Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Sie hat fünf exklusive Minuten mit Merkel

Potsdamerin beim IT-Gipfel Sie hat fünf exklusive Minuten mit Merkel

Wovon viele junge Journalisten nur träumen können, wird für eine Bachelorstudentin des Potsdamer Hasso-Plattner-Instituts am Donnerstag Realität: Helene Kolkmann (20) darf beim neunten nationalen IT-Gipfel in Berlin Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) exklusiv interviewen.

Voriger Artikel
Lesung der „Dritten Generation Ost“ in Potsdam
Nächster Artikel
Masse-Test in der Raumkapsel

Informatikstudentin Helene Kolkmann

Quelle: Christel Köster

Babelsberg. Fünf exklusive Interviewminuten mit der Kanzlerin bekommt Informatikstudentin Helene Kolkmann am Donnerstag beim Spitzentreffen der Informationstechnologie-Branche in Berlin. Die Zeit reicht für drei knackige Fachfragen zu IT – und hoffentlich ebensolche Antworten. Ein heißes Eisen will die 20-Jährige für den IT-Gipfelblog des Hasso-Plattner-Instituts für Softwaresystemtechnik (HPI) anpacken und – vor dem Hintergrund der Terroranschläge in Paris – eine Frage zum Cyberkrieg radikaler Fanatiker loswerden. Aufgeregt vor dem Interview mit Angela Merkel? „Ein bisschen.“

Muss die HPI-Bachelorstudentin gar nicht sein. Die blonde Schnellsprecherin hatte schon etliche Bundesminister, darunter Sigmar Gabriel, Johanna Wanka oder Alexander Dobrindt, vor der Kamera für den IT-Blog. Außerdem lernt sie innerhalb des Studiengangs IT-Systems Engineering, wie man sich bei Geschäftsessen angemessen verhält oder Komplimente verteilt. Helene Kolkmann, die ihr Abi mit der Traumnote 1,2 an der Berlin-Schöneberger Sophie-Scholl-Oberschule ablegte, gehört zum 25-köpfigen Studententeam des HPI, das während des am heutigen Mittwoch startenden IT-Gipfels online und live aus der Arena Berlin berichtet. Der Informatiknachwuchs twittert auch von dort und postet Beiträge auf Facebook. Seit 2006 gibt es den IT-Gipfelblog. Informatik-Blut geleckt hat Helene Kolkmann, als sie zu Beginn der Oberschule mit ihrem Vater einen eigenen Computer gebaut hat. „Ein bisschen wie Magie“ sei dieser Moment gewesen. Seither repariert sie gern kaputte Rechner: „Einfach mal selbst machen.“ Gilt auch fürs Interview mit der Kanzlerin.

Das Video wird am Donnerstagnachmittag auf der Plattform www.it-gipfelblog.de zu sehen sein.

Von Ricarda Nowak

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Studium & Wissenschaft

"Herr Professorin": Sind weibliche Berufsbezeichnungen auch für Männer sinnvoll?

MAZ Sportbuzzer
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg