Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Zahlenmagie und Infos aus der Praxis

Wissenschaftswoche am Pritzwalker Gymnasium Zahlenmagie und Infos aus der Praxis

Sie ist eine feste Institution: Immer in der Woche vor den Winterferien organisiert das Pritzwalker Gymnasium seine Wissenschaftswoche: Auch diesmal wurden interessante Dozenten von der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, von den Fachhochschulen Brandenburg und Eberswalde sowie von regionalen Firmen gewonnen.

Voriger Artikel
Turbo-Referendariat schreckt Lehrer auf
Nächster Artikel
Kooperation mit Rotterdam

Ulrich Schwarz (l.) erklärte anschaulich die Holztechnik.

Quelle: Atzenroth

Pritzwalk. Auch für viele Erwachsene dürfte sie ein Buch mit sieben Siegeln sein: „Die geheimnisvolle Welt der Primzahlen“ konnte aber zumindest ein wenig ergründen, wer am Dienstagnachmittag im Pritzwalker Gymnasium dem gleichnamigen Vortrag des Mathematik-Professors Jochen Brüning von der Berliner Humboldt-Uni lauschte. Der Dozent von der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften hatte im Raum 311 eine überraschend große Zuhörerschaft, die sich in die Welt der Formeln und der Mathematik-Pioniere wie Gauss hineinziehen ließen. Dabei verströmte der kleine Raum wegen seiner stufenförmigen Sitzanordnung Hörsaal-Atmosphäre. Das passte wunderbar zur traditionellen Wissenschaftswoche des Gymnasiums, die immer in den fünf Tagen vor den Winterferien stattfindet. Silvia Bulirsch und Ute Eisele, beide Fachlehrerinnen für Mathematik/ Physik und Informatik hatten wieder interessante Dozenten gewinnen können. In einem eher normalen Klassenraum wiederum lauschten zur selben Zeit ebenfalls etwa 20 Gymnasiasten den Ausführungen von Professor Ulrich Schwarz von der Fachhochschule Eberswalde, der eine mitunter sehr praktische Einführung in die Holzingenieur-Technik gab.

Mathematik in Hörsaal-Atmosphäre

Mathematik in Hörsaal-Atmosphäre: Professor Jochen Brüning vermittelte den jungen Leuten die Welt der Primzahlen.

Quelle: Atzenroth

Drei Vorträge waren es am Dienstag, am Mittwoch folgen zwischen 14  und 15.30 Uhr weitere vier, die sich unterschiedlichen Themen widmen. So wird Ulrike Schulz von der Firma Ayanda Auskunft geben über Gaschromatographie und anderes mehr. Cornelia Schröder und Laura Tetzlaff von der Fachhochschule Brandenburg informieren über Medizininformatik, während die Logopädin Elsner über Sprachentwicklung und Sprachförderung referiert. Am Donnerstag, ebenfalls zwischen 14 Uhr und 15.30 Uhr, lautet der Titel eines Vortrags „Jenseits von Google und Wikipedia“. Ein weiterer Vortrag kommt fast zum Ausgangspunkt zurück – er widmet sich der Magie der Zahlen, von magischen Quadraten und vollkommenen Zahlen über Pi und Phi.

Von Bernd Atzenroth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Studium & Wissenschaft

"Herr Professorin": Sind weibliche Berufsbezeichnungen auch für Männer sinnvoll?

MAZ Sportbuzzer
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg