name: „Bizarre Sastrugiebene, Barbaras Camp“ Wilfried hat noch einen eigenen Namen für das Camp, den er nicht verrät, aber Barbara (seine Lebensgefährtin, d.R.. wird ihn erraten!

Morgen machen wir eine kurze 12,5km Etappe zum Camp 20. Dort wird die Segelausrüstung flott gemacht.

Sonnabend, 15. August 2015

Wir haben das Camp 20 von 2002 erreicht und es ist auch unser Camp 20. Für den Aufstieg haben wir also die gleiche Zeit gebraucht wie damals und auch wie 2006 und 2010. Wir sind also genau im Plan.

Auch Alfred de Quervain hatte 1912 seinen Zeltplatz am 20. Tag auf dem Eis ganz hier in der Nähe, eine schöne Koinzidenz!

Die Messungen laufen nach wie vor routinemäßig und störungsfrei.

Der Wind hat heute leicht gedreht, wie er das auch sollte, da wir den höchsten Punkt der Tour heute überschritten haben. Morgen sind wir schon 20-30 m tiefer. Das klingt nicht so wichtig und viel, wird aber den ersehnten Rückenwind bringen.

Jetzt ist es hier 22 Uhr, draußen sind schon -15 Grad, es verspricht also wieder eine kalte Nacht zu werden.

Camp 20 „Annes Camp“, gewidmet Annekatrin Kupke, Dresden.

Sonntag, 16. August 2015

Heute nur ganz kurz die Statistik. es war der längste Marschtag, den wir je in all den Touren hier oben gemacht haben.

7:57 h reine Marschzeit für 23km. erst stumpfer Schnee, dann holprige Sastrugi. alles in allem eine Monsteretappe. aber wir sind im Abstieg und morgen unter 2500m. Das Camp 21 (2002) ist erreicht. Das letzte „Hochlager“.

Das Camp hat den Namen „Fortudine Vincimus“ und ist Jonas Hitziger gewidmet.

Nach einer bald achtstündigen Etappe sind die Forscher längst wieder unter 2500 Meter angelangt und haben mit minus 24 Grad auch die bislang kälteste Nacht hinter sich gebracht. „Da hat man dann morgens schon einen Eisrand oben am Schlafsack“, so Korth. Nicht nur das: Auch nach dem zweieinhalbstündigen Abbau des Lagers geht es durch die Kälte beschwerlicher zu. „Unter minus 15 Grad ist der Schnee wie Sand“, weiß Korth.

Dennoch, der Zeitplan stimmt bislang, sodass dem Treffen mit zwei weiteren Forschern Anfang und der anvisierten Ankunft am 8. September an der Westküste bislang nichts im Wege steht.

Von Gerald Dietz

Das gesamte Tagebuch unter MAZ-online.de/groenland >

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Studium & Wissenschaft

"Herr Professorin": Sind weibliche Berufsbezeichnungen auch für Männer sinnvoll?

MAZ Sportbuzzer
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg